Connect with us

Aktuell

Transfer-Ticker: Klopp will Thiago! Bayern-Star vor BuLi-Abschied?

Transfer-Ticker: Der deutsche Cheftrainer des FC Liverpool, Jürge Klopp, hat sich klar für eine Verpflichtung von Bayerns Mittelfeldspieler ausgesprochen. Schon in…

Thiago, FC Bayern München

Der deutsche Erfolgstrainer des FC Liverpool, Jürgen Klopp, soll sich laut eines Berichts der Bild-Zeitung, für eine Verpflichtung von Thiago ausgesprochen haben.

Klopp dränge förmlich auf den Transfer des Bayern-Spielers, der sich mit dem englischen Meister sogar schon über einen Wechsel einig sein soll.

Bei Rekordmeister Bayern München hat der spanische Mittelfeldspieler noch einen Vertrag bis 2021, so dass für Liverpool eine Ablöse fällig wäre, die bisher der Knackpunkt war. Dem Bericht zufolge sind die Reds bereit, 25 Millionen Euro für die Dienste Thiagos zu bezahlen, während die Münchner auf eine Summe von 40 Millionen Euro bestehen.

Bereits in den vergangenen Wochen war immer wieder über Liverpools Interesse an Thiago berichtet worden, wobei sich die Aussagen englischer Zeitungen noch widersprachen. Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vermutete allerdings, dass Thiago „zum Ende seiner Karriere noch einmal etwas Neues machen möchte.“

Währenddessen hofft Bayern-Coach Hansi Flick nach wie vor auf eine weitere Zusammenarbeit mit dem Spanier, der seit 2013 für die Münchner aufläuft. Der 55-Jährige kündigte nach dem gewonnenen DFB-Pokalfinale an, sich „mit allem, was ich habe“ für einen Verbleib von David Alaba, dessen Vertrag ebenfalls noch eine Saison läuft, und Thiago einzusetzen. „Ich hoffe, dass wir diese beiden Qualitätsspieler halten können, auch wenn ich weiß, dass es bei Thiago nicht ganz so einfach ist“, sagte Flick.

Klopp oder Flick – diese Entscheidung muss Thiago nun treffen.Nachdem das Werben von Bundesligist Hertha BSC um Hoffenheims Gregor Kobel erfolglos blieb, haben die Hauptstädter offenbar bereits einen neuen Kandidaten für die Torwartposition gefunden.

Nach Informationen der Bild-Zeitung hat Hertha Interesse an einer Verpflichtung von RB Leipzigs Nummer zwei Yvon Mvogo.
Demnach will der Schweizer Nationalspieler die Roten Bullen noch in diesem Sommer verlassen, um sich bei einem anderen Verein als Nummer eins für die EM im kommenden Jahr zu empfehlen.

Hertha habe die Leipziger bereits über das Interesse informiert und RB scheint nicht abgeneigt Mvogo ziehen zu lassen. Der Bundesliga-Dritte hat mit Josep Martínez bereits einen neuen Torwart verpflichtet und momentan fünf Keeper im Kader.

Sollte Hertha den Transfer in die Tat umsetzen, müsste der Hauptstadtklub, laut der Bild, 3 bis 4 Millionen Euro Ablöse locker machen.

Nach dem Karriereende von Thomas Kraft ist im Torwartteam der Hertha ein Platz frei geworden, wobei Mvogo voraussichtlich den Konkurrenzkampf mit Rune Jarstein um die Stammposition neu entfachen könnte.Laut Sky Sport, steht der FC Schalke 04 unmittelbar vor der Verpflichtung von Torhüter Alexander Schwolow.

Die Königsblauen sollen sich mit den Torhüter des SC Freiburg auf der Zielgeraden der Transferverhandlungen befinden. Nur die Unterschrift sei noch offen, nachdem S04 sich bereit erklärt hat die Ausstiegsklausel in Höhe von acht Millionen Euro in Raten abzubezahlen.

Bereits kommende Woche wird der Keeper, laut Bild-Informationen, auf Schalke erwartet, um einen langfristigen Vertrag zu unterzeichnen. Bei der Zahlung kamen die Breisgauer den finanziell geschwächten Gelsenkirchenern offenbar entgegen: Die Ablösesumme darf über die nächsten Jahre in Raten bezahlt werden.

Nach dem Abgang von Alexander Nübel zum FC Bayern, soll Schwolow  bei Schalke die neue Nummer eins werden. Diese Entscheidung dürfte sich somit auch auf die beiden anderen Torhüter im Kader, Markus Schubert und Ralf Fährmann, auswirken.

Durch die bevorstehende Schwolow-Verpflichtung wird ein Abschied von Ralf Fährmann immer wahrscheinlicher. Der Keeper möchte den Verein, so die Sport Bild, verlassen, sofern er einen neuen Konkurrenten vor die Nase gesetzt bekommt.

Ein Problem ist allerdings Fährmanns Gehalt. Der 31-Jährige kassiert jährlich vier Millionen Euro und würde bei keinem anderen Bundesligisten ansatzweise so viel verdienen.

Außerdem müsste er wohl als Ersatz bleiben, sollte Markus Schubert verliehen werden. Schalke plant dem 21-Jährigen bei einem anderen Klub mehr Spielpraxis zu ermöglichen.


More in Aktuell