Connect with us

Aktuell

FC Bayern: Tor-Maschine Robert Lewandowski jagt Gerd Müllers Rekorde

Dreierpack perfekt: Robert Lewandowski und seine Teamkollegen vom FC Bayern München jubeln auf Schalke.

,,Der Kader ist jetzt optimal, wir können in Ruhe trainieren”, so kommentiert Bayern Münchens Dreifach-Torschütze Robert Lewandowski (31) am Samstagabend im Sky-Talk mit Lothar Matthäus in der Veltins Arena in Gelsenkirchen den Schlussspurt des Rekordmeisters auf dem Transfermarkt. Ist der Kader optimal, freut sich der Lewy!

Dem Vernehmen nach wird der polnische Torjäger des FC Bayern ,,zu 95 Prozent” einen neuen Vertrag bis 2023 unterschreiben. Sein jetziger Kontrakt beim Branchenführer läuft noch bis 30. Juni 2021. Erfüllt ,,Lewy” das neue Arbeitspapier, ist er 34 Jahre alt und dann wohl auch reif für die Stürmer-Rente.

Bis dahin hat sich der Pole, der alle 5 bisherigen Saison-Treffer für die Bayern erzielt, wohl zur Aufgabe gemacht, einige bestehende Tor-Rekorde in der Fußball-Bundesliga zu egalisieren bzw. zu übertreffen.

Einen Rekord kann Lewandowski mit einer konstant guten Tor-Quote am Saisonende 2019/2020 einstellen. Holt sich der polnische Nationalstürmer die Torjäger-Kanone, wäre er zum 5. mal nach 2014, 2016, 2018 und 2019 bester Schütze der Liga und zum 3. Mal in Folge ganz vorn.Das hat außer ihm nur Bundesliga-Rekord-Torschütze Gerd Müller (FC Bayern, 365 BL-Tore) geschafft.

Der ,,Bomber der Nation” ist zwischen 1972 und 1974 praktisch konkurrenzlos im Fußball-Oberhaus, auch wenn er sich im Weltmeister-Jahr 1974 den Torjäger-Titel mit dem Gladbacher Jupp Heynckes teilen muss (beide erzielen je 30 Treffer).

Aber für Robert Lewandowski ist in dieser Saison noch viel mehr drin. Sieht man mal davon ab, dass der FC Bayern mit dem nun dank Ivan Perisic (30) von Inter Mailand und Leihgabe Philippe Coutinho (27, FC Barcelona) aufgehübschten Kader ganz klar den 8. Meistertitel in Folge anpeilt, kann Lewandowski weitere Serien anpeilen.

Beispiel: Dreier-Packs. Mit seinen 3 Treffern beim 3:0-Erfolg des FC Bayern beim FC Schalke 04 springt Lewandowski schon auf Platz 2 der Mehrfach-Torschützen der Bundesliga-Geschichte.

Auch in dieser Rubrik – ähnlich wie bei der Gesamt-Torzahl von 365 Buden von Gerd Müller wird Platz 1 –  für Robert Lewandowski wohl außer Reichweite sein, Renten-Vertrag hin oder her…

Bislang steht das Tor-Konto des Robert Lewandowski, der 2010 über Borussia Dortmund in die Bundesliga gekommen ist, bei 207 Treffern, davon markiert er 133 für den FC Bayern. 74-mal netzt er bis zu seinem ablösefreien Wechsel nach München für die Borussia ein.

Für diesen Wert benötigt der 30-Jährige nur 292 Spiele. 207 Tore – heruntergerechnet müsste ein anderer Stürmer in 6 (!) Bundesliga-Spielzeiten lang in jedem Spiel einen Treffer erzielen, um zum Polen aufzuschließen. Das aber nur nebenbei.

Lewandowski und die Mehrfach-Buchungen: In 9 Partien gelangen ihm 3 oder mehr Tore in der Fußball-Bundesliga. In 55 Partien hat er jeweils mehr als ein Mal getroffen. Blicken wir nun auf die Mehrfach-Torschützen der deutschen Fußball-Eliteklasse, so rangiert ,,Lewy” schon auf Platz 2 – hinter dem großen Gerd Müller.

Müller gelangen 87 Mehrfach-Packungen, davon 55 Mal ein Doppelpack. Robert Lewandowski kommt in Diensten von Borussia Dortmund und den Bayern jetzt schon auf  55, davon 46 Mal ein Doppelpack. Bleibt er bis 2023 in München, wackelt dieser Rekord. Überholt hat der polnische Weltklasse-Stürmer – Marktwert: 65 Mio. Euro- bereits Gladbach-Legende Jupp Heynckes. ,,Don Jupp” kommt auf 51 Spielen mit mehr als einem Tor, davon 41 Doppelpacks. Heynckes spielt auch für Hannover 96. Der im Mai 2019 verstorbene Manfred Burgsmüller hat für 4 BL-Klubs  (Bayer Uerdingen, Rot-Weiß Essen, Borussia Dortmund, Werder Bremen): 44 Mehrfach-Buchungen geknipst, davon gelingen ,,Manni” 34 Doppelschläge.


More in Aktuell