Connect with us

Aktuell

Ohne Lewandowski, mit Davies? Schwächelnder FC Bayern empfängt Moskau

Der FC Bayern München muss im Champions-League-Rückspiel gegen Lokomotive Moskau auf Robert Lewandowski verzichten.

Lewandowski, Coman, Bayern

Am heutigen Abend trifft der FC Bayern München in der Champions League auf Lokomotive Moskau und wird dabei ohne Torjäger Robert Lewandowski auskommen müssen.

Nach Informationen der Bild-Zeitung ist der 32-Jährige seit dem Spiel gegen RB Leipzig am vergangenen Samstag leicht angeschlagen. Der Pole soll aus diesem Grund geschont werden.

Zudem haben die Bayern das Abschlusstraining vor dem letzten Gruppenspiel der Königsklasse ohne Corentin Tolisso absolviert.

Der Franzose war an der Säbener Straße am Dienstag ebenso abwesend, wie der länger ausfallende Joshua Kimmich. Auch der seit dem Wochenende verletzte Javi Martínez nahm nicht teil. Tolisso hat schon einige Zeit mit muskulären Problemen zu kämpfen und wird daher, wie Lewandowski, nicht gegen Moskau mitwirken können.

Stattdessen könnte der seit Ende Oktober fehlende Alphonso Davies sein Comeback feiern. Nach einer Sprunggelenkverletzung hatte Trainer Hansi Flick schon vergangene Woche eine Rückkehr des Außenverteidigers gegen die Russen in Aussicht gestellt.

 

Startelf-Überraschungen sind zu erwarten

 

Von der letzten Trainingseinheit am Dienstag, die Flick mit dicker Jacke und Mütze leitete, wurde nur die Anfangsphase öffentlich im Livestream übertragen.

Im Anschluss stimmte der 55-Jährige seine Mannschaft hinter verschlossenen Türen auf die heutige Partie ein.
Die ein oder andere Überraschung darf in der Startelf durch die zahlreichen Ausfälle aber durchaus erwartet werden.
Da die Münchner schon vor den letzten beiden Spieltagen der Gruppenphase als Achtelfinalist feststanden, könnte Flick durchaus experimentieren.

Für die Russen geht es zum Abschluss in der Allianz Arena noch darum, mit einem Sieg die Chance auf die Europa League beizubehalten.


More in Aktuell