Champions League: Bayern-Legende Philipp Lahm setzt auf Pep


Philipp Lahm (links) und Pep Guardiola. Foto: Getty Images
Philipp Lahm (links) und Pep Guardiola. Foto: Getty Images

Er ist eine Legende des FC Bayern München und darf am 25. Mai 2013 als erster FCB-Kapitän nach 12 Jahren wieder den Europapokal der Landesmeister in die Höhe recken: Philipp Lahm (35) hat mit den Bayern im ,,deutschen Finale“ gegen Borussia Dortmund (2:1) in Wembley Geschichte geschrieben. 

In einem Interview mit dem Sonderheft Champions League 2019/2020 von SPORT BILD, welches in dieser Woche erschienen ist, spricht der gebürtige Münchner über die Vormachtstellung des englischen Fußballs in Europa, die Chancen des FC Bayern und Pep Guardiola.

Der ehemalige Bayern-Trainer steht bei Manchester City nach 2 Niederlagen in Folge im Champions-League-Viertelfinale gegen die Liga-Konkurrenz vom FC Liverpool (0:3 / 1:2) und Tottenham Hotspur (0:1 / 4:3) unter Druck.

Den hoch favorisierten Dortmund Gruppen-Gegner FC Barcelona hat Lahm allerdings nicht direkt auf dem Favoritenzettel.

BVB_FC Bayern_5
Aus! Der FC Bayern gewinnt gegen Borussia Dortmund die Champions League. (Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Lahm ist sicher: ,,Bundesliga gegen Premier League nur Außenseiter"

Sadio Mane von Liverpool (verdeckt) feiert, als er am 13. März 2019 in der Allianz Arena am 13. März 2019 in der Allianz Arena der UEFA Champions League in in der Allianz Arena das erste Tor seiner Mannschaft erzielt.
Sadio Mane von Liverpool (verdeckt) feiert, als er am 13. März 2019 in der Allianz Arena am 13. März 2019 in der Allianz Arena der UEFA Champions League in in der Allianz Arena das erste Tor seiner Mannschaft erzielt. (Foto von Lars Baron/Bongarts/Getty Images)
,,Klar, mit Barcelona und Real Madrid muss man immer rechnen“, relativiert Philipp Lahm im Interview mit SPORT BILD, ,,aber die Dichte der Premier League könnte der entscheidende Faktor dafür sein, dass sich englische Klubs dauerhaft an die Spitze setzen.“

In der vergangenen Saison haben die Premier-League-Vertreter in 3 Achtelfinal-Duellen den Bundesliga-Klubs FC Bayern, BVB und Schalke 04 klar die Grenzen aufgezeigt. Sie kommen weiter, ohne dabei ein einziges Tor aus dem laufenden Spiel hinnehmen zu müssen. Liverpools 1:1 gegen Bayern (Endstand: 3:1 für den LFC) ist ein Eigentor, Schalke trifft im Hinspiel gegen Manchester City (2:3) 2-mal per Elfmeter. Dortmund bleibt gegen Tottenham (0:3 / 0:1) in 2 Spielen gar ohne eigenes Tor.

Deshalb steht für Insider wie Philipp Lahm auch fest: ,,Man muss ganz klar sagen: Derzeit ist die Premier League das Maß aller Dinge im Weltfußball. Ich glaube, dass es schwierig sein wird, ihre Vorherrschaft in absehbarer Zeit zu brechen.“

Einzig der FC Bayern, so ist Lahm sicher, könne im Konzert der Großen mitspielen. ,,Dortmund“, so seine Einschätzung, ,,gelang dies nur unter Jürgen Klopp.“ Den Bayern-Fans werden solche Aussagen nur bedingt gefallen. ,,Man darf sich da nichts vormachen“, macht Lahm in Klartext, ,,Gegen Klubs aus der Premier League sind Mannschaften aus der Bundesliga immer Außenseiter.“

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Arjen Robben wurde mit dem FC Bayern 8-mal Deutscher Meister.

Champions-League-Sieger? Manchester City und Pep sind für Lahm Favorit!

Guardiola_1
Der Architekt: Manchester Citys Trainer Pep Guardiola. (Photo by Richard Heathcote/Getty Images)

Die denkwürdigsten Spiele in der abgelaufenen Champions-League-Saison liefern neben dem FC Liverpool dessen Liga-Rivalen Manchester City und Tottenham Hotspur sowie Ajax Amsterdam.

Das Scheitern des niederländischen Rekordmeisters in der Nachspielzeit des Halbfinal-Rückspiels gegen die ,,Spurs“ (2:3) ist fast schon episch. ,,Die Spiele waren echte Highlights“, sagt Weltmeister Philipp Lahm bei SPORT BILD, ,,Ajax hat besitzt eine ganz klare Philosophie und schafft es, junge Spieler zu formen und zu begeistern.“

Eine ähnliche Denk- und Arbeitsweise pflegen auch die Bundesliga-Klubs RB Leipzig und Bayer Leverkusen. Anders als Ajax‘ jungen Wilden traut der CL-Sieger von 2013 nicht wirklich zu: ,,Klubs wie Leverkusen oder Leipzig brauchen Glück, um weit zu kommen.“

Dieses Spielglück, so betont Manchester Citys Coach Pep Guardiola (48) immer wieder, habe seiner Mannschaft auch in entscheidenden Momenten in der Champions League gefehlt. Im letzten Jahr ist es eine Entscheidung des Video-Assistenten, die Man.City um den Einzug ins Halbfinale bringt. Trotz dieses Rückschlags setzt Philipp Lahm für die Champions League 2019/2020 auf Pep Guardiola und die ,,Citizens“: ,,Pep hat mit Manchester City 2018/2019 3 große Titel gewonnen. Das ist eine sehr, sehr starke Leistung. Und natürlich ist Manchester City ein heißer Kandidat auf den Gewinn de Champions League. Da Jupp Heynckes keine Mannschaft mehr trainiert, drücke ich meinem Ex-Trainer Pep Guardiola die Daumen.“

Ligalive-Infografik: 2 Man.City-Spieler unter den besten Torschützen in der Champions League, 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Champions League 2018/2019 - Diese Spieler des FC Bayern machten alle 6 Vorrunden-Partien

Ligalive TV: Pep Guardiola über City-Stürmer Agüero: ,,Würde für Tore sterben"