Connect with us

Aktuell

Transfer-Krimi zu Ende: Emre Can beim BVB im Anflug!

Endlich ist der Transfer-Krimi zu Ende! Am Freitag einigten sich Borussia Dortmund, Juventus Turin und die Berater von Emre Can (26) auf einen Wechsel des Nationalspielers zum BVB. Can kommt zunächst auf Leihbasis und mit Kaufoption zum Vizemeister.

Emre Can Juventus Turin Parma

Es Can also doch wahr sein! Borussia Dortmund hat am Deadline Day Emre Can (26) von Juventus Turin verpflichtet.

Der Wechsel des deutschen Nationalspielers hat sich zum Wochenende hin zu einer echten Hängepartie entwickelt. Ein Transfer-Krimi Marke BVB!

,,Mit Dortmund ist Emre Can schon länger klar”, schreibt das Kicker-Sportmagazin in seiner Donnerstag-Ausgabe, ,seit Mittwochabend steht die Ampel für ihn endlich auf Grün.”

Für Dortmund scheint sie am Freitag für einen Moment noch mal auf Rot zu springen und man denkt bei sich: ,,Das Can doch nicht wahr sein!”

Die Voraussetzung, um den Transfer abzubilden, ist zwar seit Donnerstagabend und mit dem perfekten Wechsel von Paco Alcácer (26) zum FC Villarreal gegeben, doch es bleiben bis Freitag Fragezeichen!

Am Freitagmorgen heißt es noch, dass der Wechsel keineswegs perfekt sei und dass der BVB und die Can-Seite ,,noch nicht zu einer Übereinkunft gekommen sind.”

Das ändert sich offenbar im Laufe des Vormittags am Deadline Day und 10 Uhr steht laut BILD die Einigung fest. Dortmund nimmt Can zunächst für eine Leihgebühr unter Vertrag – und übernimmt zudem Cans kolportiertes Jahresgehalt von 8,5 Mio. Euro.

Auch das Kicker-Sportmagazin geht am Donnerstag bereits von einer Leihe aus. ,,Die Übereinkunft mit dem abgebenden Verein sieht zunächst eine Leihe bis Saisonende mit anschließender Kaufoption vor”, heißt es bei dem Fachblatt. Dem Bericht zufolge soll Can auch auf einen Teil seines kolportierten Bruttogehalts von 14 Mio- Euro pro Jahr verzichtet haben…Um 12 Uhr macht sich Erleichterung in den BVB-Foren breit: Emre Can ist auf dem Weg nach Dortmund.

Der Defensiv-Allrounder, 25-mal für Deutschland in einem Länderspiel im Einsatz, absolviert beim Revierklub am Freitagmittag den Medizin-Check. Damit geht ein echter Transfer-Krimi für den BVB gut aus.

Can kann, da von Juventus Turin für die ,,Königsklasse” gemeldet, für Borussia Dortmund auch in den beiden schweren Achtelfinal-Spielen in der Champions League gegen Paris St.-Germain eingesetzt werden. Er wird im Team von Trainer Lucien Favre (62) allerdings mehr als Stabilisator für die Vierer-Abwehrkette denn als Mittelfeldspieler auf der Sechserposition in Frage kommen.

,,Can saß nach einem Bericht der Gazzetta dello Sport in Turin bereits auf gepackten Koffern”, schildert das Kicker-Sportmagazin am Donnerstag die Situation des Noch-Juventus-Profis in den letzten Tagen, ,,aber er wusste, dass sich in Dortmund erst dann eine Tür für ihn öffnet, wenn Paco Alcácer geht – und so für neuen finanziellen Spielraum beim BVB sorgt.”


More in Aktuell