Kampl soll’s richten! RB setzt im CL-Kampf auf Punktegarant


Julian Nagelsmann, Trainer von Champions-League-Anwärter RB Leipzig, kann auf einen weiteres Schlüsselspieler in der morgigen Partie gegen den SC Paderborn setzen.

Am Donnerstag kehrte Kevin Kampl, nach überwundenen Adduktoren-Problemen ins Mannschaftstraining zurück und meldete sich somit auch für das Nachmittagsspiel gegen Abstiegskandidat Paderborn wieder fit.

Besonders beim 2:2-Remis gegen Hertha BSC wurde Kampl von den Bullen schmerzlich vermisst. Der 29-Jährige musste das Aufwärmen abbrechen und war danach auch beim 4:2-Sieg gegen den FC Köln nicht dabei.

Der Mittelfeldspieler soll im Saisonendspurt nun zum entscheidenden Faktor beim Kampf um die Champions League werden.
Denn in den sechs Bundesligaspielen mit Kampl verloren die Leipziger kein einziges Mal und holte im Schnitt 2,33 Punkte. Ohne ihn waren es nur 1,9.

„Es ist die gute Kombination, aus gegnerischem Druck Bälle zu holen und aktiv zu verteidigen“, lobte Nagelsmann den Wert seines Spielers. „Und anderseits im Spiel nach vorn sehr kreativ zu sein. Er hat da oft selbst mehrere Optionen, kann Risiko-Pässe spielen oder selbst den Abschluss zu suchen.“

Genau das soll Kampl auch gegen Paderborn zeigen, denn RB darf sich im Champions-League-Battle gegen Dortmund, Gladbach und Leverkusen keinen Patzer erlauben.

„Natürlich sind wir tabellarisch weit auseinander. Aber auch Paderborn ist in der Lage, uns wichtige Punkte zu nehmen. Wir werden deshalb wieder extrem konzentriert zur Sache gehen“, sagte Nagelsmann.

Kampl, Leipzig
Leipzig kann zukünftig wieder auf die Stärken von Kevin Kampl setzen. Copyright: imago images / Poolfoto

Top News 2: Keine Premier-League-Rückkehr für Bale

Bale, Real
Foto: imago images / VI Images

Der Berater des walisischen Fußballstars Gareth Bale von Real Madrid hat eine Rückkehr des Torjägers in die Premier League ausgeschlossen.
Der 30-Jährige wolle seine Karriere stattdessen im Estadio Santiago Bernabeu beenden.

“Er ist sehr glücklich in Madrid, er genießt das Leben dort. Auch finanziell wird er bis ans Lebensende keine Sorgen haben, wie auch seine Kinder und Enkelkinder”, gab Berater Jonathan Barnett gegenüber der BBC bekannt: “Ich sehe keinen Grund, warum er seine Karriere außerhalb von Madrid fortsetzen sollte.”

Im vergangenen Jahr wurden über einen Wechsel von Bale spekuliert, dessen Vertrag beim spanischen Rekordmeister noch bis 2022 läuft. Grund dafür war ein angespanntes Verhältnis zu Real-Trainer Zinedine Zidane. Der Brite wurde damals mit dem chinesischen Klub Jiangsu Suning in Verbindung gebracht.

In der Premier League lief Bale zuletzt für Tottenham Hotspur auf, bevor er 2013 für 101 Millionen Euro zu den Königlichen gewechselt. Seitdem gewann der Stürmer mit Real viermal die Champions League.

“Ich habe keine Vorstellung, wie hoch sein Marktwert ist”, sagte Barnett, “sein Salär ist ziemlich hoch, und natürlich ist in seinem Leben wichtig, wohin er wechselt. Eine Rückkehr erscheint unwahrscheinlich.”

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Kohfeldt, Werder Bremen
Werders Plan B! Kohfeldt-Ersatz schon gefunden?
Pizarro, Werder Bremen
„Danke Werder Bremen!“ – Pizarro beendet Karriere nach Klassenerhalt
Norman Theuerkauf, Heidenheim
Relegations-Chaos! FCH zwischen DAZN-Problemen, Eigentor & illegalem Fanansturm
Werder Bremen, FC Heidenheim
Relegations-Rückspiel! Heidenheim hofft, Bremen bangt

Top News 3: Ballack: Havertz gehört in die Champions League

Michael Ballack
Copyright: imago images / Jan Huebner

Der ehemalige Nationalspieler Michael Ballack sieht die Zukunft von Kai Havertz in der Königsklasse.

Aus diesem Grund hänge der Verbleib von Havertz bei Bayer Leverkusen vor allem mit dem sportlichen Erfolg der Werkself in diesem Sommer zusammen. “Für Kai wird es wichtig sein, immer in der Champions League zu spielen, um sich mit den Besten messen zu können”, analysierte Ballack bei Sport1.“Deshalb wird es für Leverkusen von Bedeutung sein, den vierten Platz zu erreichen.”

Bayer liefert sich als Tabellenfünfter derzeit ein enges Rennen um die begehrten Champions-league-Ränge mit Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach hinter Rekordmeister Bayern München.

Ballack, dessen Karriere einst auch bei Leverkusen begann, sieht in Havertz zudem “noch keinen fertigen Spieler”. Der 20-Jährige habe “in der Persönlichkeitsentwicklung und in der Körpersprache noch Steigerungspotenzial. Das ist aber völlig normal in seinem Alter. Als Kapitän muss er jetzt erst mal lernen, mit dieser Verantwortung umzugehen.”

Havertz müsse sich vor einem Abschied aus Leverkusen auch darüber bewusst sein, dass er dort “eine Ausnahmestellung hat. Er sollte sich jetzt fragen: Wie lange will ich diese haben? Wie lange genieße ich das? Oder nehme ich schon diesen Sommer die nächste Herausforderung mit noch größeren Anforderungen an mein Spiel an?”, so Ballack. Zuletzt wurde das Toptalent voranging mit einem Transfer zum FC Bayern in Verbindung gebracht.

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

CLOSELOOKNET

The dossier site. Global content for global people. Top content for top subjects.

AKTE FC BAYERN

Das Bayern München Dossier. Der Aufstieg der Mittelmäßigen. Von der Lokalgröße zum Weltverein.