Connect with us

Aktuell

Auf der VIP-Tribüne: Diese Promis sind echte Fußball-Fans

Promis als echte Fußballfans: Noel Gallagher ist ein eingefleischter Anhänger von Manchester City und gratuliert im Bild Coach Pep Guardiola zur englischen Meisterschaft 2018.

Es ist Sommerzeit – und in diesen Tagen kommen nicht nur die Fußballexperten, die selbst auf dem Rasen gestanden haben, mit ihren Prognosen zur neuen Saison in Europas Top-Ligen zu Wort. Auch die Promi-Fans, die bekannten Anhänger der Spitzenteams, melden sich über diverse Kanäle.

Wo gestählte Fußballerkörper gegen den Ball treten sind weder die schönen Frauen noch die Prominenten dieser Welt weit. Aber wer lebt  auch auf auf der VIP-Tribüne das Motto ,,Echte Liebe”?  Ligalive.net hat den Promi-Check gemacht und 15 Prominente gefunden, die in der Bundesliga, in der Premier League, in der Serie A und in der französischen Ligue 1 wirklich mit ihrem Team leiden – und nicht nur da sind, wenn Wahlkampf ist oder wenn es gilt, Alben, Bücher oder Filme zu promoten.

Von daher muss sich hier niemand wundern, wenn der einstige ,,Fußball-Kanzler”, die Ex-Ministerpräsidentin von NRW mit den 5 verschiedenen Schals im Auto oder der frühere Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz mit der zeitlosen Igel-Frisur hier nicht in der Aufstellung auftauchen…

Los gehts'! Heute keine Bratwurst, heute kein Bier – Wir schauen uns auf den VIP-Rängen um. Hier finden wir zu allererst einen Promi-Fan, der beinahe selbst Fußballprofi geworden wäre. Sein Name: Roderick David Stewart, besser bekannt als Rod Stewart oder ,,Hot Rod”. Der Rocksänger mit der Reibeisenstimme, geboren am 10. Januar 1945 in London, hat vor seinem Durchbruch 1969 als Sänger der Band Small Faces mehrere Probetrainings beim damals finanziell klammen englischen Viertligisten Brentford FC. Gut, dass er es sich anders überlegt hat. Hits wie Maggie May (1971), Sailing (1975 / Dieser Song findet auch den Weg in die Fankurven), I don't want to talk about it oder You're in my Heart (beide 1977) verkauft er mehr als 150 Millionen Mal als Tonträger. Rod Stewart besingt in You're my Heart explizit seine Fußball-Liebe zum schottischen Serien-Meister Celtic Glasgow, wo er seit vielen Jahren Tribünen-Stammgast ist. Beim 2:1-Erfolg der ,,Hoops” gegen den FC Barcelona in der Champions-League-Gruppenphase im November 2012 ist Sir Rod sogar zu Tränen gerührt…Dass der FC Liverpool 2019 gegen Tottenham Hotspur die Champions League gewinnt, freut vor allem einen Promi-Fan.

Nein, es ist nicht der unvermeidliche Campino von den Toten Hosen! Der hat sich sicherlich auch gefreut, wie sich belegen lässt. Klar. Aber wir meinen einen Promi: Daniel Craig, Darsteller des ,,James Bond”! Der 51-Jährige ist in Chester nahe Liverpool geboren und gilt nicht nur als eingefleischter Fan der ,,Reds”, sondern ist auch in Anfield häufiger anzutreffen. Ahnung von Anfield hat er auch. Schon bei Amtsantritt von Jürgen Klopp im Oktober 2015 ist Craig überzeugt: ,,Ich denke, dass er der richtige Mann für diesen Job ist.” Er wird Recht behalten, wer will einem ,,James Bond” schon widersprechen? Nur nach der um einen Punkt verpassten englischen Meisterschaft 2019 gibt es für den deutschen Coach Ein Quantum Trost…

Wörtlich genommen werden die mitunter dramatischen Geschehnisse in der englischen Premier League auch von den Radau-Brüdern Liam und Noel Gallagher. Als Manchester City 2012 mit 2 Toren in der Nachspielzeit gegen die Queens Park Rangers und im Fernduell mit dem Stadtrivalen United englischer Meister wird, zelebrieren sie auf der Tribüne eine ,,Champagne Supernova”, in Anlehnung an eines ihrer bekanntesten Lieder mit Oasis. Geht es um die vorangehenden 44 Jahre ohne Meistertitel, muss man an diesem historischen Sonntag im Mai 2012 wohl auch Don' t look back in anger auflegen…

Die Gallagher-Brüder sind schon ,,there and then” Fans der ,,Citizens”, noch bevor die Scheichs aus den Vereinigten Arabischen Emiraten als Geldgeber und Pep Guardiola als charismatischer Trainer auftauchen. Seit den frühen 1970er-Jahren, genauer seit 1971, gehen sie zu den Spielen der ,,Sky Blues” im legendären, 2003 still gelegten Stadion an der Maine Road, wo sie am 27. und 28. April 1996 auch eines ihrer berühmtesten Konzerte spielen. ,,Manchester United war in der 2. Liga und wir waren damals das Top-Team für mehr als 10 Jahre”, erklärt Noel Gallagher dem Guardian schon im Jahr 2000, ,,aber selbst als Manchester United zurückkam und das beste Team in Europa wurde, nahm uns unser Vater mit an die Maine Road. Dafür gab es nur einen Grund: Er hasste seine Brüder – und die waren als irische Einwanderer alle Fans von United”. Das leuchtet ein.Im Rhythmus eines Fußballteams lebt auch der italienische Schmuse-Sänger Eros Ramazzotti (55 / ,,Adesso tu”).

Sein Fan-Herz schlägt für den italienischen Rekordmeister Juventus Turin. Auch im Münchner Olympiastadion ist er 1997 beim Champions-League-Finale zwischen Borussia Dortmund und ,,Juve” auf der VIP-Tribüne. ,,Bei einem Sieg”, verrät er vor dem Spiel im RTL-Interview, ,,werde ich vielleicht ein Lied schreiben, dass die Leidenschaft für Juventus Turin beschreibt.” Daraus wird nichts, die ,,alte Dame” verliert mit 1:3 gegen den BVB. Ramazzotti ist einer von weltweit 200 Mio. Menschen, die sich für Juventus Turin begeistern. Allein in Italien halten es 15 Mio. mit den ,,Bianconeri.”

Ein solcher Klub der Herzen wird Paris St. Germain sicherlich nie werden. Dennoch können sich die von einem Konsortium aus Katar mäzenierten Edel-Kicker aus der französischen Hauptstadt auf echte prominente Unterstützung verlassen. Hollywood-Star Leonardo Di Caprio, aber auch Formel-1-Legende Alain Prost und Mick Jagger sind regelmäßig Gäste im Prinzenparkstadion. Jagger, der als Arsenal-Fan firmierende Rolling-Stones-Frontman, nimmt es mit den Klubs scheinbar ebenso wenig genau wie mit den Frauen…

Da sind wir beim kritischen Punkt. In Zeiten der Spaßgesellschaft hat der Fußball auch in Promi-Kreisen hohen Zulauf. Dann wird es schnell scheinheilig ähm… kompliziert. ,,Ich bin Bayern-Fan. Aber ich mag auch Dortmund und Gladbach”, löst es Schauspieler Til Schweiger bei einem legendären Doppelpass-Auftritt bei SPORT 1 diplomatisch. Bei TV-Lästermaul Harald Schmidt weiß man nie, für wen er gerade hält. In der Saison 1999/2000 sieht man ihn im Outfit von Bayer Leverkusen am 33. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt (4:1) jubeln. Und das, obwohl der Schwabe eigentlich als Fan des Titel-Konkurrenten FC Bayern München gilt. Wird man so ,,Liebling des Monats”? Nein, aber so bleibt man in einem Titel-Krimi wie Anno 2000 auf jeden Fall auf der Gewinner-Seite… Tennis-Legende Boris Becker hat 2012 im ,,Finale dahoam” in München das gleiche Herzschmerz-Problem. Der ehemalige Aufsichtsrat beim FC Bayern drückt im Champions-League-Endspiel in der Allianz Arena sowohl den Münchnern als auch den ,,Blues” vom FC Chelsea in seiner Wahl-Heimat London die Daumen. ,,Das ist mehr als ein Fußballspiel”, sagt er. Mehr als nur eine Laune ist Borussia Dortmund für die Schauspieler bzw. die ,,Tatort-Kommissare Dietmar Bär, Joachim Król und Wotan Wilke Möhring. Król wirkt auch 2017 in dem wirklich sehenswerten Dokumentarfilm You' ll never walk alone – Die Geschichte eines Songs mit. ,,Echte Liebe”, das gilt auch für den Sänger und bekennenden BVB-Fan Marius Müller-Westernhagen. Der jubelnde Marius bei Dortmunds 1:0 in der Verlängerung gegen die Bayern im CL-Viertelfinale 1998 – dieses Bild schreibt Geschichte… auf der VIP-Tribüne.


More in Aktuell