Kontaktieren Sie uns
Zoran Mamic Gefängnis

Aktuell

Europa League: Ex-Bundesligastar Zoran Mamic muss ins Gefängnis

Schock für Dinamo Zagreb in der Europa League: Coach und Ex-Bundesligaprofi Zoran Mamic muss für 4 Jahre ins Gefängnis.

Dinamo Zagreb holte in der Europa League am Donnerstag beim 3:0 nach Verlängerung beinahe sensationell ein 0:2 gegen Tottenham Hotspur auf. Das allerdings musste man in Kroatien ohne Coach Zoran Mamic tun. Der 49-jährige Ex-Bundesligaprofi Zoran Mamic muss ins Gefängnis. Er trat von seinem Amt als Trainer bei Dinamo Zagreb zurück. 

Beim Hinspiel im Ligalive-Ticker) nicht geben.

Damir Krznar hat Dinamo Zagreb im historischen Spiel (3:0 n. V. / Hinspiel: 0:2) gegen die ,,Spurs” betreut. ,,Wir sind so aufgeregt wie vor einem Straßenfußballer-Match am Montagabend, das kann positiv sein.” So zitierte uefa.com den neuen Coach der Kroaten vor dem Spiel. Dass rund um den kroatischen Serienmeister Aufregung herrscht, verwundert wenig.

Am Montag war Zoran Mamic als Trainer von Dinamo Zagreb zurückgetreten. Sein Bruder Zdravko wurde ebenfalls verurteilt. Er floh schon vor Jahren aus Kroatien. Allerdings wirkt er im Hintergrund offenbar weiter auf den Klub ein.

Der Oberste Gerichtshof Kroatiens hatte am Montag eine Haftstrafe von 4 Jahren und 8 Monaten für Zoran Mamic (49) bestätigt. Er soll gemeinsam mit seinem Bruder Zdravko eine zweistellige Millionensumme bei Dinamo unterschlagen haben. Dazu kommt Steuerhinterziehung.

,,Obwohl ich mich nicht schuldig fühle, nehme ich das rechtskräftige Urteil zur Kenntnis.” So die Erklärung des ehemaligen Leverkusener und Bochumer Bundesligaprofis. ,,Ich trete von meinem Amt des Cheftrainers bei Dinamo Zagreb zurück.” Zoran Mamic hatte mit dem VfL Bochum 1997 unter Klaus Toppmöller den UEFA-Cup erreicht. 2000 verpasste er mit Bayer Leverkusen und Coach Christoph Daum am letzten Spieltag die Deutsche Meisterschaft.

Was ist mit Mamic in Kroatien passiert? Die Gebrüder Mamic wurden im Sommer 2015 von der kroatischen Polizei festgenommen. Sie landeten in Untersuchungshaft. Im Juni 2018 wurden sie zu langjährigen Gefängnisstrafen verurteilt. Sie sollen sich gemäß Anklageschrift über Jahre beim Verkauf von Dinamo-Spielern persönlich bereichert haben. Dazu kommt Steuerhinterziehung im großen Stil.

Nun muss Zoran Mamic ins Gefängnis. Im Visier der Ermittler standen dabei die Transfers von Hochkarätern wie Luka Modric (Real Madrid) und Dejan Lovren (jetzt Zenit St. Petersburg). Rund 15 Millionen Euro sollen dabei veruntreut worden sein. Die Höhe der hinterzogenen Steuergeldern soll bei kolportierten 1,5 Millionen Euro liegen.


Mehr in Aktuell