Kontaktieren Sie uns
Manuel Neuer fand nach dem 2:2 des FC Bayern München beim FC Augsburg deutliche Worte...

Aktuell

Irres Geburtstags-Gerücht – Neuer vor Transfer-Hammer?

Bayerns Star-Keeper Manuel Neuer feiert heute seinen 34. Geburtstag. Seit Wochen halten sich hartnäckige Gerüchte, dass der Torwart mit dem Ablauf seines Vertrags München im Sommer den Rücken kehren wird. Zur Feier des Tages rollten verschiedene Medien den möglichen Transfer-Hammer noch einmal auf:

Laut TZ wurde Neuer-Berater Thomas Kroth in der Säbener Straße gesichtet. Dort soll er sich angeblich mit Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Vorstandsmitglied Oliver Kahn getroffen haben. Ziel: Die Zukunft Neuers zu verhandeln!
Da sich der Torwart angeblich nur mit einem langen Vertrag zufriedengeben würde, liegt die Vermutung nahe, dass den Bayern-Verantwortlichen das Paket zu groß sein könnte.Hinzu kommt ein irres Gerücht, dass das spanische Online-Portal sport.es in die Welt setzte: Angeblich wurden die Vertragsgespräche des Rekordmeisters abgebrochen, da zwischen dem Mannschaftskapitän und Franz Beckenbauer ein angespanntes Verhältnis herrsche.

Als ob das nicht schon wild genug wäre, hätten die Münchner außerdem Interesse an Barcelonas Marc-Andre ter Stegen geäußert. Das wäre ein weiterer Transfer-Hammer …

Neuers größter Rivale im Kampf um das DFB-Tor nun auf Bayern-Kurs?

Im vergangenen Jahr wurde ter Stegen noch von den FCB-Verantwortlichen für sein Verhalten gegenüber Neuer kritisiert, nachdem er dessen Platz in der Nationalmannschaft einforderte. Und nun ein plötzliche Sinneswandel?
Klingt alles sehr unrealisitisch!

Während sich der ehemalige Bayern-Präsident Beckenbauer schon lange aus dem Tagesgeschäft der Münchner zurückgezogen hat und mit gesundheitlichen Problemen kämpft, hat Barcelona eher Interesse daran ter Stegens Kontrakt zu verlängern. Ein Abgang zum deutschen Rekordmeister ist dabei eher unwahrscheinlich.Nach der Neu-Verpflichtung von Nachwuchshoffnung Alexander Nübel wird die Luft in München trotzdem dünn für Neuer. Doch welche Optionen bleiben dem Nationalkeeper?

In Italien hat Inter Mailand die größten finanziellen Mittel, da Juve durch den hohen Ronaldo-Lohn bereits ausgelastet ist.
Mit Buffon hat der Verein außerdem bereits einen Ü30-Torwart, was eine Verpflichtung Neuers sehr unwahrscheinlich macht.

In Frankreich käme für das heutige Geburtstagskind nur PSG in Frage. Experte David Fioux sagte der BILD, dass dieser Wechsel vor ein paar Monaten noch durchaus realistisch gewesen wäre – mittlerweile aber nicht mehr: „Keylor Navas ist in dieser Saison angekommen, hält überragend. Paris würde sich eher auf andere Positionen konzentrieren bei Transfers.“

Letzte Option: England!

Während Liverpool und Manchester mit Alisson und Gea bereits Spitzen-Keeper zwischen den Pfosten stehen haben, führt die heißeste Spur nach Chelsea: Laut Sun-Experte Andy Dillon, könnte Chelsea „(…) eine Option sein für Neuer. Allerdings war Kepa sehr teuer, das macht es schwer, ihn loszuwerden.“

Nach BILD-Informationen soll aber durchaus Interesse der englischen Hauptstädter an Neuer bestehen!

Die Gerüchteküche zum Transfer-Hammer wird somit auch nach Neuers Geburtstagsfeier noch fleißig weiterkochen …


Mehr in Aktuell