Fun Facts zum Derby Schalke 04 gegen Borussia Dortmund  


Elf Fun Facts zur Mutter aller Derbies in Deutschland: Schalke vs. Dortmund, chronologisch geordnet:

(1) Das Derby am 3. Mai 1925: Schalke 04 schlägt Borussia Dortmund 4:2

Das Derby am 03. Mai 1925 gilt gemeinhin als die Geburtsstunde des Schalker Kreisels. In der Ruhrgaumeisterschaft der Kreisligen schlägt S04 den BVB mit 4:2. “Kurz und flach wandert der Ball von Mann zu Mann”, schreibt der Dortmunder Generalanzeiger über das Spiel der Schalker. Ernst Kuzorra, 19 Jahre alt, schießt zwei Tore für Schalke.

(2) Der höchste Sieg von S04 am 20.10.1940: Schalke 04 – Borussia Dortmund 10:0

In der Gauliga Westfalen „schreddert“ S04 den BVB mit 10:0. Ernst Kuzorra schießt vier Tore in der ersten Halbzeit. Nur 3.000 Zuschauer sehen den Schalker Sieg in der Glückauf-Kampfbahn

(3) Das erste Bundesliga-Derby am 07.09.1963: Schalke 04 – Borussia Dortmund 3:1

Reinhold Wosab erzielt in der sechsten Minute das erste Bundesligator in einem Derby von Schalke 04 und Borussia Dortmund – für den BVB. Doch Schalke ist an diesem Tag stärker und trifft noch drei-mal – innerhalb von 14 Minuten.

(4) Das Derby ohne Sicht am 12.11.1966: Borussia Dortmund – Schalke 04 6:2

“Immer, wenn der Ball in den Nebel geschossen wurde, bin ich hinterhergelaufen. Das war anstrengend, aber okay”, berichtet Schiedsrichter Gerd Henning nach dem Spiel. Warum er das Spiel angepfiffen hat, sagt er nicht. Im Stadion Rote Erde sehen 38.000 Zuschauer praktisch nichts von diesem. Die Spieler sehen nicht viel mehr. “Wir mussten uns gegenseitig über den Spielstand informieren”, sagt Schalkes Klaus Fichtel. Die Dortmunder machen das besser. Die Königsblauen verlieren mit 2:6, drei Tore erzielt Lothar Emmerich. Der bemerkt süffisant: “Wenn wir etwas gesehen hätten, hätten wir noch höher gewonnen.”

Derby-Sieg ist wie Meisterschaft: Am 12. Mai 2007 stürzt Borussia Dortmund Schalke 04 ins Tal der Tränen.
Derby-Sieg ist wie Meisterschaft: Am 12. Mai 2007 stürzt Borussia Dortmund Schalke 04 ins Tal der Tränen. Foto: Imago Images / Ulmer

Noch mehr Fun Facts

Auch das Revierderby Borussia Dortmund-FC Schalke 04 wird 2020 ein 'Geisterspiel'.
Auch das Revierderby Borussia Dortmund-FC Schalke 04 wird 2020 ein 'Geisterspiel'. Foto: imago images / Sven Simon

(5) Der Hundebiss vom 06.09.1969: Borussia Dortmund – Schalke 04 1:1

Friedel Rausch liegt auf dem Rasen, der A… ist entblößt, es tut weh. Schäferhund “Rex” hat zugebissen. Der Grund: Hunderte Schalker Fans haben im Jubel über das 1:0 durch Hansi Pirkner den Platz gestürmt. Das findet der Dortmunder Stadionhund bedrohlich und beißt zu. Rausch lässt sich eine Tetanus-Spritze geben und spielt weiter. Sein Mitspieler Gerd Neuser muss nach einem Biss in den Oberschenkel ausgewechselt werden.

(6) Klaus Fichtels Abschied vom 22.04.1986: Borussia Dortmund – Schalke 04 1:1

Klaus Fichtel ist Mitte der 80-er Jahre eigentlich als Co-Trainer zu Schalke zurückgekehrt, spielt dann aber doch wieder auf dem Platz, auch in seinem 24. Derby. Michael Zorc gleicht die Schalker Führung durch ein Elfmetertor aus.

(7) Das Tor von „Mad Jens“ am 19.12.1997: Borussia Dortmund – Schalke 04 2:2

Der Eckball, der zum Tor führt, ist irregulär. Es hätte ihn nicht hätte geben dürfen. Linienrichter Dirk Margenberg liegt falsch und muss sich hinterher von BVB-Präsident Gerd Niebaum als  “Weihnachtsmann” titulieren lassen. Jens Lehmann ist das egal. Der Schalke-Torhüter stürmt vor der Ausführung des Eckballs nach vorne und trifft in der Nachspielzeit per Kopf zum Ausgleich. Es ist das erste Tor eines Torhüters in der Bundesliga aus dem Spiel heraus. Lehmann wechselt später zum BVB.

(8) Möller kehrt zurück am 23.09.2000: Borussia Dortmund – Schalke 04 0:4

„Judas“ kehrt zurück. Andreas Möller ist im Sommer vom BVB zu Schalke 04 gewechselt. Die Anfeindungen sind immens. Am 23. September 2000 macht Möller ein Riesenspiel, mit nacktem Oberkörper feiert er vor der Schalker Kurve. Die Fans singen: “Ohne Möller habt ihr keine Chance!” Am Ende wird Andreas Möller mit Schalke Meister – aber nur für vier Minuten, dann schlägt der FC Bayern zu.

(9) Der verspielte Titel vom 12.05.2007: Borussia Dortmund – Schalke 04 2:0

Der BVB hat eine Seuchensaison hinter sich, die Qualifikation für den Europapokal ist verpasst, aber ein Ziel gibt es noch. Schalke darf nicht Meister werden. Es muss für S04 dabei bleiben: “Nur gucken, nicht anfassen!” Und so kommt es auch. Der Tabellenführer stolpert, Alex Frei und Ebi Smolarek treffen für Dortmund. Meister wird der VfB Stuttgart.

(10)      Die Aufholjagd vom 13.09.2008: Borussia Dortmund – Schalke 04 3:3

Lutz Wagner hat am 13.09.2008 einen miserablen Tag. Nachher spricht der Schiedsrichter von “persönlicher Wahrnehmung”, was keinen der Beteiligten aufheitert. Schalke ist sauer. Nach einer 3:0-Führung gleitet „den Knappen“ das Spiel aus der Hand. Christian Pander und Fabian Ernst fliegen vom Platz, das 2:3 ist ein Abseitstor, der Handelfmeter zum Ausgleich eine Fehlentscheidung.

(11)      Das Derby der Derbies vom 25.11.2017: Borussia Dortmund – Schalke 04 4:4

Schalke 04 hat eigentlich schon verloren. 0:4 steht es nach nur 25 Minuten, Trainer Domenico Tedesco will nur noch die zweite Halbzeit gewinnen. Der BVB träumt von einem 5:0 oder 6:0. Doch es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist. Schalke verkürzt zum 1:4, dann zum 2:4 und zum 3:4, zum Schluss kommt Naldo. Der Brasilianer köpft in der Nachspielzeit den Ausgleich und krönt das größte Comeback der Derby-Geschichte. Anschließend gibt es auf dem Platz eine Massenkeilerei in Eishockey-Manier.

Ligalivenet Wissenspeicher - Wissen für Blowhards und Connaisseurs

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE FC BAYERN

Das Bayern München Dossier. Der Aufstieg der Mittelmäßigen. Von der Lokalgröße zum Weltverein.

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

CLOSELOOKNET

The dossier site. Global content for global people. Top content for top subjects.