Connect with us

Aktuell

„Weil der HSV scheiße ist“ – Esume Zitat sorgt für Ärger

Ligalive am Morgen – HSV-Mentaltrainer und Ex-Footballprofi Patrick Esume hat mit Aussagen über seinen aktuellen Arbeitgeber für Wirbel gesorgt. Ein altes Interview tauchte wieder auf.

Esume, Hamburger SV

Der ehemalige Football-Coach und Spieler Patrick Esume hat mit einer pikanten Aussage für Furore gesorgt.

Eigentlich soll der gebürtige Hamburger seinem Heimatverein als Mental-Trainer im Aufstiegskampf zur Seite stehen, stattdessen holt ihn nun ein unglückliches Zitat aus früheren Tagen ein.

Esume, der die American Football-Mannschaft 2018 zur Europameisterschaft führte, äußerte sich vor rund drei Jahren, im Rahmen der Sky-Spielshow “Sechserkette”, wenig schmeichelhaft über den HSV.

Auf die Frage, warum er das Maskottchen des FC Schalke 04 noch vor dem des HSV einordnete, antwortete der heute 46-Jährige salopp: “Weil der HSV scheiße ist! Das sag ich als Hamburger. Wir stehen im Keller. Was soll ich sagen?!”

Das Publikum applaudierte und Esume legte nach: “Seit Jahren Pleiten, Pech und Pannen”. Als der Moderator ihn fragte, ob er stattdessen Fan des FC St. Pauli sei, sagte Esume: “Ja, logisch.”

Die Zeiten scheinen sich nun geändert zu haben, denn der Ex-Fußballer steht mittlerweile beim HSV unter Vertrag. Mit seinem Wissen, soll er den Zweitligisten beim Sprung zurück in die Bundesliga unterstützen. Seine Aussagen aus der Fernseh-Show spielen mittlerweile wohl keine Rolle mehr.Eine Anfrage der Sport Bild ließen Esume unbeantwortet. Der HSV bezog hingegen Stellung und bestätigte, dass die Aussagen bekannt gewesen seien, die Haltung des Mental-Experten aber mittlerweile eine andere sei. Von der Zusammenarbeit sind beide Seiten vollends überzeugt.Der Wechsel zeichnete sich bereits an, nun wurde er vom FC Bayern München offiziell bestätigt: Armindo Sieb wechselt aus der U 17 der TSG Hoffenheim in den Nachwuchsbereich nach München.

Schon länger stand der ablösefreie Transfer des 17-Jährigen Top-Talents im Raum und sorgte schon vorab für Kritik. Sieb reiste ohne Einverständnis der Hoffenheimer zum Medizincheck nach München und zog damit den Unmut seines aktuellen Arbeitgebers auf sich.
Die Aktion lohnte sich dennoch: Der Stürmer erhält beim FC Bayern nun einen Dreijahresvertrag.

“Mit Armindo haben wir ein großes deutsches Offensivtalent für uns gewinnen können”, zeigte sich Bayerns Campus-Leiter Jochen Sauer begeistert. “Er hat in der U-17-Bundesliga und auch in der Nationalmannschaft mit tollen Leistungen und vielen Scorer-Punkten auf sich aufmerksam gemacht und das Interesse mehrerer Vereine auf sich gezogen.”Der Bundesligist 1. FC Köln hat mit U18-Nationalspieler Tim Lemperle verlängert.

Der 18-Jährige erhält einen Vertrag bis Juni 2023 mit Option für ein weiteres Jahr.

Der Klub teilte die Verlängerung selbst am Mittwoch mit. Trainer Markus Gisdol freut sich über die dauerhafte Bindung des Offensivspielers:“Tim hat großes Entwicklungspotenzial, das sieht man in jedem Training. Er ist schnell, gut im Eins-gegen-Eins und hat ein sehr gutes Dribbling. Wir sind überzeugt davon, dass er sich im Profi-Bereich etablieren wird.”


More in Aktuell