Liverpool als Lachnummer: England-Idol nimmt sich nach Krise Klopp und Ex-Schalker Kabak vor


Die Krise um Jürgen Klopp, Ozan Kabak und den FC Liverpool spitzt sich weiter zu. Nach dem 1:3 bei Leicester City in der Premier League ernteten die ,,Reds” Kritik, Spott und Hohn. Zu Recht. Die Champions-League-Teilnahme ist für Klopp und Co. in Liverpool in Gefahr…

Die Krise von Jürgen Klopp, Alisson und Ozan Kabak beim FC Liverpool ist ein Fest für Kritiker. 

Einer, der dem FC Liverpool schon immer zurückhaltend gegenüberstand ist ,,Big Rio” Ferdinand (42).

Der Champions-League-Sieger von 2008 ist eine Legende von ,,Reds”-Rivale Manchester United. Nach dem 1:3 des FC Liverpool am Samstag bei Leicester City – einem Schlüsselspiel im Kampf um die Champions-League-Plätze – übte Ferdinand scharfe Kritik.

Diese erfolgte nicht zu Unrecht. Liverpool kassierte 3 Tore in den letzten 13 Spielminuten. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp konnte eine 1:0-Führung aus der 67. Minute von Mo Salah nicht ins Ziel bringen.

Liverpool lieferte dabei eine Szene, die es in jeden Premier-League-Jahresrückblick schaffen wird. Torhüter Alisson Becker und Neuzugang Ozan Kabak prallten beim Versuch, einen Leicester-Pass zu entschärfen, zusammen. Jamie Vardy bedankte sich mit dem 2:1.

Rio Ferdinand hat in seinem TV-Rundumschlag nach dem Spiel vor allem die schlechte Mentalität des Noch-Meisters aus Liverpool gerügt.

,,In dieser Situation muss der Torhüter das Ding kontrollieren”, kritisierte Ferdinand. Der ehemalige englische Nationalspieler bei BT Sport: ,,Das zeigt das fehlende Selbstvertrauen.”

,,Was mich am meisten beunruhigt ist, dass das Team kapituliert hat”. Ferdinand erinnerte an die souveränen Auftritte der ,,Reds” im Meisterjahr. Der früheste Meister der Premier-League-Geschichte ist nur noch ein Schatten von einst. ,,Über dieses Team haben wir mal im Zusammenhang mit Führungsspielern, mentaler Stärke und Robustheit gesprochen.” Jetzt wohl eher nicht mehr.

,,Sie haben im Moment alles, nur das eben nicht.” Liverpool, so Ferdinand weiter, fehle es an Kommunikation. Es seien diese kleinen Details, die Punkte kosten. Fehlende Kommunikation? Bei einem Trainer wie Jürgen Klopp eigentlich kaum vorstellbar!

Trotz der vielen Verletzungen – Joem Gomez, Virgil van Dijk und Joel Matip werden in der Defensive wohl den Rest der Saison fehlen – ist das für Ferdinand nicht entscheidend. ,,Liverpool wirkt derzeit nicht potent als Gruppe!”

Klopp war anschließend bemüht, die 3. Niederlage in Serie zu relativieren. ,,Es war kein Wendepunkt”, so der Deutsche über die Szene mit Alisson und Kabak. ,,Es war einfach nur ein Missverständnis. Davor haben wir das Spiel dominiert.”

Missverständnis? Wird teuer für Sie! Liverpool könnte auf Rang 4 und bei einem Sieg von Chelsea am Montag gegen Newcastle United aus den CL-Rängen rutschen. Von der Meisterschaft spricht bei 13 Punkten Rückstand auf Man. City und einem Spiel mehr in Anfield niemand mehr.

Match Center Plus - Leicester City gegen FC Liverpool (3:1)

Krise Liverpool Kabak
Alisson Becker und Ozcan Kabak vom FC Liverpool nach ihrem folgenschweren Missverständnis beim Spiel in Leicester am 13. Februar 2021 (1:3). Foto: Imago Images / PA Images

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Thiago, Müller, Bayern
Schock für Fans: Ur-Bayer Thomas Müller „wie Thiago“ nach England?
Bayern München Abwehr Bundesliga
FC Bayern: Tuchel-Klub wirbt „intensiv“ um Niklas Süle
Eduardo Camavinga, Rennes
Rekord-Transfer? FC Bayern hadert mit Camavingas Ablöse
Bastoni, Inter
FC Bayern: Inter-Juwel Alessandro Bastoni im Fokus des Rekordmeisters
FC Liverpool Krise
FC Liverpool: Die pure Tristesse und Ratlosigkeit nach dem 1:4 gegen Manchester City am 7. Februar 2021. Foto: Imago Images / PA Images

Ligalivenet Premium-Dienste

Ligalivenet Live-Blog

Kuratierte Fußball-News und Events aus der ganzen Welt. Stündlich aktualisiert.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.