Connect with us

Aktuell

FC Bayern: Transfer-Strategie enthüllt? Diese Spieler können gehen, diese sollen kommen

FC Bayern: Transfer-Strategie enthüllt. Diese Spieler können gehen, diese kommen. 5 Spieler gehen, 2 Top-Transfers sollen her. Ein Leihspieler bleibt.

Thomas Müller FC Chelsea - FC Bayern München 0:3

Der FC Bayern München nutzt die Zeit und sortiert sich in der Corona-Krise neu. Hansi Flick bleibt Trainer und nach einer umfassenden Kader-Analyse steht wohl fest: Zumindest diese fünf Spieler sollen gehen.

Im Gegenzug sollen neue Spieler kommen. Spieler, die Hansi Flick will und nicht nur solche, die auf dem Wunschzettel von Hasan Salihamidžić stehen.Wenn es April wird, rücken die Entscheidungen in der Fußball-Welt näher. Normalerweise. In der Champions League scheidet der FC Bayern seit 2013 regelmässig im Achtel-, Viertel- oder Halbfinale aus. Dafür ist ihnen der Meistertitel in der Bundesliga nicht mehr zu nehmen. Und im Pokal qualifizieren sich die Münchener regelmäßig für das Endspiel in Berlin.

2020 ist wegen der Covid-19 Krise alles anders. Ganz anders. Ligen, Spieler, Trainer und Vereine stehen vor einer ungewissen Zukunft. Alle Spieler und Trainer? Nicht ganz. In München hat man die spielfreie Zeit genutzt um Fakten zu schaffen.

Die Verträge mit Hansi Flick als Cheftrainer und Thomas Müller als Chefspieler wurden verlängert. Mit Manuel Neuer wird noch verhandelt. Doch das ist nicht alles. Die Bayern scheinen ein Konzept zu haben für die neue Saison und nicht nur Sprüche des Kalibers: ” Wenn sie wüssten, wen wir für die neue Saison alles schon…..”Hansi Flick hat seine Vorstellungen klar geäussert. Er will weiterhin auf drei etablierte Kräfte setzen und hat den Vorstand eindrucksvoll darum ersucht deren Verträge zu verlängern.

Die Spieler, die Flick am Herzen liegen, sind: David Alaba, Manuel Neuer und Thiago. Ihre Arbeitspapiere sind bis Juni 2021 datiert, da heisst es. Entweder im Sommer 2020 verkaufen oder den Vertrag nochmals zu verlängern. Die Chancen stehen gut, dass man an der Säbener Strasse verlängern will.

Es sei denn  die Forderungen der Spielerberater werden “frech”. Hochdotierte Rentenverträge wird es in Covid-19 Zeiten beim FC Bayern nicht geben.Bei zwei anderen Spielern, deren Arbeitspapiere bis Juni 2021 befristet sind, könnte dagegen ein Abschied drohen. Jerome Boateng und Javi Martinez sollen abgegeben werden, falls sich ein Abnehmer findet, der bereit ist eine ordentliche Ablösesumme zu zahlen. 

Ebenfalls auf der Streichliste ist Corentin Tolisso. Um den Franzosen gab es in den letzten zwei Jahren immer wieder mehr oder weniger konkrete Transfer-Gerüchte. Nach Informationen der Sport Bild könnte der Mittelfeldspieler nun endgültig verkauft oder Teil eines Tauschgeschäfts werden.

In jedem Fall verlassen sollen den FC Bayern die Leihspieler Philippe Coutinho und Alvaro Odriozola, die wohl zu ihren Stammvereinen nach Barcelona und Madrid zurückkehren müssen.Doch der FC Bayern will seinen Kader nicht nur ausdünnen sondern auch ergänzen. Zwei Außenverteidiger für die rechte Abwehrseite und für links und ein weiterer Innenverteidiger (Niklas Süle und Lucas Hernandez sind häufig verletzt) stehen auf der Wunschliste. Wunschspieler sind Sergino Dest und Dayot Upamecano.

Und in der Offensive will Flick einen zweiten Top-Stürmer. Leroy Sané, Timo Werner aber auch Kai Havertz sind weiter heiße Kandidaten. Allerdings werden die Bayern wohl maximal einen Top-Stürmer im 100 Millionen Euro-Bereich verpflichten. Mehr ist immer noch finanziell drin, aber die Manager sind vorsichtig geworden. Timo Werner könnte die Nase vorne haben, wenn der nicht lieber zum FC Liverpool wechseln will.

Übrigens: Mit Ivan Perisic von Inter Mailand ist der Verein mehr als zufrieden. Laut Sport Bild will man den Spieler für 15 Millionen Euro fest verpflichten. Die Italiener wollen aber 20 Millionen Euro – so wie es letztes Jahr per Kaufoption festgelegt wurde.


More in Aktuell