Connect with us

Aktuell

BVB-Abschied? ManCity plant Offerte für Erling Haaland

Der Teammanager von Manchester City, Pep Guardiola, hat offenbar ein so großes Transferbudget, dass er mit Erling Haaland vom BVB liebäugelt.

Haaland, BVB

Von Insel schwappen neue Gerüchte um Erling Haaland herüber. Der Shootingstar von Borussia Dortmund wird beim Klub von Pep Guardiola gehandelt …

Nach Informationen des Telegraph wird Haaland als potenzieller Nachfolger von Sergio Aguero gehandelt.

Der 33-Jährige, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, hatte zuletzt immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. 2 sieht in Dortmunds Vorzeige-Stürmer offenbar einen attraktiven Ersatz für seinen scheidenden Angreifer.

Zudem soll Romelu Lukaku von Inter Mailand auf der Favoritenliste von Teammanager Pep Guardiola stehen.

Theoretisch verfügt der Premier Ligist auch über die nötigen Gelder. Der ehemalige Bayern-Coach hat laut des Berichts rund 225 Millionen Euro für seine Einkaufstour zur Verfügung. Neben einem neuen Stürmer sollen mit dem Budget aber auch noch ein Linksverteidiger und ein defensiver Mittelfeldspieler finanziert werden.

 

Haaland würde Großteil des Transfer-Budgets kosten

Ob letztendlich genügend Mittel übrigbleiben, um die Schwarz-Gelben von einem Verkauf ihres norwegischen Torgaranten zu überzeugen, ist nicht bekannt. Immerhin traf Haaland in 35 Partien 35 Mal und lieferte sechs Vorlagen. Die BVB-Verantwortlichen betonten zuletzt, auch über die laufende Saison hinaus mit dem 20-Jährigen zu planen. Somit müsste City sehr tief in die Tasche greifen und einen großen Teil des Einkaufsbudgets investieren.

Die in Haalands Vertrag verankerte Ausstiegsklausel greift erst im Sommer 2022, dann kann er den BVB für die festgeschriebene Summe von 75 Millionen Euro verlassen.


More in Aktuell