Connect with us

Aktuell

Transfers: Weltmeister Shkodran Mustafi vor dem ,,Aus” bei Arsenal

Transfers: Weltmeister Shkodran Mustafi vor dem ,,Aus” bei Arsenal

Beim Europa-League-Finalisten FC Arsenal geht der personelle Umbau weiter. Der Premier-League-Klub aus London will sich offenbar noch von einigen Spielern trennen.

Betroffen ist davon auch Weltmeister Shkodran Mustafi (27). Der Abwehrspieler, 2014 im erfolgreichen deutschen WM-Kader von Brasilien, kann sich laut Arsenal-Trainer Unai Emery ,,eine neue Herausforderung suchen.”

Das gilt auch für den Ägypter Mohamed Elneny (26), den die Londoner wohl noch vor dem Ende der Transfer-Periode von der Payroll haben wollen.

Beide würden ..ansonsten bei Arsenal nicht über Nebenrollen hinauskommen”, zitiert die britische Tageszeitung The Guardian den spanischen Coach Emery am Freitag.

Shkodran Mustafi hat laut dem Portal Transfermarkt.de noch einen Marktwert von 25 Millionen Euro.

Der 20-fache deutsche Nationalspieler, der albanische Wurzeln hat, steht offenbar bei der AS Monaco und bei der AS Rom im Fokus.

2016 hat Arsenals Trainerlegende Arsene Wenger den Abwehrspieler für 41 Millionen Euro vom FC Valencia nach Highbury geholt. Nun bleiben Mustafi offenbar nur noch 10 Tage Zeit, um sich einen neuen Klub zu suchen.

Dass er in London keine Zukunft mehr hat, teilt Emery dem deutschen Weltmeister schon vor Wochen mit. Es sei ,,in seinem eigenen Interesse, den Verein zu verlassen”, so Emerys wenig charmante Ankündigung…„Beide sind sehr gute Spieler, aber sie werden wenig Chancen haben, ihre Fähigkeiten zu zeigen und mit den wenigen Minuten, die sie bei uns spielen, unzufrieden sein“, sagt Emery über die beiden Streich-Kandidaten.

Der defensive Mittelfeldspieler Elneny wird im Januar 2016 für 12,5 Mio. Euro vom FC Basel geholt – und ist damit – bei einem Vertrag  bis 2022 ebenso wie Mustafi noch ein Transfer, den Grandseigneur Wenger bei den ,,Gunners” getätigt hat.

Für Mustafi, der in der vergangenen Saison in 31 Premier-League-Spielen (2 Tore) zum Zug kommt, haben sich die Dinge in London mit der Ankunft des brasilianischen Weltklasse-Verteidigers David Luiz vom Stadtrivalen FC Chelsea nachhaltig geändert. In dieser Spielzeit hat ihn Emery für die englische Fußball-Eliteliga nicht mehr nominiert, in den beiden Spielen bei Newcastle United (1:0) und gegen den FC Burnley (2:1) steht Mustafi nicht mehr im Kader der ,,Kanoniere”.

Bei den Fans des Europa-League-Finalisten von 2019 war Mustafi zuletzt nicht mehr gut gelitten. Er wurde sogar von den eigenen Anhängern ausgebuht und stand auch beim bedeutendsten Spiel seiner Zeit bei Arsenal, dem Europa-League-Finale in Baku gegen den FC Chelsea (1:4) nicht im Aufgebot der Nord-Londoner. Arsenal hat vor dieser Saison mehr als 150 Mio. Euro in neue Stars investiert, u. a. in Stürmer Nicolas Pépé vom OSC Lille und in den Innenverteidiger William Saliba, der für 30 Millionen Euro vom französischen Rekordmeister AS St. Etienne geholt wurde. Dazu kommt David Luiz – somit bleibt wohl kein Platz mehr für Mustafi.


More in Aktuell