Connect with us

Aktuell

Perfekt – Manuel Neuer verlängert bis 2023 beim FC Bayern! – Klopp wieder da

Ligalive am ABEND – Manuel Neuer bleibt bis 2023 beim FC Bayern München und in England meldet sich Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool aus der Corona-Pause zurück. Für alle Helfer in der Corona-Krise hat der VfB Stuttgart eine besondere Anerkennung…

Manuel Neuer Toni Tapalovic

Transfers: Neuer for Life: Torhüter verlängert bis 2023 beim FC Bayern München

Am Montag schien es noch eine Hängepartie zu werden, seit Mittwochnachmittag steht fest: Manuel Neuer (34) verlängert beim FC Bayern München bis 2023.

Darauf einigten sich der Weltmeister von 2014 und der deutsche Rekordmeister nach einer monatelangen, vornehmlich über die Medien ausgetragenen Verhandlungszeit.

Bei Bayern Münchens Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge (64), auch zuständig für das „offene Wort“, war die Erleichterung spürbar. Manuel Neuer sei der weltbeste Torhüter und „unser Kapitän“, erklärte der Vize-Weltmeister von 1982 und 1986 am Mittwoch in einer Presse-Mitteilung des FC Bayern. Man sei sehr glücklich und zufrieden, dass Neuer bis zum 30. Juni 2023 verlängert hat.

Damit enden auch alle Spekulationen um die Torhüter-Hierarchie bei den Münchnern. Zum 1. Juli 2020 wird sich Alexander Nübel vom FC Schalke 04 den Bayern anschließen. Mit der Vertragsverlängerung bis 2023 dürften die Chancen des Neuankömmlings auf regelmäßige Einsatzzeiten in der Bundesliga jedoch nicht wirklich gestiegen sein. Neuer hatte im Frühjahr und unmittelbar, nachdem vermeldet worden war, dass er zugunsten von Nübel angeblich auf eine gewisse Anzahl an Spielen verzichten wolle, immer wieder betont, dass es diesen Vorschlag nie gegeben habe.

Mit der Vertragsverlängerung habe man laut Bayern Münchens neuem Vorstandsmitglied Oliver Kahn ein starkes Signal gesetzt. Neuer hatte für die Verlängerung seines Arbeitspapiers bis 30. Juni 2023 zur Bedingung gemacht, dass auch Torwart-Trainer Toni Tapalovic (39), mit dem er schon seit seiner Zeit beim FC Schalke 04 zusammengearbeitet hatte, weiter in München bleibt. Manuel Neuer war 2011 für 30 Millionen Euro vom Revierklub Schalke 04 an die Isar gewechselt. In seiner Zeit beim FC Bayern München stieg er zur unumstrittenen Nummer eins im deutschen Tor auf, wurde mit dem FCB insgesamt 7-mal Deutscher Meister und 2013 Champions-League-Sieger.Noch am Montag hatte die Münchner Tageszeitung (tz) berichtet, dass es bei den Vertragsverhandlungen zwischen Neuer und dem FC Bayern zu keinen weiteren Fortschritten respektive einem Durchbruch gekommen sei. Nun ging alles sehr schnell.In der englischen Premier League steht offenbar das Ende Lockdown nach der Corona-Pandemie bevor. Tabellenführer FC Liverpool ist am Mittwoch wieder ins Training eingestiegen.

Die von dem deutschen Coach Jürgen Klopp (52) betreuten „Reds“ betraten nach einem erfolgreichen Voting der 20 Premier-League-Vereine pro Trainingsstart am Mittwochvormittag wieder das Gelände in Melwood.

Erlaubt ist dabei ein Training in kleinen Gruppen von bis zu fünf Akteuren, es ist kein persönlicher Kontakt zwischen den Spielern und dem Trainerteam erlaubt. Bei den seit Montag in der Liga durchgeführten, insgesamt 748 Corona-Tests wurden nur sechs Infektionen festgestellt.

Die britische Zeitung Daily Mail zeigte einen gut gelaunten Jürgen Klopp mit Vollbart und Flieger-Sonnenbrille beim Vorfahren in Melwood.

Der FC Liverpool, der die Premier-League-Tabelle bis zur Spielunterbrechung aufgrund des Corona-Ausbruchs mit 25 Zählern Vorsprung anführt, benötigt rechnerisch nur noch zwei Siege zum ersten englischen Meistertitel seit 1990.Starke Aktion vom VfB Stuttgart! Die Schwaben werden zum Spitzenspiel der 2. Liga gegen den Hamburger SV am 28. Mai mit einem Sonder-Trikot zu Ehren aller Helfer in der Corona-Krise auflaufen.

Die Trikots tragen die Aufschrift „Wir sind Fans von Euch“ und sind in den Landesfarben von Württemberg, schwarz und rot, gehalten. Auf der Brust sind verschiedene Botschaften gedruckt, die sich an die Helfer in der Corona-Pandemie richten, unter anderem „Danke für Eure Solidarität“, „Danke an die Helden des Alltags“ oder „Danke für Eure Nachbarschaftshilfe“.

Die vielen Menschen, die in und um Stuttgart während der Corona-Pandemie Einsatz gezeigt hätten, so der VfB-Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlsperger am Mittwoch, stünden bei ihrer wichtigen Arbeit nicht so sehr im Rampenlicht, wie man dies als Verein täte. Deshalb hätten sie mindestens die gleiche Wertschätzung verdient, wie sie die Mannschaft ganzjährig bei ihren Fans genießt.

Insgesamt 500 dieser Sondertrikots sind gedruckt worden, in Zusammenarbeit mit Stuttgarts Hauptsponsor Mercedes-Benz und Klubausrüster Jako. Sie stehen zum Verkauf.


More in Aktuell