Transfer: ,,Aus” bei Juventus? Ronaldo-Berater Mendes spricht von Real-Madrid-Comeback


Der zweite Achtelfinal-Knock-out von Juventus Turin in der Champions League wird in Italien vor allem an Cristiano Ronaldo (36) fest gemacht. Der Portugiese erntete nach dem ,,Aus” gegen den FC Porto (Dienstag / Siehe Ligalive-Blog) viel Kritik. Jetzt hat sein mächtiger Berater Jorge Mendes reagiert. Und ein Fabel-Comeback von Cristiano Ronaldo bei Real Madrid ins Gespräch gebracht. 

Die Kritiken an Cristiano Ronaldo nach dem Achtelfinal-,,Aus” gegen den FC Porto (3:2 n. V. / Hinspiel: 1:2) waren in der Tat verheerend. 

Italiens Fußballbibel Gazzetta dello Sport stellte ,,Ronaldo unter Anklage.” La Repubblica sah ,,Ronaldos Versagen.” Selbst die moderate Wiener Zeitung Die Presse wars grantig. ,,Cristiano Ronaldo hält nicht, was er verspricht.”

,,Die Geschichte von Cristiano Ronaldo und der Champions League war lange Zeit eine Liebesgeschichte.” So schrieben die Wiener am Donnerstag. ,,Seit dem Wechsel des Superstars zu Juventus Turin wird sie mehr und mehr zu einem sportlichen Albtraum.”

Rein an den Fakten gemessen stimmt das. Juventus hechelt dem Gewinn der Champions League seit 25 Jahren, seit dem Elfmeter-Triumph von Rom gegen Ajax Amsterdam, hinterher. Mit Ronaldo schien man 2018 den X-Faktor für den 2. Titel in der ,,Königsklasse” gefunden zu haben. Seit Ronaldos Ankunft in Turin kurbelte man zwar das Merchandising an. Aber der Traum von der Champions League blieb ein Traum! 2018 ging es im Viertelfinale überraschend gegen Ajax Amsterdam raus. In den letzten 2 Jahren waren im Achtelfinale Olympique Lyon und nun der FC Porto die Endstation. Zuvor musste sich ,,Juve” 2017 im Finale von Cardiff ausgerechnet Ronaldo und seinem Ex-Klub Real Madrid geschlagen geben. 2015 war es Ronaldos kongenialer Widersacher Lionel Messi. Er behielt mit dem FC Barcelona im Finale von Berlin (3:1) klar gegen Juventus die Oberhand. ,,Barca” profitierte in diesem Finale vom ,,Dreizack”, vom genialen Sturm-Trio Messi, Neymar (inzwischen PSG) und Luis Suárez (jetzt Atlético Madrid).

Bei Real Madrid tdenkt man offenbar an die Wiedervereinigung des legendären ,,BBC-Sturms” mit Gareth Bale, Karim Benzema und Cristiano Ronaldo. Dieser fabulöse Angriff war in den Jahren 2016 bis 2018 mit ausschlaggebend dafür, dass Real Madrid als erster Klub einen Champions-League-Hattrick schaffte.

Bale wird im Sommer wohl von Tottenham Hotspur zurück erwartet. Und Ronaldo? Laut Marca (Freitag) vermisst der Portugiese Real Madrid. ,,Mehr denn je nach Juventus’ Ausscheiden gegen Porto.” So das Blatt weiter.

Und dann der Hit. Der Kolumnist Josep Pedrerol (55) enthüllte in der TV-Sendung El Chiringuito. ,,Jorge Mendes hat mit Real Madrid über eine Möglichkeit eines Comebacks von Cristiano Ronaldo gesprochen.” Mendes ist der mächtige Berater hinter Ronaldo. Gemeinsam mit dem italienischen Unikum Carmine ,,Mino” Raiola (53) gehört der smarte Mendes zu den Strippenzieher des europäischen Fußballs. Seine ausgerechnet in Porto sitzende Firma Gestifute berät neben CR7 auch den Brasilianer Fabinho vom FC Liverpool und Bernardo Silva (Manchester City).

Cristiano, so ist Pedrerol sicher, hat in der Vergangenheit immer wieder mit einer Rückkehr ins Bernabeu geflirtet. Besonders die Rückkehr nach Spanien zum ,,Clasico” hätte einen nachhaltigen Eindruck auf ihn gemacht. Alle Mauern zwischen ihm und Real, so seine Einschätzung, seien ,,niedergerissen worden.”

Zur Erinnerung: Real Madrid hatte Ronaldo 2018, wie zuvor viele andere verdiente Spieler, durch die kalte Küche verabschiedet. Spannungen mit Zinedine Zidane hatten zu Ronaldos Abgang nach fast einem Jahrzehnt in Madrid gesorgt. Zum Abschied gab es ein 5 Minuten langes Filmchen auf der Real-Homepage. Das sagt alles.

Ein Ronaldo-Transfer zu Real Madrid? Die prekäre finanzielle Situation in Italien nach der Corona-Pandemie, aber auch die wohl verpasste Meisterschaft mit Juventus könnten weitere Faktoren sein. Beziehungsweise heizen die Spekulationen an! Juventus liegt mit 10 Punkten (h) Inter Mailand. Selbst in Italien wird über ein Comeback von Cristiano Ronaldo bei Real Madrid spekuliert.

Cristiano Ronaldo - Spielerprofil und Leistungsdaten

Ronaldo Real Comeback
Cristiano Ronaldo nach dem ,,Aus" in der Champions League gegen den FC Porto (3:2 n. V.) am Boden zerstört. Geht CR7 zurück nach Madrid? Foto: Imago Images

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Messi, Barca
Gehalts-Irrsinn! Lionel Messi ruiniert den FC Barcelona
Sabitzer, Leipzig
Sabitzer vor Wechsel nach England. Leipzig will mindestens 40 Mio. Euro
Isak, Sociedad
Vom BVB-Flop zum Barca-Traum: Sturm-Juwel Isak auf Rekordjagd
Isak, Sociedad
Geht der BVB leer aus? ManCity mit Interesse an Alexander Isak
Robert Lewandowski Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo und Robert Lewandowski beim Globe Soccer Award am 27. Dezember 2020 in Dubai. Foto: Imago Images / La Presse

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.