Connect with us

Aktuell

Rückkehr des Schmerzes: Wirtz als Tabellenführer zu Gast bei Ex-Klub Köln

Im Derby empfängt der 1. FC Köln Bayer Leverkusen und bekommt die eigenen Versäumnisse, in Form von Florian Wirtz, erneut vor Augen geführt.

Wirtz, Leverkusen

Wenn der 1. FC Köln könnte, würde er diesen Tag wahrscheinlich am liebsten überspringen.
Am morgigen Mittwoch wartet das erste Heim-Derby seit dem Wechsel-Zoff von Top-Talent Florian Wirtz zu Bayer Leverkusen.

Nur ein Jahr, nachdem er als U17-Spieler von den Kölnern abserviert und für 300.000 Euro verschenkt wurde, kehrt Wirtz als Tabellenführer zurück.

Dass der 17-Jährige damit alte Wunden aufreißt, dürfte ihm herzlich egal sein.

Für die Kölner kann auch kein Derby-Sieg den 50-Millionen-Verlust wieder gutmachen, darüber sind sich am Geißbockheim hinter vorgehaltener Hand alle einig.

Denn diese Summe wird Wirtz, dessen Vertrag bei der Werkself vorzeitig bis 2025 verlängert werden soll, zeitnah wert sein.
Und damit mehr als alle Kölner Corona-Verluste zusammen.

Der 17-Jährige katapultierte seinen Marktwert von Null auf 24 Millionen Euro.
Nur ein Jahr, nachdem er beim „Effzeh“ nur in der U17 ran durfte, kommt der Youngster in Leverkusen bereits auf 25 Pflichtspiel-Einsätze.

Um ihm eine sportliche Perspektive zu geben, verpflichtete Bayer nach dem 100-Mio-Abgang von Kai Havertz keinen anderen Spielmacher.
Das Vertrauen hat sich gelohnt!

 

Kölner reagieren gereizt auf Wirtz-Thematik

 

Die Kölner wollen den Wirtz-Wahnsinn am liebsten gar nicht kommentieren.

„Keiner von den Personen, die hier sitzen, kann etwas dafür, dass Florian Wirtz nicht in Köln spielt“, antwortete Trainer Markus Gisdol angefressen auf Nachfrage der Bild-Zeitung. „Er ist ein Spieler von Bayer Leverkusen und nicht vom 1. FC Köln und ich konzentriere mich auf meine Spieler.“

Sportchef Horst Heldt dürfte ebenfalls die Faust in der Tasche ballen, wenn er an die Fehler seiner Vorgänger in der Kölner Jugend-Abteilung nachdenkt.
Dies dürfte spätestens am morgigen Mittwoch geschehen, wenn das Wunder Wirtz nach Köln zurückkehrt.

Jüngster Profi der Bayer-Geschichte ist der Youngster bereits. Außerdem der jüngste Bundesliga-Torschütze aller Zeiten und Deutschlands jüngster Torschütze und Vorlagengeber in der Europa League.

Gegen Köln könnte Wirtz nun auch noch zum jüngsten Derby-Helden werden.
Ausgerechnet in dem Stadion, in dem er als FC-Talent nie spielen durfte.


More in Aktuell