Lucas Hernández – Für den Weltmeister ging Bayern ans Limit



Weltmeister mit einem Land zu werden, in dem man kein einziges Erstliga-Spiel absolviert hat, ist ein seltenes Kunststück. Lucas Hernández ist es 2018 geglückt.

Denn: Lucas Hernández hat nur die ersten 5 Jahre seines Lebens in Frankreich verbracht, ehe er mit seiner Familie nach Spanien übersiedelte.

Sein Vater Jean-Francois hat spanische Wurzeln und war ebenfalls für Hernández’ Ausbildungsverein Atlético Madrid aktiv.

Nach erfolgreichen Jahren bei ,,Atléti” wechselte Lucas Hernández am 8. Juli 2019 zum FC Bayern München in die Fußball-Bundesliga. Ein Transfer-Coup. Der französische Nationalspieler verließ Madrid deutlich über Marktwert.

Lucas Hernández - Steckbrief

Lucas Hernández FC Bayern München Vorstellung
Endlich in München: Lucas Hernández bei seiner Vorstellung in der Allianz Arena des FC Bayern am 8. Juli 2019. Foto: Imago Images / Lackovic

Lucas Hernández heißt mit vollem Namen François Bernard Hernández Pi und wurde am 14. Februar 1996 in Marseille geboren. 

Er ist 1,82 m groß, bei 76 Kilo. Mit seiner Ehefrau Amelia Ossa Llorente hat er einen Sohn. Lucas Hernández kann sowohl auf der Innen- als auch auf der Linksverteigerposition zum Einsatz kommen. Er gilt als Prototyp des modernen Abwehrspielers.

Beim FC Bayern München unterschrieb er 2019 einen bis zum 30. Juni 2024 datierten Vertrag und erhielt das Trikot mit der Rückennummer 21. Sein Berater Manuel Garcia Quilon kümmert sich u. a. auch um die Belange von Hernández’ jüngerem Bruder Theo (AC Milan) und dem ehemaligen Keeper des FC Bayern München und des FC Liverpool, Pepe Reina von Aston Villa.

Das Gehalt von Lucas Hernández wird beim FC Bayern auf 24 Millionen Euro pro Jahr (Quelle: Goal.com) geschätzt.

Lucas Hernández – Good to Know

Hernandez, Bayern
Wechselwillig? Lucas Hernández wirkte im ersten Jahr beim FC Bayern nicht immer zufrieden. Daran änderte auch die Nähe des putzigen Bayern-Maskottchen nichts... Foto: Imago Images / Sven Simon

Um Lucas Hernández von Atlético Madrid zu verpflichten, gingen die Verantwortlichen des FC Bayern München im Winter 2018/2019 ans Limit. 

Das legendäre Festgeldkonto des deutschen Rekordmeisters hat bei diesem Transfer richtig gelitten. 80 Mio. Euro überwiesen die Münchner nach Madrid. Mit dieser Summe wurde Lucas Hernández zum bis dahin teuersten Transfer der Bundesliga-Geschichte.

Der Franzose, der nie für einen Profiklub in seinem Geburtsland bestritten hat, überholte mit diesem Betrag den deutschen Weltmeister Julian Draxler, für dessen Dienste der VfL Wolfsburg 2015 insgesamt 43 Mio. Euro an den FC Schalke 04 gezahlt hatte. Auch die Rückhol-Aktion von Leroy Sané von Manchester City in die Bundesliga, zum FC Bayern, war im Sommer 2020 mit 47 Mio. Euro fast um die Hälfte günstiger als die Verpflichtung von Hernández.

Bei Atlético Madrid hatte der Abwehrspieler alle Jugendteams durchlaufen und bis zu seinem Abschied insgesamt 110 Pflichtspiele absolviert. Dabei gelang ihm nur ein einziges Tor, am 19. Januar 2019 im La Liga-Auswärtsspiel in Huesca (3:0).

Die Familie Hernández ist Atlético Madrid eng verbunden. Vater Jean-Francois spielte von 2000 bis 2002 ebenso für den mehrfachen Europapokalsieger wie Hernández’ um 2 Jahre jüngerer Bruder Theo. Er agiert ebenfalls bevorzugt als Linksverteidiger und hat sich im Juli 2019 dem AC Mailand angeschlossen.

Was nur wenige wissen

  • Mit seinem Vater Jean-Francois hat Lucas Hernández seit mehr als 13 Jahren keinen Kontakt mehr. Er sagt: ,,Alles, was ich bin, verdanke ich meiner Mutter” (Py Laurence, d. Red.)
  • Das wird man im stolzen Frankreich nicht gern hören: Lucas Hernández spricht nach eigener Aussage ,,besser Spanisch als Französisch.”
  • Er hat alle Junioren-Nationalmannschaften der ,,Equipe Tricolore” durchlaufen und debütierte erst im März 2018 und damit nur wenige Monate vor der für Frankreich erfolgreichen WM 2018.

Lucas Hernández – Schwächen und Stärken

Das Sorgenkind von Hansi Flick: Lucas Hernández! Copyright: imago images / Poolfoto

Lucas Hérnandez ist ein vielseitiger Spieler – doch auf dem Platz hat er einen nicht zu übersehenden Makel. 

Schwächen/Schwachstellen

Wie sein französischer Nationalmannschafts- und Weltmeisterkollege Benjamin Pavard steht Lucas Hernández für die personifizierte Harmlosigkeit eines Abwehrspielers vor dem gegnerischen Tor. In seiner gesamten Profi-Laufbahn (seit 2014) erzielte er nur 2 Treffer, beide im Trikot von Atlético Madrid. Ein 3. Tor gelang ihm in der UEFA Youth League 2015/2016 gegen den FC Astana aus Kasachstan. In allen Nationalmannschafts-Einsätzen für Frankreich – auf Junioren-Ebene als auch im A-Team – blieb Lucas Hernández (Stand: August 2020) ohne Torerfolg. Auch sein Flankenspiel gehört zu seinen Schwächen.

Stärken

Lucas Hérnandez gefällt mit hoher Laufbereitschaft, großem Spielverständnis, Tempo-Dribblings und Athletik. Seine hohe Grundschnelligkeit war nach Meinung vieler Bayern-Beobachter ein Hauptargument für seine Verpflichtung und gegen Mats Hummels (ging 2019 zu Borussia Dortmund zurück).

Auch gilt Hernández als extrem fairer Spieler. In seiner gesamten Karriere kassierte er (Stand: August 2020) nur eine Gelb-Rote Karte. Der Franzose versteht sich dank seiner Schnelligkeit auf ein körperloses Defensivspiel und kommt mit nur wenigen Fouls aus.

 

Erfolge

Europa-League-Sieger 2018, UEFA-Super-Cup-Sieger 2018 und Champions-League-Finalist 2016 (mit Altético Madrid)

Champions-League-Sieger 2020 (mit dem FC Bayern München)

Deutscher Meister und DFB-Pokal-Sieger 2020 (mit dem FC Bayern)

Weltmeister 2018 (mit Frankreich)

 

Misserfolge

Die größten Misserfolge des Lucas Hernßandez sind Niederlagen des FC Bayern München, von Atlético Madrid oder der französischen Nationalmannschaft in wichtigen Turnieren oder entscheidenden Spielen. Insbesondere sind dies:

  • Das verlorene Champions-League Endspiel in Mailand 2016 mit Atlético Madrid gegen den Stadt- und Erzrivalen Real (4:6 n. E.)
  • ,,Aus” in der CL-Gruppenphase 2017 mit Atlético Madrid
  • Das Ausscheiden mit der französischen Nationalmannschaft bei der Premiere der UEFA Nations League 2018 in der Gruppen-Runde (mit Deutschland und Holland)
  • 3 Niederlagen in 6 Stadt-Derbys gegen Real Madrid, darunter das 0:3 im Champions-League-Halbfinale 2017

Lucas Hernández – OMG

Das ,,Aus" für Lucas Hernández im Spiel bei Olympiakos Piräus (3:2). Der Bayern-Abwehrspieler muss beim Verlassen des Spielfelds im Georgios-Karaiskakis-Stadion von Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (l.) gestützt werden.
Das ,,Aus" für Lucas Hernández im Spiel bei Olympiakos Piräus (3:2). Der Bayern-Abwehrspieler muss beim Verlassen des Spielfelds im Georgios-Karaiskakis-Stadion von Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (l.) gestützt werden. Foto: Imago Images

,,Häusliche Gewalt”: Ein Weltmeister als Schläger?

Die Beziehung zwischen Lucas Hernández und Ehefrau Amelia verlief offenbar nicht immer unproblematisch. Aber wo gibt es das schon? Doch auch wenn es um die Nationalmannschaft geht, ist bei Hernández nicht immer alles Weltmeister.  

Bleiben wir im ,,aufregenden Privatleben des 80-Mio-Franzosen” (BILD.DE,, 21. Dezember 2018). Im Februar 2017 wurde das Vorzeigepaar aktenkundig. Es soll nicht nur verbal gekracht haben im Hause Hernández. Was war passiert? Sie soll ihm mit dem Schlüssel das Auto zerkratzt haben. Er konterte mit mehreren Ohrfeigen. Nicht die feine französisch-spanische Art…

Die Folge: Der Fußballstar wurde zu 180 Euro Geldstrafe und 31 Tagen gemeinnütziger Arbeit verdonnert. 2018 dann die Wende: Statt Trennung flogen Lucas und Amelia nach Las Vegas zur Traumhochzeit.

Spanien oder Frankreich – Ja was denn jetzt? Lucas Hernández ist in Frankreich geboren, in Spanien aufgewachsen – und spielte nie für ein spanisches Nationalteam. Das ist bekannt. Weniger bekannt ist, dass er es ,,als eine Ehre” angesehen hätte, für Spanien zu spielen, ,,wenn der spanische Pass da ist.” Dazu kam es nie. Zwar bewarb sich Hernández öffentlich (,,Ich sehe mich als Spanier”) um einen Kaderplatz im spanischen Nationalteam von Coach Julen Lopetegui, doch Frankreich reagierte schneller. Nationaltrainer Didier Deschamps berief den Mann aus Marseille für die ,,Equipe Tricolore” ein. Das hörte sich dann bei Hernández so an: ,,Als Deschamps mich angerufen hat, musste ich keine Minute überlegen. Nicht mal 30 Sekunden. Ich habe sofort Ja gesagt und werde dieses Trikot bis zum Tod verteidigen.” Das war nicht ganz notwendig, bis zum WM-Titelgewinn am 15. Juli 2018 in Moskau gegen Kroatien (4:2) war völlig ausreichend…

Der erste Krach mit den Bayern: Lucas Hernández und der FC Bayern gerieten sich ziemlich rasch nach der Verpflichtung des Außenverteidigers ins Gehege. Es ging um mal wieder um einen klassischen ,,Interessenkonflikt” zwischen den Bayern und den Nationalverbänden, konkret um die Abstellung des Rekord-Neuzugangs für die französische Elf im Herbst 2019. Deschamps nominierte Hernández für die EM-Qualifikationsspiele gegen Island und die Türkei, obwohl dieser angeschlagen anreiste. Die Kritik von Münchner Seite an dieser Nominierung wies Didier Deschamps klar zurück: ,,Die Interessen des Klubs unterscheiden sich von denen der Nationalmannschaft, aber wir haben 2 wichtige Spiele, sogar entscheidende.” Am Ende spielte Hernández dann nur in der Partie gegen die Türkei (1:1)…

Lucas Hernández über sich selbst: ,,Ich bin niemand, der viel redet, sondern einer, der sich den Arsch aufreißt."

Lucas Hernández – Fun Facts

EM-Qualifikation verpasst: Bayern-Star Lucas Hernandez (vorn) und Frankreich müssen noch warten...
Direkte EM-Qualifikation verpasst: Bayern-Star Lucas Hernandez (vorn) konnte Frankreich gegen die Türkei (1:1) nicht entscheidend weiterhelfen. Foto: Imago Images

Lucas Hernández Traum-Karriere zwischen Frankreich, Spanien und Deutschland hat einige Kuriositäten für sich.

Lucas Hernández reichten 12 Länderspiele, um Weltmeister zu werden! Zwischen seinem Debüt am 23. März 2018 gegen Kolumbien in St. Denis und dem WM-Triumph von Moskau am 15. Juli lagen nicht einmal 4 Monate.

Bei Atlético Madrid gehörte Hernández 2018/2019 mit einer Quote von 67,8 Prozent gewonnenen Zweikämpfen zu den zweikampfstärksten Spielern der spanischen Fußball-Eliteliga.

In keinem nationalen Wettbewerb (La Liga, Bundesliga) hat Lucas Hernández bis August 2020 in einer Saison mehr als eine Tor-Vorlage verzeichnen können. Minimalistisch, aber gut!

Spielerprofil

Externe Quellen

Ausgewählte Leistungsdaten


VEREINSPROFILE UND SPIELERPROFILE