Bundesliga: Schalker Sorgenkinder in der Siegpflicht gegen Aufsteiger


Allen Fußball-Fans ist der Verein Tasmania Berlin ein Begriff: Der Hauptstadtklub schrieb in der Saison 1965/66 Geschichte, indem er zum schlechtesten Bundesligisten aller Zeiten wurde und sämtliche Negativrekorde brach.

Den Letztplatzierten der „ewigen Tabelle“ nun mit dem FC Schalke 04 zu vergleichen ist vielleicht etwas gewagt, doch die Gemeinsamkeiten summieren sich erschreckend:

Kann Schalke am heutigen Abend im Heimspiel nicht gegen den VfB Stuttgart gewinnen, stünden die Königsblauen mit 22 Sieglos-Spielen vor der zweitlängsten Erfolglos-Serie der Bundesliga-Geschichte. Tatsächlich war nur Tasmania mit 31 Sieglos-Spiele noch schlechter.

Auf der Gegenseite steht mit der jungen VfB-Mannschaft eine hungrige und fleißige Truppe, die nach den zuletzt guten Ergebnissen nur so vor Selbstvertrauen strotzt. Nach fünf Spieltagen gehören die Schwaben, die mit acht Punkten den besten Aufsteigerstar seit 2017/18 hinlegten, zweifellos zu den positivsten Überraschungen der neuen Saison.

Für Schalke-Coach Manuel Baum gibt es dennoch keine Ausreden mehr: „Es ist ein herausragend wichtiges Spiel für uns“, bestätigte er gegenüber der Bild-Zeitung, „wir werden alles in die Waagschale werfen, um zu gewinnen.“
Ob Schalke die ersehnte Rettung gelingt oder ein Abstiegskampf bis zum Saisonende bevorsteht, wird sich heute Abend zeigen.

Voraussichtliche Aufstellungen der Mannschaften:

Schalke:
Rönnow – Thiaw, Sané, Nastasic – Schöpf, Mascarell, Oczipka – Uth, Bozdogan – Paciencia, Matondo

Stuttgart:
Kobel – P. Stenzel, Karazor, Kempf – Gonzalez, W. Endo, Mangala, Coulibaly – Didavi, Castro – Kalajdzic

Anpfiff von Schalkes Schicksalsspiel ist um 20.30 Uhr in der Veltins-Arena.

Baum, Schalke
Pure Verzweiflung: Trainer Manuel Baum steckt mit Schalke 04 in der größten Krise der Vereinsgeschichte. Copyright: imago images / Team 2

Top News 2: „Talent alleine reicht nicht“ – Flick fordert Bayern-Juwel Zirkzee

Zirkzee, Bayern
Hansi Flick hat mehr Engagement von Youngster Joshua Zirkzee gefordert. Copyright: imago images / Passion2Press

Tripletrainer Hansi Flick hat Hoffnungsträger Joshua Zirkzee zu mehr Engagement aufgefordert.

“Er ist ein großes Talent, aber Talent alleine reicht nicht immer. Es ist wichtig, dass man an sich arbeitet – und das macht er auch”, sagte der Trainer des FC Bayern München am Freitag.

Der 19-Jährige habe “die Qualität, um Bundesliga zu spielen, davon sind wir alle überzeugt. Aber es geht auch ein bisschen um die Mentalität, die Einstellung und den unbedingten Willen zu zeigen, was man kann”, betonte Flick mit Blick auf zukünftige Einsätze des niederländischen U21-Nationalspielers.

Nach zwei Spielen für die Profis im September, wurde Zirkzee zuletzt wieder bei der 2. Mannschaft der Bayern in der 3. Liga eingesetzt. “Er hatte im Urlaub Probleme mit seinem Sprunggelenk und konnte nicht richtig trainieren. Dementsprechend war ich nicht so zufrieden mit seiner körperlichen Verfassung”, erklärte Flick, “das wird jetzt besser, auch durch die Spiele in der U23.”

Kurzum: Auch beim Rekordmeister schlägt Fleiß dauerhaft Talent!

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Youssef En-Nesyri, Sevilla
Haaland-Ersatz aus Sevilla? BVB nimmt En-Nesyri ins Visier
Alaba, Bayern
Gehaltsforderung vergrault Interessenten: Alaba nur für PSG bezahlbar?
Kramer, Bielefeld
Nach Neuhaus-Aus: Frank Kramer neuer Chefcoach von Arminia Bielefeld
Haaland, BVB
Irre Panne: Wie ManUnited die Haaland-Verpflichtung verpasste

Top News 3: Derby und Auszeichnung! Ereignisreicher Abend für Daniel Thioune

Thioune, HSV
HSV-Coach Daniel Thioune hat mit seiner Aussage gegen Rassismus den „Fußball-Spruch des Jahres“ geliefert. Copyright: imago images / Jan Huebner

Daniel Thioune steht ein ereignisreicher Abend bevor:  

Zunächst steht für den Trainer des Hamburger SV um 18.30 Uhr das prestigeträchtige Derby mit dem FC St. Pauli an, in dem der 46-Jährige den sechsten Sieg im sechsten Zweitligaspiel anstrebt.

Im Anschluss erhält Thioune im Rahmen einer online abgehaltenen Gala den begehrten „Max“ von der Akademie für Fußballkultur als Auszeichnung für den Fußballspruch des Jahres.
Damals noch als Trainer für den VfL Osnabrück tätig, äußerte sich Thioune kritisch über die Vereine, die aufgrund der Identitätszweifel an Bakery Jatta Einspruch gegen die Spielwertung eingelegt hatten.

“Wer es nicht schafft, gegen den HSV zu punkten, sollte nicht auf dem Rücken eines Flüchtlings, der niemandem etwas getan hat, versuchen, einen Vorteil herauszuholen, sondern besser auf die eigenen sportlichen Fehler schauen”, sagte der heutige HSV-Coach damals.

Der Preis wird seit 2006 vergeben und mit 5000 Euro dotiert, die Thioune jeweils zur Hälfte an das Flüchtlingscafe Fanhaus Hamburg und an das Flüchtlingshaus Osnabrück spenden wird.

Ligalivenet Premium-Dienste

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.