Connect with us

Aktuell

Thomas Müller und die Nationalmannschaft? Vorbei! Bayern-Star nicht im Olympia-Kader

Keine Nominierung für Olympia 2021: Thomas Müller (31) vom FC Bayern München ohne Rückkehr in die Nationalmannschaft.

Thomas Müller Nationalmannschaft

Thomas Müller zurück in die Nationalmannschaft? Diese Forderung beherrscht Fußball-Deutschland seit Monaten. Eine Option ist seit Donnerstag passé. Müller wird nicht für Deutschland spielen. Jedenfalls nicht bei Olympia 2021 in Tokio, so die Sommerspiele überhaupt stattfinden können. Dafür steht ein anderer ausgebooteter Weltmeister im deutschen Kader. 

Es ist Mats Hummels (32). Der Abwehrchef von Borussia Dortmund, im März 2019 gemeinsam mit Thomas Müller und Jérome Boateng aus der Nationalmannschaft ausgebootet, steht im Kader.

Müller nicht. Der 31-jährige Bayern-Star wird nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa nicht im Kader für Tokio 2021 stehen. Die Austragung der Olympischen Sommerspiele ist ohnehin durch die Corona-Pandemie noch nicht abgesichert.

Auf der entsprechenden Olympia-Liste der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) fehlt der Name Thomas Müller. Der Weltmeister stand dort auch zur Meldefrist (Jahresbeginn) nicht. Somit hat er keine Chance mehr, Deutschland in der Olympia-Nationalmannschaft zu vertreten.

Mit dabei sind allerdings Mats Hummels und Ex-Nationalspieler 2).

Thomas Müller nie mehr in der Nationalmannschaft? Dass Müller nicht zu Olympia fährt kann, muss aber keine Signalwirkung für die Kader-Nominierung zur EURO 2021 durch Joachim Löw haben. Der Bundestrainer hat Müller seit März 2019 nicht mehr nominiert. Löw hat sich aber weder über eine endgültige Nicht-Berücksichtigung noch zu einer Rückkehr von Thomas Müller in die Nationalmannschaft Verbindliches abringen lassen. Die Streichung von Müller, Boateng und Hummels aus dem Kader der Nationalmannschaft schlug damals hohe Wellen. Sowohl der Zeitpunkt – 9 Monate nach dem historischen WM-Vorrunden-Aus in Russland – als auch die Kommunikation der Absage polarisierten.

„Ich habe mich bei allen, die auf der Liste standen, also auch bei Thomas Müller, für die Bereitschaft bedankt und auf das nächste Jahr verabschiedet, dass ich dann mit demselben Anliegen nochmal vorstellig werden würde.“ So hatte sich U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz Hoffnungen auf einen Müller-Einsatz gemacht

Der erfahrene Angreifer hätte dabei sein weiter bestehendes Interesse signalisiert. „Alle, die ich angesprochen habe, haben gesagt, sie freuen sich darauf, wenn sie im nächsten Jahr noch was von mir hören“, so Kuntz. Nun hat sich Thomas Müller in Sachen Nationalmannschaft bei Olympia offenbar anders entschieden.

Hintergrund: Für die deutsche Fußball-Olympia-Nationalmannschaft können 3 Spieler nominiert werden, die vor 1997 geboren wurden. Aktuell sind dies Hummels, Kramer und Kruse. 2016 holte Trainer Horst Hrubesch die älteren Spieler Nils Petersen sowie Lars und Sven Bender ins Team. Deutschland gewann in Rio de Janeiro die Silbermedaille. Es war die beste Ausbeute einer westdeutschen Olympia-Auswahl nach Bronze 1988 in Seoul. Die DDR-Olympiafußballer hatten 1976 in Montreal Gold geholt.


More in Aktuell