Haaland & Norwegen nicht zur EM! Ungarn mit Willi Orban deutscher EM-Gegner? Messi siegt in WM-Quali


EM Play-offs / Ungarn und Willi Orban: 3:1 in Bulgarien! Deutschlands EM-Gegner 2021?

So langsam wird die Team-Besetzung der verschobenen Fußball Europameisterschaft (11. Juni bis 11. Juli 2021) endlich komplett…

Ungarn oder Island wird Deutschlands dritter Gruppengegner bei der Fußball EM 2021 sein – neben Weltmeister Frankreich und Europameister Portugal.

Ungarn siegte im Play-off Halbfinale am Donnerstagabend 3:1 in Bulgarien. Deutschland könnte daher im Juni 2021 auf die Bundesliga Spieler Roland Sallai (SC Freiburg) und Willi Orban (RB Leipzig) treffen. Abwehrspieler Orban schoss beim 3:1 in Sofia sogar ein Tor für Ungarn gegen Bulgarien.

Im Finale der Play-offs wird Island am 12. November 2020 Ungarns letzter möglicher Stolperstein auf dem Weg zur EM-Teilnahme sein. Island siegte 2:1 gegen Rumänien.

Weitere Entscheidungen im Play-off Halbfinale am Donnerstag: Schottland (gegen Israel), Nordirland (in Bosnien-Herzegowina) und Slowakei (gegen Irland) gewann jeweils erst im Elfmeterschießen.

Vier der acht Halbfinal-Spiele in den Play-offs der EM-Qualifikation waren in die Verlängerung gegangen… Norwegen verlor 1:2 nach Verlängerung gegen Serbien (siehe Bericht unten: unsere Top News 2).

Georgien siegte 1:0 gegen Belarus und spielt im Play-off-Finale gegen Nordmazedonien, das 2:1 gegen Kosovo gewann. Nordirland wird dann auf die Slowakei treffen, Serbien auf Schottland.

Fußball EM 2021, Ungarn, Bundesliga, Spieler, Roland Sallai, Willi Orban
Deutschlands dritter Gegner bei der Fußball EM 2021? Ungarns Bundesliga Spieler Roland Sallai (SC Freiburg) und Willi Orban (RB Leipzig). Foto: imago images / Aleksandar Djorovic

Top News 2: Norwegen und Erling Haaland nach 1:2 in Play-offs nicht bei der EM dabei!

Norwegen, Alexander Sörloth, Erling Haaland, EM
Norwegens Alexander Sörloth und Erling Haaland (von links) sind nicht bei der EM dabei! Foto: imago images / Vegard Wivestad Grott / BILDBYRAN / kod VG / VG0052

1:2 nach Verlängerung in den Play-offs gegen Serbien: Norwegen mit den Bundesliga Spielern Alexander Sörloth (RB Leipzig) und Erling Haaland (Borussia Dortmund) ist nicht bei der Fußball EM 2021 dabei!

Die Teilnahme an der um genau ein Jahr verschobenen Fußball Europameisterschaft (11. Juni bis 11. Juli 2021) war ein großer Traum für BVB-Stürmer Erling Haaland. Für das Land ist es keine Selbstverständlichkeit, eher eine Ausnahme, bei der EM zu kicken. Es wäre für Norwegen die erste EM-Teilnahme seit 2000 gewesen…

Norwegens Traum platzte in Oslo trotz der hochrangigen Offensivbesetzung, die diesmal keine Tore schoss: Die in ganz Europa begehrten Stürmer Erling Haaland und Alexander Sörloth, dahinter Mittelfeld-Regisseur Martin Ödegaard von Real Madrid. Letzterer sagte enttäuscht: „Das fühlt sich bleischwer an. Wir hätten kaum besser vorbereitet sein können, aber zu viele hatten einen schlechten Tag.“

Erling Haaland jammerte bei TV2: „Ich fühlte mich überhaupt nicht ins Spiel eingebunden, ich bin richtig sauer. Das war schlicht und ergreifend nicht gut genug.“

Die Serben könnten bei der EM Gruppengegner von England, Vizeweltmeister Kroatien und Tschechien werden. Zuvor müssen sie sich allerdings am 12. November im Play-off-Finale gegen Schottland durchsetzen.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Stiller, Bayern
Stiller Abschied? Hoeneß will Bayern-Talent nach Hoffenheim lotsen
Neymar, Messi, Barcelona
Wechsel zu PSG? Neymar wünscht sich Transfer von Lionel Messi
Amiri, Leverkusen
Verletzungs-Misere: Leverkusen mit Personalproblemen in der Europa League gegen Nizza
Sörloth, Leipzig
„Verrücktes Spiel“: Sörloths erstes Tor erlöst RB Leipzig und ich selbst

Top News 3: WM-Qualifikation Südamerika: Argentinien und Lionel Messi siegen 1:0 gegen Ecuador

Während in Europa noch die Qualifikation für die verschobene Fußball Europameisterschaft 2021 zu Ende gebracht werden muss, ist in Südamerika bereits die WM-Qualifikation gestartet. Für welche WM eigentlich? Ach ja, fast hätte man es vergessen in dieser schwierigen, hektischen Zeit: im Dezember 2022 soll in Katar die Fußball Weltmeisterschaft ausgetragen werden…

Und wer gehört zu einer WM wie der WM-Pokal? Genau, Argentinien und auch Lionel Messi, der die begehrte Trophäe noch nie gewann. Dabei zählt die argentinische Fußball-Nationalmannschaft mit zwei Weltmeistertiteln (1978 und 1986) und drei Vize-Weltmeistertiteln (1930, 1990, 2014) zu den erfolgreichsten Fußballnationalmannschaften der Welt.

Die Albiceleste gewann ihr erstes Spiel der WM-Qualifikation 1:0 gegen Ecuador. Torschütze war, keine Überraschung, Lionel Messi (FC Barcelona). Er machte in der 13. Minute per Foulelfmeter das goldene Tor. Ein Ballverlust von Carlos Gruezo (FC Augsburg) leitete die Szene ein, Foul an Lucas Ocampos (FC Sevilla), Strafstoß, Tor!

Stürmer Lucas Alario von Bayer 04 Leverkusen wurde bei Argentinien eingewechselt, Vereinskollege Exequiel Palacios schaute von der Bank zu.

Die Begegnung Argentinien gegen Ecuador fand im legendären Bombonera-Stadion von Buenos Aires ohne Zuschauer statt. Durchdringenden Support gab es durch Lautsprecherboxen…

Der Favorit gewann auch in Montevideo: Uruguay besiegte Chile 2:1. Luis Suarez (wechselte gerade vom FC Barcelona zu Atletico Madrid) traf per Handelfmeter zur Führung (39.).

Ausgleich für Chile – Leverkusens Mittelfeldspieler Charles Aranguiz gab in der 54. Minute die Torvorlage zum 1:1 durch Alexis Sanchez. Maxi Gomez machte in der Nachspielzeit den Siegtreffer für Uruguay.

In Asuncion spielten Paraguay und Peru 2:2. In der Nacht zu Samstag kicken Kolumbien gegen Venezuela und Brasilien gegen Bolivien. Der zweite Spieltag geht am Dienstag über die Bühne.

Ligalivenet Premium-Dienste

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.