Connect with us

Aktuell

Offiziell: Timo Werner wechselt für 50 Millionen € zu Chelsea

Ligalive am ABEND – Jetzt ist der Transfer offiziell: Timo Werner wechselt zum 1. Juli 2020 für 50 Millionen € von RB Leipzig zu Chelsea.

Werner, Leipzig, Chelsea

Keine Champions League Spiele mehr für RB Leipzig

Jetzt ist es klar: Timo Werner wechselt für 50 Millionen € zum FC Chelsea. Ausstiegsklausel aktiviert! Ebenfalls bestätigt: Der Stürmer wird im August nicht mehr für RB Leipzig in der Champions League spielen.

„Das war die Entscheidung der Seite Werner. Wir müssen es so akzeptieren. Von daher war es kein großes Thema mehr zwischen den Vereinen“, erklärte RB-Sportdirektor Markus Krösche am Donnerstag.

Hintergrund: Der Transfer des 24-Jährigen nach London geht schon zum 1. Juli über die Bühne. „Timo Werner will sich mit Chelsea auf die Saison in der Premier League vorbereiten. Dadurch dass er da in eine neue Umgebung kommt, möchte er sich da die Zeit nehmen“, so Krösche.Im August spielt RB Leipzig das Finalturnier der Champions League in Lissabon. RB ist schon für das Viertelfinale qualifiziert. Für Chelsea darf Werner nicht spielen, dies verbieten die Regeln. Nach dem 0:3 im Achtelfinal-Hinspiel gegen Bayern München sind die Londoner allerdings ohnehin so gut wie ausgeschieden.Der niederländische U-21-Nationalspieler Deyovaisio Zeefuik vom FC Groningen ist sich mit Fußball-Bundesligist Hertha BSC einig über einen Wechsel.

Der 22-jährige Rechtsverteidiger will jetzt im Sommer oder spätestens 2021 kommen, wenn sein Vertrag beim FC Groningen ausläuft.

Anderen Interessenten wie dem FC Augsburg und Vereinen aus England soll er inzwischen abgesagt haben, wie der kicker berichtet.

Ob und wann der Transfer aus der Eredivisie in die Bundesliga zustande kommt, hängt vor allem von der Ablösesumme ab. Groningen soll um die sechs Millionen Euro Ablöse fordern, Hertha will gut die Hälfte bezahlen. Die Verhandlungen laufen…

Der Möchte-Gern ‘Big-City Klub' aus der deutschen Hauptstadt ist dank Investor Lars Windhorst ‘flüssig', kann und will reichlich Geld in sehr gute Spieler investieren.

Die Niederlande ist bekanntlich ein sehr gutes Pflaster für Talente. Ob Brasiliens Weltmeister Ronaldo und Romário oder Luis Suarez – sie alle spielten zu Beginn ihrer Karriere in Holland. Für den schwedischen U-21-Nationalspieler Marcus Berg zog der FC Groningen dem Hamburger SV 2009 allerdings sogar rund zehn Millionen Euro Ablöse aus der Tasche. Ein Transfer Flop, den der HSV bis heute mehr als bereut…Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen verpflichtet Thomas Eichin. Der Verein holt den langjährigen Manager als neuen „Leiter Nachwuchs“.

Der ehemalige Bundesligaprofi und -manager startet seinen neuen Job am 1. Juli. Der 53-Jährige verantwortet künftig das gesamte Nachwuchsleistungszentrum von Bayer Leverkusen – inklusive aller Juniorenmannschaften. Außerdem wird Eichin eine Trainerakademie aufbauen und das Management des Frauen-Teams übernehmen.

Leverkusens Sportdirektor Simon Rolfes kommentierte den „Neuzugang“ so: „Mit der Verpflichtung von Thomas Eichin möchten wir unsere hohen Ambitionen im für uns eminent wichtigen Nachwuchsbereich unterstreichen. Bayer 04 stand und steht für eine ausgezeichnete Jugendarbeit von internationaler Strahlkraft, die es aber immer wieder gesamtheitlich zu überprüfen und weiterzuentwickeln gilt“.Nach der sportlichen Karriere mit 180 Spielen in der Fußball-Bundesliga arbeitete Eichin zunächst als Eishockey-Manager, unter anderem als Geschäftsführer der Kölner Haie.

Zwischen Februar 2013 und Mai 2016 war er Geschäftsführer Sport bei Werder Bremen. Weniger erfolgreich waren später die fünf Monate beim Chaosklub 1860 München.


More in Aktuell