Manchester City 6:1 – Das Pep-Imperium schlägt zurück!


Sergio Agüero Aston Villa Manchester City 1:6
Sergio Agüero von Manchester City hat sich in der ewigen Torjägerliste der Premier League unter die ersten 4 geschossen. Foto: Imago Images / Sportimages / Darren Staples

The race is on… Premier-League-Tabellenführer FC Liverpool hat seinen ärgsten Rivalen wieder im Nacken.

Manchester City hat zum Abschluss des 22. Spieltags der englischen Fußball-Eliteliga mit einem 6:1 (4:0)-Kantersieg bei Aston Villa Platz 2 hinter den ,,Reds” wieder zurückerobert und die eigenen Titel-Ansprüche 6-fach unterstrichen.

Die Mannschaft von City-Coach Pep Guardiola (48) nutzte den Patzer von Leicester City gegen den FC Southampton und Ex-Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl beim 1:2 am Samstag und ist jetzt zurück in der Verfolgerrolle.

Zwar liegen nach wie vor 14 Zähler zwischen den Rivalen aus Liverpool und Manchester, doch könnte Manchester City ähnlich wie im Vorjahr das Ding mit einem Heimsieg eventuell noch einmal scharf stellen. City hat 5 der letzten 6 Spiele gewonnen.

Gabriel Jesus und Ex-Bundesligaprofi Kevin de Bruyne feiern das 0:1 bei Aston Villa, den Auftakt zu einer Tor-Gala für Manchester City. Foto: Imago Images

,,Agüero wird beim Toreschießen sterben"

Pep Guardiola Aston Villa Manchester City
Immer einen guten Spruch auf Lager: Manchester Citys Coach Pep Guardiola, hier vor dem Spiel bei Aston Villa (6:1). Foto: Imago Images
Die ,,Citizens” stellen gegen die überforderten ,,Villains” von Anfang an klar, dass sie sie den 2018 und 2019 gewonnenen Meistertitel nicht kampflos abgeben werden.

Überragender Mann bei den Gästen ist der Argentinier Sergio Agüero (31), der mit seinem 12. Hattrick in der Premier League einen neuen Rekord aufstellt.

Der ehemalige Schwiegersohn von Fußball-Legende Diego Armando Maradona ist nun mit 177 Premier-League-Toren Vierter der ewigen Torschützenliste der 1992 eingeführten Liga und erfolgreichster Schütze, der nicht aus England kommt.

Mit seinen 3 Treffern am Sonntag hat Agüero die Premier-League-Legenden Thierry Henry (FC Arsenal) und Frank ,,Lamps” Lampard (FC Chelsea), die beide in ihrer Karriere jeweils 176-mal eingenetzt haben, übertroffen. ,,Agüero ist eine Legende”, sagt Pep Guardiola nach dem Spiel über ihn, ,,er wird beim Toreschießen sterben.”

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

FC Arsenal - Manchester City 0:3

Nur 3 Legenden noch vor Agüero

,,Wild Wayne" Rooney ist der Rekord-Torschütze von Manchester United. Foto: Getty Images

In der ewigen Torjägerliste der Premier League liegen nun nur noch die 3 Engländer Alan Shearer, Wayne Rooney und Andy Cole vor dem 2011 von Atlético Madrid auf die Insel gewechselten Agüero.

Dies gar nicht mal mit so großem Abstand. Gelingen Agüero in dieser Saison noch 11 Tore, überflügelt er auch den ehemaligen Manchester-United-Stürmer Andy Cole, der 187 Treffer auf seinem Konto hat. ,,Wild Wayne” Rooney, der für den FC Everton und Manchester United 208-mal getroffen hat, ist zwar nicht in Schlagdistanz, muss sich aber im nächsten Jahr um Platz 2 Sorgen machen.

,,Agüeros Leistung”, schreibt BBC Sport am Sonntagabend, ,,war Teil eines gnadenlosen Auftritts von Manchester City, das Aston Villa auseinander genommen hat und ihnen die höchste Heimniederlage seit 2016, seit dem 0:6 gegen den FC Liverpool beigebracht hat.”

Und es gibt noch mehr Zahlen zum Guardiola-Imperium. Seit der Saison 2016/2017 haben die ,,Citizens” unter der Regie des Spaniers 343 Tore in der Premier League erzielt – 42 mehr als alle anderen Teams. Für Pep Guardiola ist das 6:1 bei Aston Villa der 300. Liga-Sieg als Trainer, zuvor hat er für den FC Barcelona und den FC Bayern München gearbeitet.

Ligalive-Infografik: Leistungsdaten Sergio Agüero, Manchester City, Premier League 2019/2020

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Match Center - Aston Villa gegen Manchester City (1:6) zum Nachlesen

Ligalive TV: Pep Guardiola vergleicht Sergio Agüero mit Thierry Henry