Transfer-Ticker: Tauschgeschäft? Bayern lockt Inter mit Rekordtransfer


Der FC Bayern München rüstet seinen Kader offenbar weiterhin für die kommende Spielzeit auf.

Laut eines Berichts der kroatische Zeitung Sportske Novosti, sollen die Münchner mit Inter Mailand über einen Spielertausch verhandeln, in dessen Rahmen Weltmeister Corentin Tolisso nach Italien wechseln soll – dafür wollen die Münchner Marcelo Brozovic.

Der Rekordmeister möchte den Kroaten vom italienischen Vizemeister verpflichten und plant dazu ein erstes Gespräch am kommenden Mittwoch in Gelsenkirchen.
Dort trifft Inter im Achtelfinale der Europa League auf den FC Getafe.
Am Rande des Spiels wollen die Bayern-Verantwortlichen mit Mailändern sowohl die Zukunft von Leih-Spieler Ivan Perisic besprechen als auch über Brozovic reden, den schon Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac nach München holen wollte.
Damals scheiterte der Transfer an den hohen Ablöse-Forderungen.

Der Vertrag von Perisics kroatischem Teamkollege läuft bei Inter noch bis 2022, Gespräche über eine Verlängerung gab es bisher nicht.
Die ungewisse Zukunft des Vize-Kapitäns der Nerazzurri wollen die Bayern nun zu ihren Gunsten nutzen und einen Wechsel per Tausch-Geschäft anbieten:
Dem Bericht von Sportske Novosti zufolge soll Weltmeister Corentin Tolisso nach Mailand wechseln. Der ehemalige Rekordtransfer der Bayern konnte sich nie wirklich durchsetzen und gilt als wahrscheinlichster Kandidat für einen Abschied. Zusätzlich zu Tolisso soll Bayern bereit sein, weitere 20 Millionen Euro für Brozovic zu zahlen.

Marcelo Brozovic, Inter Mailand
Der FC Bayern verhandelt mit Inter Mailand angeblich über einen Spielertausch von Marcelo Brozovic. Copyright: imago images / Uk Sports Pics Ltd

FC Schalke 04: Löst Bayern-Star das Torwart-Problem?

Löst Bayerns Sven Ulreich Schalkes Torwart-Probleme? Copyright: imago images / Poolfoto

Nachdem Schalkes versuchte Verpflichtung von Freiburg-Keeper Alexander Schwolow scheiterte, sind die Knappen weiterhin auf der Suche nach einem Torhüter.

Ein Name, der nun wieder in der Verlosung zu sein scheint, ist Sven Ulreich, der derzeit das Backup von Manuel Neuer beim FC Bayern München bildet.

“Ich werde versuchen, einen neuen Verein zu finden”, hatte Ulreich vor einiger Zeit gegenüber Sport1geäußert, denn mit der Ankunft von Ex-Schalker Alexander Nübel droht dem Routinier künftig sogar ein Platz auf der Tribüne.

Nun soll Ulreich laut Medienberichten bei Schalke im Gespräch sein.
Dort würde er allerdings mit deutlich geringeren Bezügen leben müssen, als bisher beim finanzstarken Rekordmeister. Ob der Torwart grundsätzlich zu Gehaltseinbußen bereit wäre, ist offen. Mögliche Alternativen wären laut Sport1 Julian Pollersbeck vom Hamburger SV und der Leipziger Ersatztorhüter Yvon Mvogo.

Vorschnell wollen die Königsblauen aber nicht handeln, wie Geschäftsführer Jochen Schneider mitteilte: “Wir haben mit Ralf Fährmann und Markus Schubert zwei Torhüter unter Vertrag, die den Anspruch haben, die Nummer eins zu werden. Wir unterliegen hier also keinerlei Handlungszwängen.”

Weitere Kandidaten für die Verpflichtung von Ulreich sollen derweil auch der VfB Stuttgart sowie der Hamburger SV sein, wobei Schalke – zumindest aus sportlicher Sicht, sicher die attraktivste Option für den Keeper bildet.

EINE ANDERE TRANSFER STORY?

Lemar, Madrid
Transfer-Ticker: Atletico-Ass soll FC Bayern leihweise verstärken
Tariq Lamptey, Brighton Hove
Transfer-Ticker: FC Bayern plant Last-Minute-Wechsel von England-Juwel
Cuisance, Bayern, Schalke
Transfer-Ticker: Freigabe erteilt! Bayern-Star vor Wechsel nach England
BVB, Akanji
Transfer-Ticker: Leicester liebäugelt mit BVB-Star

1. FC Nürnberg: Nächstes RB-Talent im Fokus

Sarpreet Singh, FC Bayern München
Copyright: imago images / Poolfoto

RB-Talent Tom Krauß unterschrieb bereits beim 1. FC Nürnberg, nun sollen die Franken ein Auge auf das nächste Red-Bull-Juwel geworfen haben.

Mit Kilian Ludewig steht die nächste Nachwuchshoffnung aus der RB-Schmiede vor einem Wechsel zum Zweitligisten. Nach Informationen der Bild-Zeitung, will Ludewig Red Bull Salzburg verlassen und soll sich bereits in Gesprächen mit den Nürnberger Verantwortlichen befinden.

Der schnelle Rechtsverteidiger wechselte 2015 aus der Jugend des FC St. Pauli nach Leipzig und zog nach seinem Abitur 2018 nach Salzburg weiter. Im vergangenen halben Jahr war der 20-Jährige an den englischen Zweitligisten FC Barnsley ausgeliehen, für den er 18 Spiele bestritt und zum Klassenverbleib beitrug. In der österreichischen Bundesliga hat Ludewig, dessen Vertrag bei Red Bull noch bis 2022 läuft, bislang kein einziges Spiel bestritten.

Zudem steht ein weiterer Leipziger auf der Wunschliste des Klubs: Der langjährige RB-Videoanalyst Daniel Ackermann soll dem neuen Cheftrainer Robert Klauß nach Nürnberg folgen. Damit würde die Fraktion der Ex-Leipziger schon auf vier anwachsen.

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.