Connect with us

Aktuell

Trotz Mega-Gehalt: Verpflichtet der FC Bayern Superstar Ronaldo?

Ein irres Gerücht hält die Fußball-Welt in Atem: Cristiano Ronaldo soll per Tauschdeal zum FC Bayern München wechseln.

Ronaldo, Juventus

Die Gerüchteküche in der Fußball-Welt brodelt beim Thema Transfers gerne besonders wild.

Sollte an den folgenden Behauptungen tatsächlich etwas dran sein, würde dies sicher auch den abgestumpftesten Fußballfan einen Moment innehalten lassen:

Angeblich verhandelt der FC Bayern München mit Juventus Turin über einen Wechsel von Cristiano Ronaldo im kommenden Transferfenster.

Besonders spannend ist, dass der fünffache Weltfußballer ein echtes Schnäppchen werden könnte.
Dem spanische Portal Don Balon zufolge, könnte sich CR7 bereits im Winter dem deutschen Rekordmeister anschließen, während Javi Martínez München in Richtung Turin verlassen soll. Eine Ablösesumme wäre durch den Tauschdeal nicht nötig.

Völlig abwegig ist der Deal nicht, auch wenn Ronaldo schon 35 Jahre auf dem Buckel hat und ein horrendes Gehalt kassiert. Schließlich endet Martínez‘ Kontrakt im Sommer 2021 und eine Verlängerung mit dem 32-Jährigen ist bisher nicht geplant.

31 Millionen Euro pro Saison

Dass Ronaldo zudem noch immer über uneingeschränkte Weltklasse auf dem Platz verfügt, steht außer Frage. In der laufenden Saison steht der Stürmer schon bei neun Toren aus sieben Pflichtspielen und traf seit seinem Wechsel von Real Madrid zu Juventus 2018, insgesamt 60 Mal für die Italiener in 69 Ligaspielen.

Etwas seltsam erscheint daher Don Balons Argumentation, dass wegen Ronaldos Alter kein Klub mehr bereit sei, eine hohe Summe zu zahlen. Außerdem sei Juve gezwungen, das enorme Gehalt des Altstars einzusparen, der angeblich 31 Millionen Euro netto pro Saison kassiert.

Eine irrsinnige Summe, die die Turiner auch einsparen könnten, wenn sie eine Ablöse für Ronaldo fordern würden. Der Vertrag des Superstars endet im Juni 2022 und die Interessenten stehen – anders als das Portal behauptet – schon jetzt Schlange, um ein paar Millionen für CR7 auf den Tisch zu legen.

Ob der FC Bayern grundsätzlich überhaupt Interesse an einer Verpflichtung des Portugiesen hat, ist nicht bekannt. Der Weltstar würde sicherlich die gefestigte Teamhierarchie an der Säbener Straße komplett auf den Kopf stellen und sicher auch einen Stammplatz fordern.
Zu dem konsequent vorangetriebenen Umbruch der Münchner würde der Transfer somit überhaupt nicht passen.

“Sollte der Deal stattfinden, wird er in die Geschichte eingehen”, beendet Don Balon den Bericht und hat nicht Unrecht. Dennoch wird dieses Gerücht wohl niemals mehr, als eben das sein: Ein irres Gerücht.


More in Aktuell