Connect with us
Real Madrid: Gareth Bale hat sich in Spanien mindestens schon seit 2016 dem Golfsport verschrieben, wie hier bei den Open de Espana im Real Club Valderrama in Sotogrande.

Aktuell

Gareth Bale: Ein neuer Ballesteros bei Real Madrid?

Severiano ,,Seve” Ballesteros (1957 – 2011) hat den Golfsport in Spanien quasi auf die Landkarte gebracht. 91 Turniersiege, davon 5 bei Major-Turnieren, machen den Spanier zu einer Legende. Es ist möglich, dass sich auf der iberischen Halbinsel, wo man in fast allen Sportarten mit dem Ball auf Du und Du steht, still und leise ein Nachfolger positioniert hat…

Gareth Bale (30), eigentlich Fußballprofi bei Real Madrid, sieht man dieser Tage in einem Golf Ressort im Madrider Vorort Boadilla del Monte. Das berichtet El Confidencial.

Das wäre an sich nichts ehrenrühriges, wenn ,,Los Blancos” sich nicht zeitgleich beim Audi Cup in München aufgehalten und dort mit 0:1 im Halbfinale gegen Tottenham Hotspur verloren hätten. Torschütze, der guten Ordnung halber, ist Bales früherer Teamkollege bei den Londonern, Harry Kane (26).

Spielst du schon Golf oder noch bei Real Madrid? Diese Frage treibt die spanischen Medien um, denn Bale hat die Reise nach München nicht mitgemacht, weil er sich, so sein (Noch)-Trainer Zinedine Zidane (47) nach dem Spiel gegen Tottenham, ,,nicht fit gefühlt” habe und weil ,,die Ärzte sagten, es sei besser, wenn er in Madrid bleibt.”Folgt man den Aussagen von Monsieur Le Zidane aus den letzten Wochen, so würde sich der Franzose wünschen, dass Bale ,,am besten morgen” den Verein verlässt.Nun kann ja der Golfsport durchaus zur Gesundung beitragen. Ein Birdie geht immer. 

Allerdings ist es auch kein Geheimnis, dass Real Madrid Gareth Bale ,,durch die kalte Küche” (Wolff-Christoph Fuss) verabschieden will und dass ein beabsichtigter Wechsel des Walisers zu Jiangsu Suning nach China bereits geplatzt ist.

Wer den introvertierten, unberechenbaren Zinedine Zidane kennt, weiß, dass der Franzose solche Golf-Einlagen nicht wirklich witzig findet. Auch wenn er so tut. Entsprechend fällt Zidanes Statement nach dem Spiel um Platz 3 beim Audi Cup in München aus – mit 5:3 gegen Fenerbahce Istanbul gewinnt Real Madrid sein erstes Testspiel in diesem Sommer, olé.

,,Wir werden uns die Situation anschauen, wenn wir wieder zu Hause sind”, sagt Zidane am Mittwochabend in München. Das klingt eher nach Drohung denn nach nüchterner Analyse.Der Weltmeister von 1998 will sich aber auch nicht als Verbots-Michel geben.

,,Ich werde niemanden davon abhalten, gewisse Dinge zu tun”, will sich Zidane nicht in den Karriere-Weg der neuen Golf-Hoffnung aus Wales stellen, ,,jeder einzelne trägt Verantwortung für sich selbst.”

Zidane weiter: ,,Er ist dort geblieben, um zu trainieren. Soweit ich weiß, hat er sein Training absolviert. Den Rest werden wir sehen.”

Wie die britische Zeitung Daily Mail am Donnerstag mit Bezug auf die Golf-Bilder berichtet, geht aus dem Spieler nahe stehenden Quellen hervor, dass Bale ,,zu enttäuscht war über seinen geplatzten China-Wechsel” und deshalb die Reise nach München nicht mitgemacht hat.


More in Aktuell