Connect with us

Aktuell

Doppelter Abschied: Bender-Brüder verlassen Leverkusen gemeinsam

Die Zwillinge Lars und Sven Bender werden ihre Karrieren bei Bayer Leverkusen gemeinsam im kommenden Sommer beenden.

Bender, Leverkusen

Diese Nachricht war eine große Überraschung für alle Fans von Bayer Leverkusen: Die Bender-Zwillinge Lars und Sven werden ihre aktiven Karrieren im Sommer beenden.

Wie der Bundesligist mitteilte, werden die 31-jährigen Brüder ihre auslaufenden Verträge nicht mehr zu verlängern.

“Nach langer Bedenkzeit (…) hinsichtlich unserer Zukunft sind wir letztlich zu dem Entschluss gekommen, dass wir unsere Reise mit Bayer 04 nicht fortführen werden. Dem Verein gegenüber sahen wir uns in der Verantwortung, diesen Entschluss frühzeitig mitzuteilen.“ Gaben die Benders in einer gemeinsamen Stellungnahme bekannt.

„Nicht zuletzt durch die in der Vergangenheit bis heute immer aufrichtigen, fairen und verständnisvollen Gespräche mit der Leverkusener Klubführung ist uns diese Entscheidung alles andere als leichtgefallen. So aber hat Bayer 04 nun Planungssicherheit, das war uns wichtig.“ Heißt es in der Mitteilung der ehemaligen Nationalspieler weiter.

 

Bayer-Boss Völler würdigt Karrieren der Bender-Brüder

Die Entscheidung sei keine „gegen den Verein, sondern für die Gesundheit und die Familie”, erklärten die Zwillinge. “Wir haben erkannt, dass es schwierig wird, über den Sommer hinaus auf diesem hohen Niveau Fußball zu spielen. Jeder, der uns kennt, weiß, dass wir jeden Tag 100 Prozent geben. Dass das für uns im Training und im Spiel immer die Grundvoraussetzung war. Es fällt uns leider zunehmend schwerer, dies mit all den Schmerzen und körperlichen Problemen, unter denen wir mehr und mehr zu leiden haben, kontinuierlich abzurufen.”

Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler hob die “außergewöhnliche sportliche Lebensleistung von beiden Bender-Brüdern” hervor. Es gebe “nur wenige Spieler wie Lars und Sven in der Bundesliga. Sie stehen für fußballerische Klasse, extreme Professionalität und absolute Verlässlichkeit, für Willensstärke und Einsatzbereitschaft”, lobte Völler.

2009 wechselte Lars Bender von 1860 München zur Werkself und führte die Mannschaft jahrelang als Kapitän. Sein zwölf Minuten jüngerer Bruder Sven folgte ihm acht Jahre später über den Umweg Borussia Dortmund.

Bis zum Abschied im kommenden Sommer bilden die gebürtigen Rosenheimer gemeinsam das Herzstück der Defensive von Leverkusen.


More in Aktuell