FC Bayern: Mats Hummels ist ein Verlierer unter Trainer Kovac


Das Verfolgerduell in der Fußball-Bundesliga am Mittwoch mit dem FC Bayern München gegen RB Leipzig wird Weltmeister Mats Hummels (30) nach Informationen von Kicker.de auf der Bank beginnen. Der Innenverteidiger könnte am Ende einer für den FC Bayern durchwachsenen Hinrunde der erste große Verlierer in der noch jungen Amtszeit von Trainer Niko Kovac (47) sein. Auch Lothar Matthäus rügt den Nationalspieler.

Mats Hummels ist nicht der einzige, altgediente Bayern-Star, den sich Weltmeister Lothar Matthäus (57) in seiner Kritik vorgenommen hat.

Nach der Champions-League-Auslosung am Montag hat Matthäus in einer Kolumne in der englischen Zeitung The Sun auch Manuel Neuer (32) und Jérome Boateng (30) mit einbezogen. Mit Blick auf das CL-Achtelfinale gegen den FC Liverpool und seinen deutschen Trainer Jürgen Klopp schreibt Matthäus in dem britischen Massenblatt: „Für mich ist Liverpool der klare Favorit, Bayern wird nach der Winterpause zwar besser sein, weil die verletzten Spieler zurückkehren. Aber Spieler wie Hummels, Neuer und Boateng sind nicht mehr die, die sie einst waren.“

Damit trifft Lothar genau den Punkt. Dass die letzten 4 Jahre nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft und der Serien-Meisterschaft in der Bundesliga am Bayern-Trio nicht spurlos vorbei gegangen sind, hat sich auch im Pokalfinale – 1:3 unterliegt der FC Bayern der Frankfurter Eintracht – und bei der enttäuschenden WM in Russland gezeigt.

Mats Hummels traf in dieser Saison bisher nur in der Champions League für den FC Bayern München. (
Mats Hummels traf in dieser Saison bisher nur in der Champions League für den FC Bayern München. (Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)

Marktwerte: Hummels mit größtem Minus beim FC Bayern

Pechvögel 4
WM-Aus in der Vorrunde: Mario Gomez und Mats Hummels können es nicht fassen! (Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images, )
Mats Hummels kann, bleibt Kovac bei den Bayern bei seiner Dreier-Kette, sogar zum ganz großen Verlierer bei den Münchnern werden.

Bei der am Dienstag von dem Portal Transfermarkt.de veröffentlichten Marktwert-Analyse zur Fußball-Bundesliga gehört Hummels bereits zu den Spielern, die am meisten an Boden verloren haben.

Okay, der Marktwert des Nationalspielers liegt noch bei 40 Millionen Euro, Hummels muss aber auch einen Marktwertverlust von 15 Mio. Euro verbuchen.

Kein anderer Bayern-Spieler hat in dieser Analyse so sehr an sportlichem Wert verloren wie der 2016 vom BVB zum FC Bayern gewechselte Abwehrspieler.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Lothar Matthäus kosteten seine Indiskretionen das Kapitänsamt beim FC Bayern München...

Salihamidzic dementiert Hummels-Wechselabsichten

Die Dienste von Mats Hummels waren dem FC Bayern München 2016 rund 35 Mio. Euro Ablöse wert, die man an den Liga-Rivalen Borussia Dortmund zahlte. Photo: Getty Images.

Dass neben Hummels auch dessen Weltmeister-Kollegen von 2014, Boateng, Thomas Müller und Neuer Marktwertverluste hinnehmen müssen, stützt die These von Lothar Matthäus in der Sun.

Der Marktwert von Boateng und Müller ist um 10 Mio. Euro gesunken, der von Manuel Neuer um 8 Mio.

Der 5-fache deutsche Meister Mats Hummels hat in dieser Saison beim FC Bayern in der Bundesliga nur 8 Spiele absolviert und kommt nur auf eine Tor-Vorlage. 5-mal steht er bei Niko Kovac ohne Einsatz im Kader, zuletzt beim 3:0-Heimerfolg am 8. Dezember gegen den 1. FC Nürnberg.

Eine Überlegung, den FC Bayern im Winter zu verlassen, gibt es von Hummels‘ Seite offenbar nicht. Wie Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic (41) am Samstag vor dem Spiel in Hannover bei Sky erklärt, ist ein Wechsel wohl noch kein Thema. Salihamidzic gegenüber dem Pay-TV-Sender: „Es ist schon so, dass du, wenn du bei Bayern München spielst, damit rechnen musst, dass du auch mal auf der Bank sitzt.“ Ein klares Dementi klingt sicher anders.

Hummels hat in München noch Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Für einen lukrativen Wechsel wäre er dann, mit fast 33 Jahren, zu alt. Konkrete Interessenten gibt es derzeit wohl nicht, auch eine „Rückhol-Aktion“ seitens von Borussia Dortmund, wie im Fall Mario Götze, lässt sich fast ausschließen.

 

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren