Champions League: 7:2 – FC Bayern sagt in Tottenham ,,Yes, we Kane”!


London calling! Der FC Bayern darf wieder in der britischen Hauptstadt feiern...
London calling! Der FC Bayern darf wieder in der britischen Hauptstadt feiern... Foto: Imago / EIBNER

5. Sieg in einem Londoner Stadion in Folge für den FC Bayern München! Der deutsche Rekordmeister stürmt am Dienstagabend in der Champions League mit 7:2 (2:1) das neue Tottenham Hotspur Stadium und gewinnt als erster Bundesliga-Klub in der 2019 eingeweihten Arena der ,,Spurs”.

In Gruppe B können die Bayern damit bei 6 Punkten aus 2 Spielen fast schon den Gesamtsieg planen.

Nach dem erfolgreichen Champions-League-Finale 2013 gegen Borussia Dortmund (2:1) im Londoner Wembley-Stadion haben die Münchner beinahe im Jahres-Rhythmus dafür gesorgt, dass die britische Hauptstadt zu einem Lieblingsdomizil für sie und ihre Fans (Ligalive.net berichtete) geworden ist.

2:1 gegen den BVB, 2:0, 2:0, 5:1 beim FC Arsenal im Emirates Stadium und nun – die Krönung – 7:2 (2:1) bei Tottenham Hotspur.

Eine Sternstunde für den FC Bayern: Robert Lewandowski (m.) trifft zum 2:1 für den deutschen Rekordmeister bei Tottenham Hotspur. Benjamin Pavard jubelt mit. Foto: Imago Images

,,Bayern hat es allen Kritikern gezeigt"

Es ist auch der Abend der deutschen Nationalspieler in London: Serge Gnabry (Im Bild: Nach dem 3:1) trifft 4-mal, dazu kommen ein Tor von Joshua Kimmich und Super-Paraden von Manuel Neuer für den FC Bayern München.
Der Durchstarter des FC Bayern München: Serge Gnabry! Foto: Imago Images

,,Der FC Bayern hat allen Kritikern gezeigt, dass sie es auch international können”, lobt Weltmeister Lothar Matthäus (58) anschließend bei Sky seinen Ex-Klub.

,,Sie haben nicht irgendwo gewonnen, sondern bei Tottenham, letztes Jahr noch Finalist. Es ist ein Zeichen von Stärke und ein Zeichen an die Konkurrenz”, so der deutsche Rekord-Nationalspieler in München.

Ex-Tottenham-Profi Rafael van der Vaart mit entgeistertem Blick: ,,Es gibt nur ein Wort dafür: Scheiße!” Der Niederländer, der im Oktober in Hamburg seinen Abschied feiern wird, weiter: ,,Ich habe schon vor dem Spiel gesagt: Wenn Bayern ein normales Spiel macht, gewinnen sie. Aber ein 7:2, das kommt schon an.”

4-mal Serge Gnabry, 2-mal Robert Lewandowski und Joshua Kimmich zum zwischenzeitlichen Ausgleich, das sind die Torschützen beim FC Bayern. Nationalspieler Serge Gnabry hat im Sky-Interview anschließend Zeit, noch mehr Salz in die Wunden der ,,Spurs”-Anhänger zu streuen: ,,Es waren meine ersten 4 Tore in der Champions League und ich denke, für alle Arsenal-Fans war das was Schönes.”

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Bei Tottenham geht der Poch ab...

Harry Kane konnte nach dem 2:4 für Tottenham gegen den FC Bayern keine Wende mehr erzwingen...
Harry Kane konnte nach dem 2:4 für Tottenham gegen den FC Bayern keine Wende mehr erzwingen...Foto: Imago / Paul Terry/Sportimage

Die Bayern erzielen gegen einen englischen Gegner erstmals 7 Tore in einem Spiel. Für Tottenham ist die Woche der Demütigung perfekt.

Am vergangenen Dienstag ist – ganz langsam mitlesen – der Champions-League-Finalist von 2019 im englischen Liga-Pokal (Carabao Cup) mit 3:4 nach Elfmeterschießen am Viertligisten Colchester United (Ligalive.net berichtete) gescheitert.

Das sorgt natürlich nicht für überbordende Stimmung in London. ,,Tottenhams Sorgen gehen weiter, nachdem sie in der größtmöglichen Form gedemütigt wurden”, schreibt BBC-Chefkommentator Phil McNulty am Dienstagabend nach dem Bayern-Debakel.

Der in die Kritik geratene ,,Spurs”-Trainer Mauricio Pochettino stellt sich nach dem Spiel tapfer den Fragen von BT. ,,Ich muss nichts großartig erklären”, sagt der Argentinier, ,,Bayern hat sehr klinisch gespielt, nachdem wir den Elfmeter (zum 2:4 durch Harry Kane, 61., d. Red.) hatten wir Chancen auf das 3. Tor, haben dann aber zwischen der 83. und 88. Minute noch 3 Treffer kassiert. Jeder Schuss war drin. Wir sind sehr enttäuscht, aber wir müssen zusammenbleiben.”

Dann geht ,,The Poch” in die Offensive: ,,Vielleicht sind Sie gelangweilt von meinen Statements, aber im Fußball leben wir heute und nicht in der Vergangenheit. Es geht nur um die Show und es geht nicht um Erfahrung oder darum, was vor 3 Monaten war.” Vor exakt 4 Monaten hat Tottenham in Madrid das CL-Finale gegen den FC Liverpool mit 0:2 verloren. Eben jener FC Liverpool, der zwar die Premier-League-Tabelle anführt, der sich aber am Mittwoch gegen den Neuling RB Salzburg – wie Tottenham – keine 2. Niederlage mehr leisten kann…

Ligalive-Infografik: Action Zones im Spiel Tottenham Hotspur - FC Bayern München (2:7), Champions League 2019/2020

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Serge Gnabry, FC Bayern, Minuten pro Tor in der Champions League 2019/2020

Ligalive TV: ,,Spurs"-Coach Mauricio Pochettino: ,,Bayern kann den Titel holen"

Ligalivenet Premium-Dienste

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.