Connect with us

Aktuell

Transfers: BVB-Aus für Mario Götze – Ende eines unwürdigen Spiels!

Nach monatelangen Verhandlungen ist es jetzt amtlich: Weltmeister Mario Götze (27) wird Borussia Dortmund zum Saisonende ablösefrei verlassen. Der begnadete Offensivspieler, 2016 von Bayern München zurückgeholt, ist nicht auf das neue Vertragsangebot des BVB eingegangen. Knackpunkt waren wohl Götzes Gehaltsvorstellungen…

Wieder kein Sieg: an Borussia Dortmund und Mario Götze scheiden sich die Geister...

Es scheint nun amtlich zu sein: Weltmeister Mario Götze (27) wird Borussia Dortmund zum Saisonende ablösefrei verlassen.

Der offensive Mittelfeldspieler und Halbstürmer hat eine Verlängerung seines zum 30. Juni 2020 auslaufenden Arbeitspapiers in Dortmund abgelehnt.

Das berichtet BILD am späten Montagabend. Das ,,Aus” des WM-Siegtorschützen von Rio de Janeiro sei ,,beschlossene Sache”, so das Boulevardblatt.

Damit ginge ein unwürdiges Trauerspiel um einen begnadeten Techniker zu Ende. Der Umgang von BVB-Coach Lucien Favre (62), der nie wirklich auf Götze gesetzt hat, ist eines Spielers dieser Kategorie nicht würdig, steht aber für die vielen Fehler, die in Dortmund in dieser und wohl auch schon in der letzten Saison unter der Regie des Schweizers gemacht worden sind. Bleibt Götze nun bis Saisonende bei der Borussia, bedeutet das aber auch, dass es keinen Winter-Transfer zu Jürgen Klinsmann bei Hertha BSC geben wird, da der Ex-Bundestrainer den Hauptstadtklub ebenfalls zum 1. Juni verlassen wird.Die Standpunkte des Revierklubs und des Spielers sind dem Vernehmen nach „so verhärtet“, dass eine Einigung nicht mehr im Bereich des Möglichen liege.

Götze und sein Management seien nicht bereit, das neue Dortmunder Angebot zur Vertragsangebot anzunehmen – die aktuell bei rund 10 Millionen Euro jährlich liegenden Bezüge sollen auf rund 7 Mio. Euro angepasst werden. Das scheint wohl ein weiterer Knackpunkt zu sein.

Als Interessent wird Hertha BSC gehandelt. Götzes Frau Ann-Kathrin Brömmel zieht es dem BILD-Bericht zufolge eher ins Ausland.

Zuletzt sind auch Inter Mailand als möglicher Abnehmer für den Weltmeister von 2014, der im Sommer 2016 für 22 Millionen Euro vom FC Bayern zurückgekehrt ist, und der FC Arsenal in der Verlosung.

BVB und Mario Götze – das ist schon lange keine ,,echte Liebe” mehr.

2016 nach 3 wechselhaften Spielzeiten beim FC Bayern München mit dem Peak in der ersten Meister-Saison unter Pep Guardiola (48) mit 19 Tor-Beteiligungen in 27 BL-Spielen nach Dortmund zurückgekehrt, hat der einstige Shotingstar der Schwarz-Gelben, entdeckt von Jürgen Klopp, nie wieder an die Leistungen in seiner ersten Zeit bei Borussia Dortmund anknüpfen können. Allein in der Saison 2012/2013, als der BVB mit Klopp bis ins Champions-League-Finale stürmt und Vizemeister wird, liefert Götze 22 Tor-Beteiligungen (10 Treffer) in 28 Bundesliga-Partien.

Sein Marktwert rauscht wenig später von 55 Mio. Euro im Juli 2014 auf 18 Mio. Euro (Juli 2018) herunter. 46 Pflichtspiele verpasst Mario Götze bedingt durch diverse Verletzungen und eine Stoffwechselerkrankung 2016/2017.

Die beste Saison nach seiner Rückkehr zu Borussia spielt er 2018/2019 mit 7 Toren und 7 Assists. Unter BVB-Trainer Lucien Favre hat Götze stets einen schweren Stand und angeblich soll er seinen Verbleib in Dortmund an eine Demission des Schweizers gekoppelt haben. Diese Spekulationen sind seit Montag wohl hinfällig, das Trauerspiel mit Mario Götze und Borussia Dortmund geht im Sommer zu Ende. Der Aufforderung bei seiner Einwechslung im WM-Finale von Joachim Löw, ,,der Welt zu zeigen, dass er besser ist als Messi” ist Götze aber schon ab 2016 nicht mehr nachgekommen….


More in Aktuell