Bundesliga: Heimerfolge für RB und Bayern – 2. Liga: HSV 5. Sieg im 5. Spiel!


Fußball Bundesliga / Bayern München – Eintracht Frankfurt 5:0

Der FC Bayern München präsentiert sich in der Fußball Bundesliga wieder wie vom anderen Stern! Am Samstag gab es ein 5:0 (2:0) gegen Eintracht Frankfurt.

Drei Tore von Stürmer Robert Lewandowski, der nun schon 10 Tore in 5 Spielen der Saison 2020 / 2021 erzielt hat. Neuer Rekord in der Fußball Bundesliga! Gut für die SGE, dass Lewy nach seinem 3:0 eine halbe Stunde vor Schluss ausgewechselt wurde… Der FC Bayern München schoss insgesamt nun schon 22 Tore.

Fünfter Spieltag: Es war tabellarisch die Partie Zweiter gegen Vierter, doch es zeigte sich ein Riesenunterschied. Wie beim 4:0 am Mittwoch in der Champions League gegen Atlético Madrid war Bayern klar überlegen. Eintracht Frankfurt, ein guter Bundesliga Klub mit Europapokal-Einsätzen – trotzdem ohne Chance gegen den FC Bayern.

Dieser musste auf Serge Gnabry verzichten, der sich am Dienstag dieser Woche wegen der Corona-Infektion in die häusliche Quarantäne abmeldete.

Weiterer Wermutstropfen: Linksverteidiger Alphonso Davies knickte um, musste sehr früh raus. Nach Aussage von Trainer Hansi Flick riss sich Davies im Sprunggelenk ein Band, ein weiteres Band sei angerissen. Sechs bis acht Wochen Pause!

Für ihn kam Frankreichs Weltmeister Lucas Hernandez, der 80-Millionen-Einkauf von Atlético Madrid.

Leroy Sané feierte nach seiner Knieverletzung ein gelungenes Comeback. Der 24-jährige deutsche Nationalspieler schoss das Traumtor des Tages. Beim 4:0 zog der eingewechselte Flügelstürmer wie einst Arjen Robben von außen in Richtung Mitte, schloss vor dem Strafraum einen Wahnsinnsschuss ab. In der Nachspielzeit machte der eingewechselte Jamal Musiala das 5:0.

Leider konnten im Stadion wieder keine Zuschauer dabei sein, zuhause vor dem Fernseher war es allerdings ebenfalls ein Genuss dem Meister zuzusehen. Beste Sicht hatte auch Manuel Neuer im Tor, der selten geprüft wurde. Eintracht Trainer Adi Hütter und Sebastian Rode gegen seinen Ex-Verein bleib nur die Rolle als staunende Statisten…

Lewandowski, Bayern München, Frankfurt
FC Bayern München - Eintracht Frankfurt 5:0 Drei Tore: Robert Lewandowski. Foto: imago images / Christian Kolbert / kolbert-press/ Poolfoto

Top News 2: Fußball Bundesliga - Spitzenreiter auch nach dem 5. Spieltag: RB Leipzig schlägt Hertha BSC 2:1

Fußball Bundesliga, 5. Spieltag, RB Leipzig, Hertha BSC
Fußball Bundesliga - Am 5. Spieltag besiegte RB Leipzig Hertha BSC 2:1. Foto: imago images / Jan Huebner

RB Leipzig bleibt auch nach dem 5. Spieltag Spitzenreiter der Fußball Bundesliga: Zuhause besiegte der Tabellenführer Hertha BSC verdient mit 2:1 (1:1). Gegen die Roten Bullen sahen die Hauptstädter gleich zweimal rot…

Der zur Pause eingewechselte Deyovaisio Zeefuik schaffte etwas, was man diplomatisch nur als „übermotiviert“ bezeichnen kann. Gelb-Rote Karte binnen vier Minuten…

Der 22-Jährige musste für zwei Fouls an Nkunku das Spielfeld gleich wieder verlassen. In der Nachspielzeit sah der ebenfalls eingewechselte Ngankam Rot, die Karte für den Berliner wurde jedoch annuliert.

RB-Trainer Julian Nagelsmann rotierte wegen der großen Zusatzbelastung in diesen Wochen mit vielen Spielen (Champions League, Nationalelf). Es gab einige Ausfälle. Den Sachsen fehlten etwa die deutschen Nationalspieler Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann (Knie-OP).

Spaniens Dani Olmo saß zunächst draußen. Dafür standen die Neuzugänge Benjamin Henrichs, Justin Kluivert und Alexander Sörloth in der Startelf. Letzterem fehlte noch die Bindung zum Spiel der Leipziger. Der eingewechselte Yussuf Poulsen sorgte für deutlich mehr Belebung im Sturm.

Von neun Fußball Bundesliga Duellen gegen Hertha BSC Berlin gewann RB Leipzig nun schon sieben. Sie verloren zuletzt im Oktober 2019 ein Heimspiel. Die Sachsen führen nun mit 13 Punkten die Tabelle vor dem FC Bayern München (12) an.

Hertha kassierte nun vier Bundesliga Pleiten hintereinander. Dazu das 4:5 in der DFB-Pokalrunde 1 bei Eintracht Braunschweig. Die Luft wird dünner für Hauptstadt-Coach Bruno Labbadia…

1. Fußball Bundesliga, am 5. Spieltag, die Spiele am Samstag:

FC Bayern München – Eintracht Frankfurt 5:0

RB Leipzig – Hertha BSC 2:1

Mainz 05 – Gladbach 2:3

Union Berlin – SC Freiburg 1:1

18.30 Uhr: Dortmund – Schalke

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Neuhaus, Bielefeld
Entlassung! Arminia feuert Neuhaus, Nachfolger schon fix?
Rose Trainer BVB
Großer Kader-Umbruch! Geht der BVB ohne Sancho in die Rose-Ära?
Neururer
Schalke-Hammer: Neururer wusste „Tage vorher“ von Entlassungen – Jetzt will er selbst Cheftrainer werden
Flick, Dantas, Bayern
FC Bayern: Flick verärgert Salihamidzic mit Dantas-Debüt

Top News 3: „Das Phantom“ Terodde wieder da! HSV gegen Würzburg mit 5. Sieg im 5. Spiel

Toni Leistner Fürth Hamburger SV 0:1
Toni Leistner nach seinem Platzverweis in Fürth. Foto: Imago Images / Jan Huebner

Weiterhin Spitzenreiter der 2. Fußball Bundesliga! Aufstiegsfavorit HSV gewann am Samstagmittag 3:1 gegen Würzburg, 5. Sieg im 5. Spiel! Simon Terodde traf wieder, drehte mit 2 Toren die Partie für den Hamburger SV.

Erster gegen Letzter: Die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune siegte im Heimspiel gegen die Würzburger Kickers mit 3:1 (0:1). Eine historische Marke: Noch nie, seit der Bundesliga-Gründung 1963, startete der HSV mit fünf Siegen in eine Saison.

Bis zur Pause tat sich der behäbige HSV sehr schwer. Vor 1000 Zuschauern traf Lars Dietz für die wackeren Würzburger in der 40. Minute überraschend zur Führung, die bis zur 65. Minute hielt. In der zweiten Halbzeit war deutlich mehr Tempo, Engagement und Spielwitz auf Seiten der Hamburger zu sehen. Sie waren viel stärker als zuvor, kreierten Torchancen im Zwei-Minuten-Takt.

Die Würzburger Abwehr mit Ewerton, der gerade vom HSV nach Franken gewechselt war, wurde fast auseinander genommen. Würzburg hatte in der Nacht (!) vor dem Spiel nochmals alle im Team auf Corona getestet, nachdem zuvor Spieler Douglas und zwei Co-Trainer positiv getestet worden waren und nicht in Hamburg dabei sein konnten.

Angetrieben vor allem von Sonny Kittel, Manuel Wintzheimer und Khaled Narey wurden schöne HSV-Angriffe vorgetragen, meist über die Außen. Ausführendes Element war dann wieder „das Phantom“: Mittelstürmer Simon Terodde (Torschützenkönig der 2. Liga 2016, 2017 und 2019) war wie schon in Fürth (1:0) über weite Strecken selten zu sehen. Sein Torriecher und seine Cleverness ermöglichten ihm dennoch den dritten Doppelpack der Saison. Wie schon beim 2:1 gegen Düsseldorf und beim 4:3 in Paderborn traf er zweimal.

Beide Male schirmte er den Ball geschickt ab und drehte sich spät zum Tor hin. Beim 1:1 aus kurzer Distanz kullerte der abgefälschte Ball über die Linie (65.), beim 2:1 genau vom Elfmeterpunkt schoss er präzise ins Netz (82.).

Kapitän Tim Leibold, der nach seiner Verletzungspause erstmals wieder spielte (für den kurzfristig ausgefallenen Bakery Jatta), erzielte in der Nachspielzeit bei einem Konter das 3:1. Großer Jubel bei den 1.000 Fans!

Kurios: Beim Hamburger SV standen elf deutsche Spieler in der Startelf. Das dürfte es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben haben. Uwe Seeler könnte sich noch daran erinnern…

Die Rothosen führen mit 15 Punkten die Tabelle vor Holstein Kiel (10) sowie Hannover und Regensburg (je 9) an.

Zweite Fußball Bundesliga, alle Spiele am Samstag:

HSV – Würzburg 3:1
Hannover 96 – Fortuna Düsseldorf 3:0
SV Darmstadt 98 – FC St. Pauli 2:2
Holstein Kiel – Freuther Fürth 1:3

Ligalivenet Premium-Dienste

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.