Connect with us

Aktuell

Zum 9. Mal? Juventus Turin steht vor erneutem Meistertitel

Ligalive am Abend – Juventus Turin kann am heutigen Abend mit einem Sieg über Udinese Calcio den 9. Meistertitel in Folge klar machen. Auch Cristiano Ronaldo jagt …

Udinese Calcio vs. Juventus Turin

In der italienischen Serie A gastiert Tabellenführer Juventus Turin heute Abend bei Udinese Calcio.

Die heutige Partie dürfte eindeutig ausfallen, da sich Juventus auf bestem Wege zur frühzeitigen Meisterschaft befindet! Am vergangenen Spieltag besiegte die Alte Dame Verfolger Lazio Rom mit 2:1 und erspielte einen komfortablen Vorsprung.

Mit einem Sieg stünden die Turiner drei Runden vor Schluss bereits als Meister fest.

Theoretisch könnten sie zwar noch vom neun Punkte zurückliegenden Atalanta Bergamo eingeholt werden, das Inter Mailand von Rang zwei verdrängte, aber der bei Punktgleichheit geltende direkte Vergleich spricht eindeutig für Juventus und gegen Atalanta.

Währenddessen spielt der heutige Gastgeber noch für den Klassenerhalt. Aktuell trennen Udinese sieben Zähler vom direkten Abstiegsplatz.
Das Hinspiel gewann Juventus deutlich mit 4:0 und erlangte damit den sechsten Sieg in Folge gegen Udine.
Der Favorit der heutigen Partie steht somit fest: Juventus wird alles geben um den Deckel frühzeitig auf die Meisterschaft zu setzen.

Auch für Superstar Cristiano Ronaldo geht es um viel: Der Weltfußballer ist nur noch ein Tor vom Ausgleichstreffer gegen Felice Borel – 31 Tore in der Saison 1933/34 – entfernt und damit der beste Torschütze in einer einzigen Serie A-Kampagne in der Geschichte von Juventus.

Anpfiff der Partie ist um 19.30 Uhr in der Dacia Arena.

Lazio Rom vs. Cagliari Calcio

Zum Abschluss des 35. Spieltages empfängt Lazio Rom sardische Gäste aus Cagliari.

Die Gastgeber gelten als die größten Verlierer der Corona-Zwangspause, da sie am meisten ihrer guten Form eingebüßt haben. Weit weg von den ursprünglichen Meisterschaftsträumen wird die Spielzeit für die Römer nun wohl auf Rang vier zu Ende gehen, sodass sich die Motivation der Mannschaft bereits in den letzten Partien in Grenzen hielt.

Auch im Heimspiel gegen Cagliari ist von einer eher unspektakulären Partie mit wenigen Toren auszugehen, da auch die Gäste sportlich nur noch um die goldene Ananas kämpfen.
Das Spiel wird im Olimpico Roma um 21:45 Uhr angepfiffen.Jude Bellingham hat einen emotionalen Abschied von England gefeiert.

Im letzten Liga-Spiel mit seinem Klub Birmingham gegen Derby County flossen bei Dortmunds neuem Mittelfeld-Juwel die Abschiedstränen.
Nach seiner Auswechslung in der 75. Minute überwältigen den 17-Jährigen die Gefühle: „Ich habe mein Bestes versucht, um mich zu verstecken. Ich liebe diesen Klub, ich bin einfach ein riesiger Fan. Was auch immer passieren wird, ich werde immer ein Blue bleiben. Das ist mein Verein.“

Das Top-Talent, das für 25 Millionen Euro zu Bundesligist Borussia Dortmund wechselt, wurde bei Birmingham City zum Profi und gab mit 16 Jahren und 38 Tagen sein Liga-Debüt.

Nachdem Bellingham den Klassenerhalt mit dem englischen Zweitligisten schaffte, verbrachte er die Stunden nach dem Spiel im Kreise seiner Familie: „Wir haben Tränen vergossen. Aber gleichzeitig bin ich für die Zukunft sehr zuversichtlich und freue mich darauf.“

Bevor der BVB den Zuschlag für den Youngster erhielt, waren auch Liverpool, Chelsea und Manchester United im Rennen um den Shootingstar.Bei seiner Vorstellung in Dortmund erklärte der Mittelfeldspieler: „Es ist eine Ehre, hier zu sein. Kein anderer Klub auf der Welt ist so gut darin, Spieler aufzubauen, sie auf das nächste Level zu heben.“

Und Bellingham gab sogar ein Versprechen: „Ich will mich entwickeln und das mit Siegen und Titeln zurückzahlen.“
Vielleicht fließen die nächsten Tränen dann ja vor Freude …Bundesligist FC Schalke 04 möchte Sebastian Rudy mit allen Mitteln von der Gehaltsliste entfernen.

Laut eines Berichts der Bild-Zeitung versuchen die Königsblauen Rudy, nach seiner Leih-Rückkehr von der TSG Hoffenheim, so schnell wie möglich wieder loszuwerden, da er zu den Top-Verdienern des Klubs gehört.
Der 30-Jährige, dessen Vertrag noch bis 2022 läuft, kassiert jährlich ein Gehalt von sechs Millionen Euro – viel zu viel für den finanziell angeschlagenen Verein.

Aufgrund der hohen Verbindlichkeiten in Höhe von 197 Millionen Euro und dem erwarteten Umsatzeinbruch bedingt durch die Corona-Krise haben sich die Schalker einem strengen Spar-Kurs verschrieben. Im Zuge dessen haben die Knappen laut der Süddeutschen Zeitung eine Gehaltsobergrenze bei Neuverpflichtungen in Höhe von 2,5 Millionen Euro festgelegt.Aus diesem Grund soll Rudy unbedingt abgegeben werden. Da eine feste Verpflichtung seitens Hoffenheim nach der abgelaufenen Leihe nicht in Frage kommt, versucht Schalke nun einen anderen Abnehmer – wenn nötig auch zum Angebotspreis – zu finden.


More in Aktuell