Europa League: Leverkusen und Hoffenheim starten als Favoriten


Bayer 04 Leverkusen vs. OGC Nizza

Ursprünglich war die Champions League das Ziel von Bayer Leverkusen, daraus wurde jedoch nichts.
Somit könnte die Europa League für die Werkself tatsächlich der Cup der Verlierer werden, wie dieser Wettbewerb nicht selten despektierlich genannt wird.
Das Team von Peter Bosz wird sich dennoch so gut wie möglich präsentieren wollen, so dass die Gruppenphase mit OGC Nizza, Slavia Prag und Hapoel Beer Sheva lediglich eine Durchgangsstation sein sollte.

Zu unterschätzen ist Leverkusens heutiger Gegner aber nicht, denn die Rheinländer haben in der laufenden Bundesliga-Saison noch nicht wirklich an Fahrt aufgenommen. Die zahlreichen Abgänge konnten durch die Neuzugänge kaum kompensiert werden, so dass Vorsicht durchaus angebracht ist.

Nach zwei Jahren Abstinenz kehrt OGC Nizza am heutigen Abend auf die europäische Bühne zurück. Von den ganz großen Ambitionen, eine führende Kraft in der Ligue 1 zu werden, hat sich Patrick Vieiras Mannschaft allerdings bereits verabschieden müssen.

Dennoch starteten die Franzosen gut in die Saison und haben zuletzt zwei Siege, unteranderem gegen St. Etienne, gefeiert.
Beim Gastgeber läuft es mit einem Bundesliga-Sieg bisher noch nicht so rund.

Um sich gegen Nizza behaupten zu können, muss Leverkusen am heutigen Abend wirklich Gas geben, leicht wird das aber nicht: „Wir müssen erst wieder in das Selbstverständnis hineinfinden, mit dem wir die letzten Jahre gespielt haben“, anaylsierte Julian Baumgartlinger.

Die voraussichtlichen Aufstellungen der Mannschaften:

Leverkusen:
Hradecky – Wendell, Tapsoba, S. Bender, L. Bender – Aranguiz – Diaby, Amiri, Demirbay, Bellarabi – Alario – Trainer Bosz

Nizza:
Benitez – Nsoki, Dante, Robson Bambu – Thuram, Schneiderlin, Kamara, Latomba – Lees Melou, Rony Lopes – Gouiri – Trainer: Vieira

Anpfiff der Partie in der BayArena in Leverkusen ist um 18.55 Uhr.

TSG 1899 Hoffenheim vs. Roter Stern Belgrad

Bereits zum dritten Mal qualifizierte sich die TSG 1899 Hoffenheim in ihrer Vereinsgeschichte für das Hauptfeld eines internationalen Turniers.

Nun wollen die Kraichgauer zum ersten Mal auch in die K.O.-Runde einziehen, was in Anbetracht der Gegner – Roter Stern Belgrad, Slovan Liberec und KAA Gent – durchaus machbar erscheint.

Dennoch ist das Auftaktspiel am heutigen Abend nicht zu unterschätzen, denn die Gäste von Roter Stern Belgrad befinden sich aktuell in bestechender Verfassung. Mit acht Punkten Vorsprung führen sie die Tabelle in ihrer Heimat an und haben in der laufenden Spielzeit noch kein einziges Spiel in der regulären Spielzeit verloren.

Aus Sicht der Hoffenheimer kommt erschwerend hinzu, dass, anders als am vergangenen Bundesliga-Wochenende, wo über 6.000 Fans in Sinsheim gegen Dortmund mit dabei sein durften, in der Europa League keine Zuschauer ins Stadion dürfen.
Auch das Fehlen des mit Corona infizierten Torjägers Andrej Kramaric erschwert einen Heimsieg, dennoch dürften die Hoffenheimer hochmotiviert in die Partie gehen.

Voraussichtliche Aufstellungen der Mannschaften:

Hoffenheim:
Baumann – Akpoguma, Vogt, Posch – Skov, Geiger, Grillitsch, Baumgartner, Sessegnon – Belfodil, Dabbur

Belgrad:
Borjan – Rodic, Pankov, Degenek, Gajic – Kanga, Nikolic – Katai, Ivanic, El Fardou Ben – Falcinelli

Anpfiff des Europa-League-Auftakts in der PreZero-Arena ist um 21 Uhr.

Amiri, Bellarabi, Leverkusen
Wollen mit Leverkusen auf jeden Fall die K.O.-Phase der Europa League erreichen: Der aktuell gesperrte Karim Bellarabi (l.) und Nadim Amiri. Copyright: imago images / Norbert Schmidt

Top News 2: Drei BVB-Stars kehren nach ihren Verletzungen endlich zurück!

Hazard, Schulz, BVB
Thorgan Hazard (l.) und Nico Schulz sind nach ihren Verletzungen ins Training des BVB zurückgekehrt. Copyright: imago images / Kirchner-Media

Am Tag nach dem verstörenden Champions-League-Auftritt von Borussia Dortmund in Rom, hat der Bundesligist zumindest personell positive Nachrichten:
Trainer Lucien Favre konnte im Mannschaftstraining neben Manuel Akanji zwei weitere Rückkehrer begrüßen.

Neben Emre Can, der bei der 1:3-Niederlage gegen Lazio rotgesperrt fehlte, war auch Akanji nach seiner Corona-Infektion wieder mit von der Partie. Der Schweizer absolvierte das komplette Trainingsprogramm und ließ nur die abschließende Spielform aus.

Ebenfalls zurück auf dem Trainingsplatz waren Thorgan Hazard und Nico Schulz.
Aufgrund von Muskelfaserrissen mussten beide Spieler in den vergangenen Wochen pausieren. Auch sie nahmen uneingeschränkt am Teamtraining teil und könnten somit schon am Samstag beim Revierderby gegen den FC Schalke 04 wieder in den Kader der Schwarz-Gelben stehen.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Moukoko, BVB
Haaland-Aus als Moukokos Chance? BVB-Youngster im Fokus
Zidane, Real
Zidane bei Real im Abseits: Wird Gladbach in der Champions League zum „Königsmörder“?
Kabak, Schalke
Kabak will weg! Mailand plant Schalke-Star zum Dumpingpreis freizukaufen
Szoboszlai, Salzburg
Szoboszlai als neuer Müller? FC Bayern macht Leipzig das Salzburg-Talent streitig

Top News 3: Corona-Infektion: Komplette BuLi-Mannschaft in Quarantäne!

Ein Fußballer des Bundesligisten SV Werder Bremen wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

Vorsorglich befindet sich nun die gesamte Mannschaft freiwillig in Quarantäne – die Bundesliga-Partie gegen die TSG Hoffenheim am Sonntag soll aber wie geplant stattfinden.

Um welchen Profi es sich handelt, teilte der Siebte der Tabelle nicht mit. Der Spieler, der am Mittwoch getestet worden war und dem es nach Vereinsangaben gut geht, befindet sich in häuslicher Quarantäne. Für einen weiteren Profi sowie ein Staff-Mitglied hat das zuständige Gesundheitsamt trotz negativer Tests eine 14-tägige Quarantäne angeordnet.

Die anderen Spieler, Trainer sowie das komplette Funktionsteam bleiben bis zur nächsten Testeinheit am Freitagmorgen freiwillig zu Hause, so dass das für Donnerstag angesetztes Regenerationstraining ausfiel.

Am Sonntag empfangen die Hanseaten die TSG 1899 Hoffenheim zum Bundesliga-Heimspiel. Nach den Tests soll die Vorbereitung „zeitnah“ wieder aufgenommen werden.

Ligalivenet Premium-Dienste

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine