Kontaktieren Sie uns

Visuals

Das sind die 20 fürchterlichsten Fußballer-Frisuren der Welt

 

LILLE, FRANCE - JULY 01: Radja Nainggolan of Belgium in action during the UEFA EURO 2016 quarter final match between Wales and Belgium at Stade Pierre-Mauroy on July 1, 2016 in Lille, France. (Photo by Matthias Hangst/Getty Images)

Ob Lockenpracht, Dreadlocks, Cornrows, Iro oder Pferdeschwanz. hier Radja Nainggolan. Foto: Getty Images

Ob Lockenpracht, Dreadlocks, Cornrows, Iro oder Pferdeschwanz – hier ist alles dabei

In unserem Post über die fürchterlichsten Frisuren im internationalen Fußball ist wirklich alles dabei. Friseurpfusch genauso wie ein mehr als seltsames Stilempfinden. Auffällige Haarfarben genauso wie speziell rasierte Muster.

[flowplayer playlist=”6205″ scrolltoplay=”true”]

Viele der Profikicker wechseln Frisur oder Haarfarbe fast so häufig wie die weibliche Begleitung. Andere zeichnen sich “haartechnisch” dagegen durch eine gewisse Beständigkeit aus. Die Frisur wird dadurch aber nicht besser, auch wenn sie zum Markenzeichen geworden ist.

Wie auch immer. Bei allen 20 folgenden Spielern ist die Haarpracht auffällig und extravagant, aber nicht immer schön…

Und wir haben uns nicht die üblichen Vokuhila-Kicker aus den 80er oder 90er Jahren herausgepickt sondern taufrischere Geschmackssünden recherchiert.Keine Alt-Stars aus den 80er Jahren sondern aktuelle Beispiele modischer Entgleisung.

Früher zu den guten alten Panini-Zeiten gab es zwar auch einige Weggucker, doch dieses Thema ist ja schon  zur Genüge breit getreten worden und bedarf keines Updates. Diese Frisuren sind aber wirklich mehr als gewöhnungsbedürftig.

 

13 Feb 2002: David James of England in action during the International Friendly match against Holland played at the Amsterdam ArenA, in Amsterdam, Holland. The match ended in a 1-1 draw. Mandatory Credit: Alex Livesey /Allsport

David James – „Calamity-James“. Foto: Getty images

20. David James Calamity-James

Der frühere englische Nationalkeeper David James war nicht nur dank seiner Fehlgriffe, sondern auch wegen der außergewöhnlichen und ständig wechselnden Frisuren unter dem Spitznamen „Calamity James“ bekannt.

[flowplayer playlist=”6206″ scrolltoplay=”true”]

Von dunkelbraun bis hin zu blond.

Als einziger Kicker wechselte er die Frisur noch häufiger als David Beckham, vom Albino-Afrolook bis zum pomadisierten Dreißiger-Jahre-Gigolo. Besonders gerne trug der Torwart Afros, Combovers („überkämmter Scheitel“) oder Cornrows. Auch seine Haarfarbe ging von dunkelbraun bis hin zu blond.

James war zu seiner aktiven Zeit unter anderem beim FC Liverpool und beim FC Portsmouth tätig. Er gilt als einer der schlechtesten Nationaltorhüter Englands aller Zeiten. Zum Ende seiner Karriere hin wandelte sich der Goalie aber komplett. Aus „Calamity James“ und dem Party-König wurde ein sportliches wie ökologisches Vorbild.

Er tauschte seinen Siebener-BMW gegen einen Chrysler ein, den er auf Antrieb durch Rapsöl umbauen ließ. Er kaufte eine alte Villa in Devon, die er renovierte und zum Energiesparhaus umbaute, mit Holzchip-Heizung und umfassendem Recycling. Er ließ sogar den Pool zuschütten: „zu energieintensiv“.

 

6 SEP 1995: COLOMBIAN GOALKEEPER RENE HIGUITA SHOUTS AT HIS DEFENCE DURING THE ENGLAND V COLOMBIA FRIENDLY INTERNATIONAL MATCH AT WEMBLEY STADIUM, LONDON. Mandatory Credit: Mark Thompson/ALLSPORT

Rene Higuita – „El Loco“. Foto: Getty Images

19. Rene Higuita El Loco

Rene Higuita ist in seiner Heimat Kolumbien auch bekannt als „El Loco“ (der Verrückte). Diesen Spitznamen trägt der Torwart, weil er zu seiner aktiven Zeit (1985 – 2010) einer der auffallendsten und schrägsten Profis war.

[flowplayer playlist=”6207″ scrolltoplay=”true”]

Der Skorpion

Die lange und lockige Haarpracht des Nationalkeepers machte Higuita bei der Weltmeisterschaft 1990, zusammen mit seinen starken Leistungen, unvergessen.

Und ohne Zweifel gehört der kolumbianische Torhüter zu jenen faszinierenden und unberechenbaren Spielerpersönlichkeiten, die selbst einem bedeutungslosen Spiel etwas Besonderes zu verleihen wissen. Wie etwa am 7. September 1995, als sich gerade einmal 22.000 Zuschauer finden Interesse am Freundschaftsspiel zwischen England und Kolumbien im Londoner Wembley-Stadion. Dort läuft die 22. Spielminute, als Jamie Redknapp aus der Distanz abzieht.

Eigentlich ein einfacher, dankbarer Ball für jeden Torwart, nicht aber für Rene Higuita. Der lässt das Leder über sich hinwegsegeln, um es dann umso spektakulärer per Hechtsprung mit den Hacken ins Feld zurück zu kicken.

Dieses wahnwitzige, als »Skorpion« bekannte Manöver kürten User der englischen Webseite footy-boots.com 2008 zum schönsten Fußballtrick aller Zeiten. Ähnliches hatte Higuita zuvor bei einem Werbespot für ein Brausepulver gezeigt – doch den Skorpion in einem Spiel anzuwenden, war selbst für ihn bis dahin zu riskant gewesen.

Dabei war El Loco auch neben dem Platz eine schillernde Figur. 1991 besuchte er den inhaftierten Drogenzar Pablo Escobar im Gefängnis und erklärte öffentlich, er sei ein Freund des Mafiosi. Zwei Jahre später musste Higuita selbst für sechs Monate hinter Gitter. Gegen das Gesetz hatte er bei Verhandlungen mit Geiselnehmern eingegriffen und ein Lösegeld ausgehandelt, als die Tochter eines Freundes entführt worden war.

Noch immer fühlt sich Higuita für diese Tat zu Unrecht verurteilt und fordert eine Entschädigung vom Staat.

 

 

LILLE, FRANCE - JULY 01: Marouane Fellaini of Belgium warms up prior to the UEFA EURO 2016 quarter final match between Wales and Belgium at Stade Pierre-Mauroy on July 1, 2016 in Lille, France. (Photo by Michael Regan/Getty Images)

Marouane Fellaini – Afroman. Foto: Getty Images

18. Marouane Fellaini – Afroman

Marouane Fellaini zeichnet sich vor allem durch seinen riesigen Afro aus. Der belgische Nationalspieler stand auch bei der Europameisterschaft 2016 für sein Heimatland auf dem Platz und überraschte in Frankreich mit einer blond gefärbten Mähne – gewöhnungsbedürftig.

[flowplayer playlist=”6208″ scrolltoplay=”true”]

Der Mittelfeldspieler kickt ansonsten bei Manchester United und ist berüchtigt für seine präzisen Kopfbälle. Das hängt aber nicht mit seiner Haarpracht zusammen.

 

SAITAMA, JAPAN - JUNE 24: WM 2002 in JAPAN und KOREA, Saitama; TRAINING NATIONALMANNSCHAFT BRASILIEN; RONALDO mit neuer Frisur/BRA (Photo by Gunnar Berning/Bongarts/Getty Images)

Ronaldo – „Super-Pony“. Foto: Getty Imges

17. Ronaldo Super-Pony

Selbst Hand angelegt, den Friseur geärgert oder nur ein ganz besonderer Geschmack. Bei Ronaldos Super-Pony weiß man das alles nicht. 

[raw_html_snippet id=”170126_bayern channel”]

Er ließ nur vorne einige Haare stehen

Bei der Weltmeisterschaft 2002 machte der Stürmer jedenfalls sowohl durch sein spielerisches Können und den Sieg im Finale gegen Deutschland auf sich aufmerksam als auch wegen seiner auffallenden Frisur.

Und diese bleibt vielen bis heute noch im Gedächtnis. Der brasilianische Nationalspieler rasierte sich den ganzen Kopf und ließ nur vorne einige Haare stehen – in der Form eines Halbmondes.

Ronaldo, der lange Zeit für Real Madrid spielte, wechselte nach dem Turnier schnell wieder zur Glatze.

 

HULL, UNITED KINGDOM - DECEMBER 20: Djibril Cisse of Sunderland looks dejected after his shot goes wide during the Barclays Premier League match between Hull City and Sunderland at The KC Stadium on December 20, 2008 in Hull, England (Photo by Christopher Lee/Getty Images)

Djibril Cisse – der Extrovertierte. Foto: Getty Images

16. Djibril Cisse der Extrovertierte

Der ehemalige französische Nationalspieler Djibril Cisse war bekannt für seine häufig wechselnden Frisuren. Zu einem Spiel lief der Stürmer mit blondierten Haaren inklusive einem schwarz eingefärbten Spinnennetz auf.

[flowplayer playlist=”6209″ scrolltoplay=”true”]

Das Highlight seiner künstlerischen Frisur-Eskapaden jedoch war 2008 der grün eingefärbte Streifen, der längs über seinen Kopf verlief.

Seine sportlichen Höhepunkte beschränkten sich auf Vereinserfolge mit dem FC Liverpool in den Jahren 2004 bis 2006.

 

PARIS, FRANCE - JULY 10: Ricardo Quaresma of Portugal is seen with his haircut with a design shaved into it during the UEFA EURO 2016 Final match between Portugal and France at Stade de France on July 10, 2016 in Paris, France. (Photo by Michael Regan/Getty Images)

Quaresma – Caesar für Arme. Foto: Getty Images

15. Ricardo Quaresma – Blatt im Haar

Portugals Nationalspieler Ricardo Quaresma legte sich kurz vor dem diesjährigen Europameisterschafts-Finale gegen Frankreich eine neue Frisur zu.

[flowplayer playlist=”6210″ scrolltoplay=”true”]

Caesar oder doch Nero?

Auf seinem Hinterkopf war plötzlich eine große Feder zu sehen, die zudem noch blondiert wurde und an einen Lorbeerkranz erinnerte.

Caesar oder doch Nero? Modisch wäre Quaresma damit sicherlich kein Europameister geworden.

 

PARIS, FRANCE - JUNE 22: David Alaba of Austria shows his dejection after defeat in the UEFA EURO 2016 Group F match between Iceland and Austria at Stade de France on June 22, 2016 in Paris, France. (Photo by Paul Gilham/Getty Images)

David Alaba – der Experimentierfreudige. Foto: Getty Images

14. David Alaba der Experimentierfreudige

David Alaba spielt seit 2011 beim deutschen Rekordmeister Bayern München und ist seitdem auch für seine oftmals ausgefallenen Frisuren bekannt. 

[flowplayer playlist=”6185″ scrolltoplay=”true”]

Mit der österreichischen Nationalmannschaft nahm der Mittelfeldmann an der Europameisterschaft 2016 in Frankreich teil, musste sich aber schon nach der Gruppenphase verabschieden.

Richtig überzeugen konnte Alaba nicht, sorgte aber mit seinen Haaren für Aufmerksamkeit.

Die sonst blond gefärbten Spitzen, die ohnehin schon komisch aussehen, soll sich der Wiener kurz nach dem EM-Aus zu Dreadlocks geflochten haben.

 

LENS, FRANCE - JUNE 25: Ivan Perisic of Croatia is seen prior to the UEFA EURO 2016 round of 16 match between Croatia and Portugal at Stade Bollaert-Delelis on June 25, 2016 in Lens, France. (Photo by Paul Gilham/Getty Images)

Ivan Perisic – Fürs Vaterland. Foto: Getty Images

13. Ivan Perisic – Mr. Vaterland

Ivan Perisic von Inter Mailand ließ sich für die Europameisterschaft 2016 etwas ganz Besonderes einfallen. Der kroatische Nationalspieler ist eher nicht für außergewöhnliche Frisuren bekannt. 

[raw_html_snippet id=”170126_playlist england highlights”]

Dennoch ließ er sich nach einer überragenden Gruppenphase für das Achtelfinale optisch was einfallen.Gegen Portugal zog der Offensivmann alle Blicke auf sich, als er ein rot-weißes Schachbrett aus dem nationalen Wappen in seine Haare rasierte.

Doch all die Mühe war vergebens – die Kroaten schieden knapp gegen den späteren Europameister aus und so war das Muster schnell wieder Geschichte.

 

TURIN, ITALY - FEBRUARY 13: Paul Pogba of Juventus FC gestures during the Serie A match between and Juventus FC and SSC Napoli at Juventus Arena on February 13, 2016 in Turin, Italy. (Photo by Marco Luzzani/Getty Images)

Paul Pogba – das Chamäleon. Foto: Getty Images

12. Paul Pogba das Haar-Chamäleon

Paul Pogba sorgt regelmäßig mit seinen extravaganten Frisuren für Aufmerksamkeit und ist dafür bereits berüchtigt. Der französische Nationalspieler beweist dabei zwar viel Kreativität, sein fußballerisches Talent ist aber deutlich ausgeprägter als sein Geschmack.

[flowplayer playlist=”6176″ scrolltoplay=”true”]

Pogba trug unter anderem schon Sterne, Musiknoten, ein Leopardenmuster, eine Fledermaus und einen Pokéball.

Während der Heim-EM rasierte sich der Franzose den gallischen Hahn auf seinen Kopf.

Dieser musste aber schnell einer blondierten Kurzhaar-Frisur weichen. Die hielt aber auch nicht lange.

 

MUNICH, GERMANY - SEPTEMBER 10: Kingsley Coman during the

Kingsley Coman – der mit dem Zopf tanzt. Foto: Getty Images

11. Kingsley Coman der Zopf

Kingsley Coman hat auf den ersten Blick keine allzu außergewöhnliche Frisur. Der Stürmer des FC Bayern München und der französischen Nationalmannschaft trägt lediglich blondierte Spitzen.

[flowplayer playlist=”6183″ scrolltoplay=”true”]

Doch bei genauerem Hinschauen entdeckt man ein langes Zöpfchen. Oft ist dieses sogar mit verschiedenfarbigen Perlen dekoriert.

Der Zopf ist schon jetzt zum Markenzeichen von Coman geworden, was es allerdings nicht unbedingt hübscher macht.

 

TOULOUSE, FRANCE - JUNE 26: Axel Witsel of Belgium waves to supporters after his team

Alex Witsel – Afroman 2.0. Foto: Getty Images

10. Alex Witsel Afroman 2.0

Alex Witsel komplettiert das defensive Afro-Mittelfeld in Belgiens Nationalmannschaft. Denn genau wie bei seinem Kollegen Fellaini ist das Markenzeichen von Witsel seine “Matte”.

[flowplayer playlist=”6177″ scrolltoplay=”true”]

Doch im Gegensatz zu seinem Mannschaftskameraden ließ er die Blondierung sein. Besser so. Mit einem großen dunkelhaarigen Afro war der Mittelfeldspieler auch einer der Hingucker der diesjährigen EM.

Witsel kickt ansonsten beim russischen Meister Zenit St. Petersburg, wo zumindest seine Haare Kultstatus haben.

 

PORTO, PORTUGAL - FEBRUARY 25: Pierre-Emerick Aubameyang of Dortmund during the UEFA Europa League Round of 32 second leg match against FC Porto at Estadio do Dragao on February 25, 2016 in Porto, Portugal. (Photo by Octavio Passos/Bongarts/Getty Images)

Pierre-Emerick Aubameyang – der Paradiesvogel. Foto: Getty Images

9. Pierre-Emerick Aubameyang – der Paradiesvogel

Seine Tore sind in der Bundesliga gefürchtet, sein Modestil hingegen eher belächelt. Gemeint ist der Paradiesvogel von Borussia Dortmund: Pierre-Emerick Aubameyang.

[flowplayer playlist=”6179″ scrolltoplay=”true”]

Der Nationalspieler Gabuns überrascht des Öfteren mit kreativer und ausgefallener Kleidung sowie besonderen Frisuren.

Der Stürmer ließ sich dabei schon viele Symbole in seine Haarpracht rasieren, unter anderem den Namen seines Vereins, seine Trikotnummer, das Batman-Zeichen oder Sterne.

Auch die Farbe wechselt Aubameyang häufig und liegt dabei nicht immer richtig.

[sam id=”68″ codes=”true”]

 

LIVERPOOL, ENGLAND - SEPTEMBER 23: Derek Asamoah of Carlisle United celebrates with Bastien Hery after scoring his goal during the Capital One Cup Third Round match between Liverpool and Carlisle United at Anfield on September 23, 2015 in Liverpool, England. (Photo by Alex Livesey/Getty Images)

Bastien Hery – der Hahn im Korb. Foto: Getty Images

8. Bastien Hery der Hahn im Korb

Den meisten Fans ist Bastien Hery vermutlich kein Begriff. Der gebürtige Franzose sorgte mit seiner Frisur jedoch für einige Lacher in England. In der dritten Runde des englischen Pokals trat der Mittelfeldspieler des Drittligisten Carlisle United mit einer, sagen wir mal, besonderen Haarpracht auf.

[flowplayer playlist=”6175″ scrolltoplay=”true”]

Diese erinnerte an einen Hahnenkamm. Die sportliche Sensation blieb aus, sein Verein verlor im Elfmeterschießen gegen Liverpool. Doch die Aufmerksamkeit war garantiert.

Hery spielt ab der nächsten Saison im übrigen für den Zweitligisten Accrington Stanley – mal sehen, ob er da modisch noch einen druntersetzen kann.

 

MAINZ, GERMANY - DECEMBER 11: Serey Die of Stuttgart gestures during the Bundesliga match between 1. FSV Mainz 05 and VfB Stuttgart at Coface Arena on December 11, 2015 in Mainz, Germany. (Photo by Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images)

Serey Die – der Irokese. Foto: Getty Images

7. Serey Die der Irokese

Der ivorische Nationalspieler Serey Die hat, was Frisuren anbetrifft, einen eher außergewöhnlichen Geschmack. Der blondierte Irokesen-Schnitt, der sich bis hinten in den Nacken runterzieht, gehört zur Kategorie Frisuren-Desaster in der Bundesliga.

[flowplayer playlist=”6181″ scrolltoplay=”true”]

Der defensive Mittelfeldspieler kickt seit 2015 beim VfB Stuttgart und war zuvor dreimaliger Schweizer Meister mit dem FC Basel. Mal sehen, ob nach dem Abstieg jetzt eine neue Frisur ansteht.

[sam id=”68″ codes=”true”]

 

TURIN, ITALY - NOVEMBER 08: Rodrigo Palacio of FC Internazionale Milano looks on during the Serie A match between Torino FC and FC Internazionale Milano at Stadio Olimpico di Torino on November 8, 2015 in Turin, Italy. (Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

Rodrigo Palacio – Rattenschwanz. Foto: Getty Images

6. Rodrigo Palacio – der mit dem Rattenschwanz

Rodrigo Palacio hat vor allem ein Markenzeichen: seine Frisur. Der argentinische Nationalspieler trägt seit dem Beginn seiner Fußballkarriere aus voller Überzeugung eine Glatze mit einem langen Rattenschwanz.

[flowplayer playlist=”6183″ scrolltoplay=”true”]

Der Stürmer von Inter Mailand macht aber nicht nur äußerlich, sondern auch durch seine spielerischen Qualitäten auf sich aufmerksam. Möglicherweise sind die Verteidiger abgelenkt durch das baumelnde Etwas am Kopf.

 

DURBAN, SOUTH AFRICA - JUNE 16: Carles Puyol of Spain looks thoughtful during the 2010 FIFA World Cup South Africa Group H match between Spain and Switzerland at Durban Stadium on June 16, 2010 in Durban, South Africa. (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Carles Puyol – der Lockenkopf. Foto: Getty Images

5. Carles Puyol der Lockenkopf

Carles Puyol machte genau durch zwei Sachen auf sich aufmerksam: knallharte Verteidigung und die gleiche komische Frisur. Und das über Jahre hinweg. Seine Haare sind nicht nur sein Erkennungszeichen, sondern machten ihn auch zum berühmtesten Wuschelkopf aller Profispieler.

[flowplayer playlist=”6176″ scrolltoplay=”true”]

Der ehemalige spanische Nationalspieler kickte nur beim FC Barcelona und brauchte nicht ein einziges Gel für seine Haare. In Sachen Frisur haben wir allerdings schon mindestens einen Nachfolger gefunden…

 

LONDON, ENGLAND - MARCH 27: David Luiz of Brazil sits on the bench during the International friendly match between Brazil and Scotland at Emirates Stadium on March 27, 2011 in London, England. (Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

David Luiz – Tingeltangel Bob. Foto: Getty Images

4. David Luiz Tingeltangel Bob

Der brasilianische Nationalspieler David Luiz trägt seine Haare ähnlich wie Puyol, allerdings stehen sie etwas mehr ab. Fast so ähnlich wie bei der Figur Tingeltangel aus der TV-Serie Die Simpsons.

[flowplayer playlist=”6174″ scrolltoplay=”true”]

Aber Luiz denkt nicht an eine Veränderung seiner Lockenpracht, die mittlerweile auch sein Markenzeichen ist. Der Abwehrspieler kickt seit 2014 beim französischen Top-Verein Paris Saint Germain.

 

LEIPZIG, GERMANY - JUNE 21: Loco of Angola looks on during the FIFA World Cup Germany 2006 Group D match between Iran and Angola played at the Zentralstadion on June 21, 2006 in Leipzig, Germany. (Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Loco – Der Name sagt alles. Foto: Getty Images

3. Loco Der Name sagt alles

Manuel Antonio Moraus Cange ist vor allem unter seinen Spitznamen Loco (verrückt) bekannt, den er ganz nebenbei auch auf dem Trikot als Künstlernamen trägt.

Beim Anblick seiner Frisur macht dies durchaus Sinn, wobei er sich eher Locinho nennen sollte. Der Nationalspieler Angolas trägt nur auf der Stirn einige wenige Dreadlocks. Ist das Frisur oder Gefussel?

 

HANNOVER, GERMANY - FEBRUARY 05: Fussball: 1. Bundesliga 03/04, Hannover; Hannover 96 / Training; Trainer Ralf RANGNICK, Abel XAVIER 05.02.04. (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Abel Xavier – Blondie hoch 10. Foto: Getty Images

2. Abel Xavier Blondie hoch 10

Der Portugiese Abel Xavier machte zu seiner aktiven Zeit mehr durch seine Haare als durch seine Leistungen auf sich aufmerksam. Beinahe wöchentlich wechselten seine Frisuren.

[flowplayer playlist=”6186″ scrolltoplay=”true”]

Ein Highlight war mit Sicherheit der blonde Irokesenschnitt mit blondierten Cornrows und einem blondierten Vollbart, den Xavier bei Hannover 96 trug. Der Abwehrspieler kickte sonst noch für Benfica Lissabon, den FC Liverpool und den AS Rom.

 

MOSCOW, RUSSIA - JULY 22: Vagner Love of PFC CSKA Moscow celebrates a goal during the Russian Football League Championship match between FC Lokomotiv and PFC CSKA on July 22, 2007 in Moscow, Russia. (Photo by Dima Korotayev/Epsilon/Getty Images)

Vagner Love – der Blueman. Foto: Getty Images

1. Vagner Love der Blueman

Vagner Love – ein Name, der nicht nur Abwehrspielern sondern auch Friseuren Angst einjagt. Der ehemalige brasilianische Nationalspieler sorgte mit der einen oder anderen Haar-Eskapade für Aufmerksamkeit.

[flowplayer playlist=”6176″ scrolltoplay=”true”]

Beispiel gefällig: Zu seiner Zeit bei ZSKA Moskau trug der Stürmer blau gefärbte Cornrows. [sam id=”59″ codes=”true”] Trotz seiner gewöhnungsbedürftigen Frisur war Vagner in Russland recht erfolgreich. Seit dieser Saison steht er beim AS Monaco unter Vertrag und versetzt Frankreich ins Staunen… Diese Cornrows sind auch neu.

[sam id=”68″ codes=”true”]


Mehr in Visuals