FC Liverpool: Legende Djibril Cissé will Comeback – in der Ligue 1, Götze verlässt BVB


FC Liverpool: Legende Djibril Cissé will Comeback

Der alte Mann und das Tor! Djibril Cissé (38) gehörte mal zu den begehrtesten Stürmern Europas. Der Franzose holte 2005 mit dem großen FC Liverpool die Champions League. Nach seinem „Aus“ bei den „Reds“ (2006) wurde Cissé zum Fußball-Wanderer: 8 Klubs in 9 Jahren.

2 Beinbrüche, der letzte davon im Oktober 2015, sorgten für Cissés Karriere-Ende. „Der Körper sagt ‘Stopp’, es ist vorbei. Ich kann nicht mehr auf hohem Level Fußball spielen“, so verkündete der Angreifer unter Tränen damals bei Canal + seinen Rückzug.

Nun ist Cissé, inzwischen 38, wieder da. Nach einem Intermezzo 2017/2018 beim Schweizer Drittligisten Yverdon-Sports und erneuter Bekanntgabe des Karriere-Endes 2019 will es der Mann, der 2005 und 2006 mit dem FC Liverpool drei Titel (CL, UEFA Supercup, FA Cup) gewann, offenbar noch einmal wissen. Cissé plant einen Wiedereinstieg in den Profifußball.

Das erklärte er bei So Foot. Obwohl mittlerweile mit künstlichem Hüftgelenk, will der frühere Torjäger zurück in die französische Ligue 1, wo er in 209 Spielen 96 Tore erzielt hat. Sein Ziel: 100 Tore in der Liga des Weltmeisters.

„Mir fehlen vier und ich habe kein gutes Gefühl dabei. Es macht mich verrückt. Ich möchte mein Comeback in der Ligue 1 machen, um sie zu erreichen“, sagte der Angreifer, der in seiner Laufbahn rund 30 Mio. Euro Ablöse generierte, „wenn ein Verein mich akzeptiert, kann ich es in zwei oder drei Monaten schaffen. Ich bin ziemlich hartnäckig.“

Djibril Cissé Comeback
Fußball-Legende Dibril Cissé, hier 2001 in Diensten von AJ Auxerre, plant ein Comeback in der französischen Ligue 1. Foto: Imago Images / PanoramiC

Top-News 2 „Aus“ – Weltmeister Mario Götze verlässt Borussia Dortmund

Mario Götze Borussia Dortmund
Mario Götze steht offenbar vor dem Abschied von Borussia Dortmund. Foto: Imago Images / RHR-Foto

Was verschiedene Medien schon längere Zeit prognostiziert hatten, ist jetzt amtlich. Mario Götze (27) wird Borussia Dortmund mit dem Auslaufen seines Kontrakts am Saisonende verlassen.

Nach Informationen von SPORT1 erhält Götze beim BVB kein neues Arbeitspapier mehr. Damit würde auch sein zweites Engagement bei den Schwarzgelben zu Ende gehen.

Mario Götze war 2016, nach 3 insgesamt enttäuschenden Jahren beim FC Bayern München, nach Dortmund zurückgekehrt. Die Münchner hatten den Hotspot von Borussia Dortmund 2013 für die damalige Rekord-Ablöse der Bundesliga von 37,5 Mio. Euro abgeworben.

Durchsetzen konnte sich Mario Götze im Star-Ensemble der Bayern nie. Seine Rückkehr nach Dortmund für satte 22 Mio. Euro brachte nicht den erhofften Befreiungsschlag. Im Gegenteil: Mit der Ankunft des eigenwilligen Schweizer Trainers Lucien Favre (62) schienen Götzes Tage beim BVB im Sommer 2018 gezählt zu sein. Ein Wechsel zu seinem früheren Mentor Jürgen Klopp, mit dem er 2011 und 2012 die deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal gewonnen hatte, stand schon damals im Raum.

Götze gelang 2018/2019, in der Fast-Meistersaison des BVB, eine temporäre Wende. 7 Tore und 7 Vorlagen bedeuteten seine besten Leistungsdaten seit seinem Weggang aus Dortmund. In dieser Saison kam Mario Götze in der Bundesliga nur 13-mal (3 Tore) zum Einsatz. Nur 2009/2010 (Profi-Debüt) und 2016/2017 (Stoffwechsel-Erkrankung) waren es weniger Spiele.

Lazio Rom und OGC Nizza sollen laut SPORT1 Interesse an einer Verpflichtung des Weltmeisters von 2014 haben, der den BVB nun ablösefrei verlässt. Dem widersprach Nizzas Sportchef Julien Fournier. Man „habe und hatte nie Ambitionen“, ihn zu holen.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Brandt, BVB, Transfer
BVB: Nationalspieler Julian Brandt per Transfer im Sommer weg?
Borussia Dortmund Channel
Die Geschichte der Bundesliga nach Kalendertagen: Vom 09. Mai bis zum 01. Mai
Sasa Kalajdzic Transfer
Schießt sich Torjäger ins Ausland?
David Alaba Gehalt
Bundesliga: So entwickelte sich das Gehalt von David Alaba beim FC Bayern!

Top-News 3: Harry Maguire von Manchester United stellt sich den Fragen der Fans

Ole Gunnar Solskjaer selects new Man United captain as Ashley Young closes in on exit
Harry Maguire of Man Utd at full time during the FA Cup 3rd round match between Wolverhampton Wanderers and Manchester United, ManU at Molineux, Wolverhampton, England on 4 January 2020. PUBLICATIONxNOTxINxUK Copyright: xAndyxRowlandx PMI-3300-0007

Insgesamt elf Fan-Fragen an Harry Maguire hat Manchester United in seinem wöchentlichen Newsletter veröffentlicht.

Der 27-jährige Abwehrchef des durch die Corona-Krise zum Zuschauen verdammten englischen Fußball-Rekordmeisters nahm sich in einem „Q & A“ Zeit für Anhänger der „Red Devils“ aus aller Herren Länder.

„Würden Sie lieber ein Kopfballtor in der 90 Minute im FA Cup-Finale gegen Liverpool erzielen oder aus 40 Metern gegen Manchester City treffen?“, wollte etwa United-Fan Carlos Kase aus Estland von Maguire („Immer Ärger mit Harry“) wissen. „Um fair zu sein“, so Maguire in seinem Antwort-Video, „würde mir beides gefallen! Gegen Liverpool den FA Cup zu holen, wäre eine schöner Titelgewinn, weil es eben gegen unseren großen Rivalen wäre.“

Die Frage, mit welcher United-Legende er am liebsten in der Abwehr zusammengespielt hätte, gestellt wurde sie von der Britin Alyssa Knowles, beantwortete der Verteidiger, für den Manchester im Sommer 2019 gigantische 87 Millionen Euro an Leicester City bezahlt hatte, so: „Eine schwierige Frage, weil wir so viele exzellente Verteidiger hatten. Aber ich hätte gern mit Rio Ferdinand gespielt. Ich habe immer eine sehr hohe Meinung über Rio gehabt und als ich jünger war, habe ich zu ihm aufgeschaut.“ Mit „Big Rio“ gewann Manchester United u. a. 2008 die Champions League.

Ligalivenet Premium-Dienste

Ligalivenet Live-Blog

Kuratierte Fußball-News und Events aus der ganzen Welt. Stündlich aktualisiert.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.