1:0 in Mainz: FC Augsburg schon fast gerettet!


Mainz 05 verliert wichtiges Heimspiel gegen FC Augsburg

Es war ein Schlüsselspiel im Abstiegskampf der Bundesliga-Saison 2019 / 2020: Augsburg machte am 31. Spieltag mit einem 1:0-Sieg beim FSV Mainz 05 einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt.

Florian Niederlechner (FC Augsburg) traf am Sonntagnachmittag schon nach 43 Sekunden. Mainz dominierte die Partie, hatte 66% Ballbesitz, also zwei Drittel, dazu 17 zu 8 Torschüsse.

Doch im vorderen Drittel der gegnerischen Hälfte fehlten häufig die fußballerischen Mittel. Augsburg stand defensiv recht sicher und jubelte nach der Abpfiff ausgelassen.

Traurig: Die Verletzung des Mainzers Taiwo Awoniyi nach einem unglücklichen Zusammenprall (22. Minute). Die Liverpool-Leihgabe wurde mit einer Halskrause vom Platz getragen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Mainz bleibt auf Platz 15, liegt nur drei Punkte über den Abstiegsplätzen.
Das Restprogramm ist knüppelhart: Dortmund auswärts, dann kommen die auswärtsstarken Bremer (zuletzt drei Auswärtssiege in Folge mit 7:1 Toren) nach Mainz und am 34. Spieltag geht es nach Leverkusen. Es wird diesmal richtig eng für die 05er...

Florian Niederlechner (FC Augsburg). Fußball Bundesliga, 31.Spieltag, Saison 2019 / 2020.
Florian Niederlechner (FC Augsburg). Foto: imago images / Sven Simon

Derby-Sensation in 2. Liga: KSC schlägt VfB 2:1

Karlsruher SC gegen VfB Stuttgart 2:1. KSC Trainer Christian Eichner, Fußball 2. Bundesliga, 31.Spieltag, Saison 2019 / 2020
Karlsruher SC gegen VfB Stuttgart 2:1. Foto: imago images / Wolfgang Frank / Eibner-Pressefoto

Top-Spiel am Sonntag: Karlsruher SC gegen VfB Stuttgart 2:1

Große Überraschung in der 2. Fußball Bundesliga: Am 31. Spieltag der Saison 2019 / 2020 verlässt der Karlsruher SC nach dem Heimerfolg gegen den VfB Stuttgart die Abstiegsplätze, liegt nun auf Platz 15!

Das Baden-Württemberg Derby der 2. Liga hatte es am Sonntag in sich: Stuttgart dominierte das Spiel deutlich, hatte mehr Torchancen, doch der Karlsruher SC setzte erfolgreiche Nadelstiche, etwa durch Konter. Das 2:1 Siegtor durch Lukas Fröde fiel aus einem Strafraum-Getümmel heraus.

Kuriose Notiz am Rande: Der Karlsruher SC gewann erstmals seit 13 Jahren wieder gegen die Schwaben aus der Landeshauptstadt. Christian Eichner stand 2007 als Spieler und jetzt als Trainer in den Reihen der siegreichen Badener.

Wichtiger Zitter-Sieg auch für den FC St. Pauli: Dem Hamburger Stadtteil-Verein gelang ein hart umkämpfter 2:1 Heimerfolg gegen Erzgebirge Aue. Torschützen waren die beiden Stürmer Henk Veerman und Dimitrios Diamantakos. Letzter vergab zudem einen Elfmeter kurz vor dem Halbzeitpfiff, als er flach genau in die Tormitte schoss und Torwart Männel parieren konnte.

Aue kam eine Viertelstunde vor dem Ende durch den Ex. St. Paulianer Sören Gonther auf 1:2 heran, drängte stark auf den Ausgleich. Doch mit Glück und Geschick retteten die Gastgeber die drei Punkte. Aktuell sind es fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang 16.

In einem wechselhaften Spiel gewann Darmstadt 3:2 gegen Hannover 96. Beide Mannschaften liegen im oberen, gesicherten Mittelfeld.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Forss, Brentford
Nächster Bubi für den BVB? Marcus Forss in Dortmunds Fokus
Henrichs, Leipzig
Gegen Paris „auf der letzten Rille“ – RB Leipzig ohne Abwehr in der Champions League
Messi, FC Barcelona
„Urknall“ beim FC Barcelona! Messi muss Zuhause bleiben
Süle, Bayern
Schwerwiegendes Problem! Süle nicht fit genug für FC Bayern?

PSG verlängert nicht mit den Stars Thiago Silva und Edinson Cavani

Muss jetzt sogar Paris St. Germain sparen? Wie der Verein bekannt gab, verlängert PSG nicht die Verträge mit den Altstars Thiago Silva (Brasilien/35) und Edinson Cavani (Uruguay/33).

Beide verlassen Paris im Sommer. Sportdirektor Leonardo sagte im Interview mit der Sonntagszeitung Journal du Dimanche: „Ja, wir kommen zu einem Ende. Es war eine sehr schwierige Entscheidung“.

Der Brasilianer erklärte, dass auch finanzielle Gründe ausschlaggebend gewesen seien, die Zusammenarbeit mit den beiden Routiniers nicht zu verlängern.

Der französische Meister der Ligue 1 ist der Klub des deutschen Erfolgstrainers Thomas Tuchel. Vor zwei Wochen war bekannt geworden, dass PSG fast 60 Millionen Euro für die feste Verpflichtung seines Stürmers Mauro Icardi zahlt. Dieser ist aktuell noch ausgeliehen von Inter Mailand. Sein neuer Vertrag gilt bis 2024.

Für Stürmer-Kollege Cavani war dann kein Platz oder Geld mehr da. Schließlich spielen auch noch weitere Hochkaräter wie Weltmeister Kylian Mbappé in der französischen Hauptstadt...

Ligalivenet Premium-Dienste

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!