Kabinen-Krach in Barcelona! Messi geht auf Trainer los


Trotz zweimaliger Führung ist der FC Barcelona gegen Celta Vigo nicht über ein 2:2-Unentschieden hinausgekommen. Die Tabellenführung hält weiterhin Erzrivale Real Madrid, so dass der Haussegen bei Barca nun gewaltig schief hängt.

Wie mehrere spanische Zeitungen berichten, dass es noch bevor Real durch ein 1:0 bei Espanyol an den Katalanen vorbeizog, bereits zum großen Krach gekommen war. Noch auf dem Platz hatten TV-Kameras eingefangen, wie Superstar Lionel Messi während einer Trinkpause Co-Trainer Eder Sarabia ignorierte. Die Bilder zeigen, wie Messi den zweiten Mann hinter Trainer Quique Setien einfach stehen ließ, ohne seine Anweisungen anzunehmen.

Nach der Partie soll es dann, so die spanische Marca, in der Kabine zum Eklat gekommen sein. Die Spieler, unteranderem auch Messi, gingen auf Setien los und kritisierten seine Auswechslungen. Der Cheftrainer wechselte zehn Minuten vor Schluss den Doppeltorschützen Luis Suarez aus und brachte dafür Antoine Griezmann. Vier Minuten vor Abpfiff nahm er außerdem Jung-Star Riqui Piug dafür Arthur vom Platz. Wenig später erzielte Iago Aspas dann das 2:2 für Celta Vigo.

Luis Suarez konnte seinen Ärger auch öffentlich kaum zurückhalten: „Ich denke, es gibt Trainer, um diese Situationen zu analysieren. Wir verlieren auswärts wichtige Punkte, die wir in anderen Spielzeiten nicht verloren haben. Ich bin froh, dass ich versucht habe, der Mannschaft zu helfen, aber da ist das Gefühl von Wut, von Frustration.“

Barcelona siegte in den vergangenen sechs Auswärtspartien nur zweimal. Im Kampf um die spanische Meisterschaft war das Remis ein herber Schlag, da Real nun zwei Punkte Vorsprung auf die Katalanen hat.

Ein potentieller Nachfolger für Trainer Setién stünde derweil schon bereit:
Xavi, der aktuell Trainer in Katar beim Al Sadd Sports Club ist, gab in der katalanischen Zeitung Sport seinen Wunsch bekannt zu seinem langjährigen Klub zurückkehren zu wollen: „Die größte Hoffnung, die ich jetzt habe, ist es, Barca zu trainieren und ihnen zurück auf den Erfolgsweg zu verhelfen.“

Messi, FC Barcelona
Begeisterung sieht anders aus! Lionel Messi ist über die aktuelle Situation in Barcelona mehr als unzufrieden. Copyright: imago images / ZUMA Wire

Top News 2: Nürnberg entlässt Trainer Keller

Keller, Nürnberg
Der 1. FC Nürnberg hat sich von seinem Cheftrainer Jens Keller getrennt. Copyright: imago images / Zink
Der Zweitligist 1. FC Nürnberg greift vor der Relegation um den Klassenerhalt zu drastischen Mitteln und entlässt Trainer Jens Keller.

Stattdessen sollen nun Fan-Idol Marek Mintal und Michael Wiesinger, der bisher Chef des Nachwuchsleistungszentrums war, den zweiten Absturz der Franken in die Drittklassigkeit nach 1996 verhindern.

Im Klassenerhalts-Kampf trifft Nürnberg am 7. und 11. Juli auf den Drittliga-Dritten – dann bereits ohne Keller. Die Ära des Cheftrainers endete damit frühzeitig nach nur 229 Tagen trotz eines Vertrags bis 2021. In 21 Partien gelangen der Mannschaft unter ihm bei acht Niederlagen nur fünf Siege.

“Diese Entscheidung haben wir uns alles andere als leicht gemacht. Jens hatte ein hervorragendes Verhältnis zur Mannschaft”, teilte Sportvorstand Robert Palikuca mit: “Wir sind nach reiflichen Überlegungen, zahlreichen Gesprächen und einer intensive Analyse zu dem Entschluss gekommen, dass wir noch einmal einen neuen Impuls setzen wollen. Michael Wiesinger und Marek Mintal waren für uns dabei die einzige sinnvolle Lösung. Beide kennen die Mannschaft, das Umfeld und können ohne Eingewöhnung direkt loslegen.”

Für Wiesinger ist es eine “Selbstverständlichkeit, dem Club zur Verfügung zu stehen. Darüber musste ich nicht nachdenken. Das gleiche gilt für Marek.” Die bevorstehenden zwei Spiele seien “die wichtigsten in der jüngeren Vereinsgeschichte.“

Nachdem Wiesingers im Oktober 2013 entlassen wurde, stieg Nürnberg unter Gertjan Verbeek aus der Bundesliga ab. Mintal blieb und war seitdem auf verschiedenen Positionen tätig. Seit September 2019 ist Wiesinger als NLZ-Leiter für den Nachwuchs verantwortlich.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Pizarro, Werder Bremen
„Danke Werder Bremen!“ – Pizarro beendet Karriere nach Klassenerhalt
Norman Theuerkauf, Heidenheim
Relegations-Chaos! FCH zwischen DAZN-Problemen, Eigentor & illegalem Fanansturm
Werder Bremen, FC Heidenheim
Relegations-Rückspiel! Heidenheim hofft, Bremen bangt
Coach-Karussell! Beendet Ex-Profi die HSV-Trainersuche?

Top News 3: Buffon verlängert bei Juve

Die Torwart-Legende Gianluigi Buffon hat seinen Vertrag bei Juventus Turin bis 2021 verlängert.
Damit verschiebt der 42-Jährige sein Karriereende um ein weiteres Jahr nach hinten.

Auch Juve-Kapitän Giorgio Chiellini hat einen Vertragsverlängerung bis zum Ende der kommenden Saison beim italienischen Rekordmeister unterschrieben. Dies gaben die Bianconeri am Montag in einer Mitteilung bekannt.

Seit 2001 steht der frühere italienische Nationaltorhüter Buffon in Juves Tor, spielte 2017/18 für eine Saison bei Paris Saint-Germain, nur um im Anschluss wieder nach Turin zurück zu kehren. Kein Spieler hat in der Vereinsgeschichte mehr Serie-A-Spiele absolviert als “Gigi” Buffon. Verteidiger Chiellini steht ebenfalls bereits seit 2005 bei der Alten Dame unter Vertrag.

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

CLOSELOOKNET

The dossier site. Global content for global people. Top content for top subjects.

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.