Connect with us

Aktuell

Zoff um ManCity-Juwel: Leverkusen führt Gespräche mit BVB-Wunschtransfer Braaf

Der BVB hat schon lange ein Auge auf Jayden Braaf von Manchester City geworfen. Nun steigt Leverkusen in den Poker ein.

Braaf, Manchester City

Borussia Dortmund ist bekanntermaßen an einer Verpflichtung von Manchester Citys Jayden Brav interessiert. Nun steigt ein weiterer Bundesligisten in den Poker um den Youngster ein.

Nach einem Bericht des Daily Star sollen die Schwarz-Gelben ein Auge auf das Premier-League-Juwel geworfen haben. Der 18-Jährige, der sich im Profiteam der Sky Blues bisher nicht durchsetzen konnte, soll so frustriert sein, dass er dem BVB für den kommenden Sommer bereits zusagte.

2018 kam der Niederländer aus dem Nachwuchs der PSV Eindhoven nach Manchester und sorgte in der U23 für Furore. Lediglich den Trainer Pep Guardiola konnte der Nachwuchsnationalspieler nicht restlos von seinen Fähigkeiten überzeugen.

 

Leverkusen macht Dortmund den Juwelen-Transfer streitig

Der Teenager weckte schon vor einem Jahr Begehrlichkeiten in Dortmund. Damals deckte das Portal voetbalzone.nl die Avancen der Schwarz-Gelben auf und nannte auch Bayer Leverkusen als Mitbewerber.

Die Werkself könnte dem BVB ein Jahr später nun tatsächlich dazwischen grätschen. Nach Informationen der Daily Mail sollen die Rheinländer bereits erste Gespräche bezüglich eines Transfers mit den Citizens geführt haben. Die mögliche Ablösesumme liegt bei acht bis zehn Millionen Euro, während City zudem auf eine Rückkauf-Option pochen soll.

Die laufende Saison wird der Angreifer, der für Citys U19 bisher fünf Mal in der UEFA Youth League ran durfte, in England beenden.
Im Anschluss dürfte der Zoff im Braaf-Poker bereits vorprogrammiert sein.


More in Aktuell