Aktuell

Deutschland WM 2022: Wieder Aus in der Gruppenphase

WM 2022: Deutschland – Die deutsche Fußballnationalmannschaft ist trotz eines 4:2-Sieges gegen Costa Rica im letzten Spiel der Gruppe E aus der Weltmeisterschaft in Katar ausgeschieden. Das 1:1-Unentschieden gegen Spanien nach der schockierenden 1:2-Auftaktniederlage gegen Japan hatte der Mannschaft von Hansi Flick noch Hoffnung auf das Weiterkommen gegeben, doch auch der Sieg gegen Costa Rica reichte nicht aus, um ein weiteres WM-Debakel zu verhindern: Die Deutschen schieden zum zweiten Mal in Folge in der ersten Runde der Weltmeisterschaft aus.

Die Vergangenheit rief hohe Erwartungen für die WM 2022: Deutschland hervor

Die deutsche Nationalmannschaft war seit fast 70 Jahren eine der dominierenden Kräfte in diesem Sport und sie haben seit 1954 vier Weltmeistertitel gewonnen, nur Brasilien schaffte mit fünf einen Titel mehr. Deutschland wurde außerdem viermal Zweiter und erreichte fünf weitere Male das Halbfinale.

wm 2022: deutschland

Aber diese Erfolge sind nun eine entfernte Erinnerung, getrübt durch den Wüstensand in Katar, und die deutsche Nationalmannschaft ist nur noch ein Schatten seiner früheren Stärke. Vorbei scheinen die Zeiten, in denen Deutschland nie aufgab, die Entschlossenheit und die Überzeugung, dass jedes Spiel, egal wie es ausgeht, noch gedreht werden kann.

Flicks Mannschaft war beim Turnier überfordert, war schlecht vorbereitet und blieb unterhalb ihres Niveaus. Sie konnte nichts von dem zeigen, was sie über so viele Jahrzehnte zu einer weltweit führenden Kraft werden ließ.

Stattdessen waren es die Japaner, die sich ein Beispiel an ihnen genommen haben und in ihrem Eröffnungsspiel des Turniers einen Rückstand aufholten und mit zwei späten Toren den Sieg davon trugen.

WM 2022: Deutschland Niederlage im ersten Spiel ließ an die WM 2018 erinnern

Das Ergebnis war überraschend, aber der Schmerz kam einem bekannt vor. Als Deutschland die schockierende 1:2-Niederlage gegen Japan verarbeitete, fühlten sich viele Fans und Kommentatoren an das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft vor vier Jahren erinnert, als der damalige Weltmeister gegen Mexiko das Eröffnungsspiel verlor und ebenfalls die Phase der WM Gruppen nicht überstand. “Es sieht so aus, als hätte Russland noch einmal nachgelegt”, sagte ein Fan gegenüber der ARD, als er das Stadion verlassen wollte.

Ereignisse außerhalb des Spielfelds könnten die Spieler abgelenkt haben

Wie damals gab es einige, die die Ereignisse abseits des Spielfelds dafür verantwortlich machten, dass die deutschen Spieler nicht richtig bei der Sache waren. Im Jahr 2018 war es die Kontroverse um die beiden türkischstämmigen Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan, die sich vor dem Turnier mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan ablichten ließen.

Diesmal war es der Ärger um die Drohung der Fifa, die OneLove-Kapitänsbinde zu sanktionieren, die der Deutsche Fußball-Bund zwar wieder zurückgenommen hatte, die allerdings von den Spielern mit verdeckten Mündern auf dem Mannschaftsfoto vor dem Anpfiff kommuniziert wurde. Aber die Angelegenheit hat sie vielleicht davon abgehalten, sich auf ihre Verpflichtungen auf dem Platz zu konzentrieren.

wm 2022: deutschland (

“Es gab im Vorfeld zu viel Drama, zu viele Themen, die wichtiger waren als der Fußball, ähnlich wie vor vier Jahren”, sagte der stets meinungsfreudige Rekordnationalspieler Lothar Matthäus der “Bild”-Zeitung. “So etwas stört die Konzentration, es lenkt ab – und dadurch fehlen dann vielleicht die entscheidenden 5 oder 10%.”

Das ernüchternde Ergebnis wurde von all jenen Kommentatoren aufgegriffen, die die Debatte um die WM als von moralisierenden Posen geprägt empfunden hatten. Die deutsche Niederlage gegen einen durchschnittlichen Gegner war wie eine kalte Dusche für die deutsche Überheblichkeit, die in den letzten Wochen aus jeder Pore unserer Medien getropft hat”, kommentierte die konservative Tageszeitung Die Welt.

Die Berliner Boulevardzeitung BZ brachte die gleiche Stimmung auf ihre Titelseite: Auf einem Bild hielten sich die Spieler die Münder zu, auf dem nächsten eine Gruppe von Fans die Augen zu: “Ihr geht … wir gehen …”, hieß es.

Deutschland WM 2022: Hat Hansi Flick bei der Auswahl der National Elf die falsche Wahl getroffen?

Im deutschen Fernsehen war der ehemalige Nationalspieler Thomas Hitzlsperger nicht überzeugt. Es sei “zu einfach”, die Verantwortung für Debatten abseits des Spielfelds zu suchen, sagte er. “Sie [die Spieler] haben das nicht mit ins Spiel genommen, dafür haben sie in den ersten 60 Minuten zu gut gespielt.”

Die sportliche Kritik konzentrierte sich vor allem auf den deutschen Trainer Hansi Flick, der drei der letzten zehn Spiele gewonnen hat und dessen Auswechslungen – oder deren Fehlen – einige Kommentatoren verwirrten.

“Flick nahm erst den bis dahin herausragenden Ilkay Gündogan raus, dann wechselte er das junge Genie Jamal Musiala aus”, schrieb Der Spiegel. “Und von der einen auf die andere Minute war der Spielfluss, die Zielstrebigkeit, das Selbstvertrauen weg. Es ist leicht zu sagen, dass der Trainer sich die Niederlage selbst eingebrockt hat, aber in diesem Fall trifft es zu.”

wm 2022: deutschland

Die deutsche Mannschaft, die vor zwei Jahren unter Flick bei Bayern München gezeigt hatte, dass sie in der Lage ist, die besten Mannschaften Europas zu schlagen und die Champions League zu gewinnen, hatte eine gewisse Hoffnung. Umso verwunderter waren einige Kommentatoren über die Startaufstellung des Trainers, der den relativ unerfahrenen Nico Schlotterbeck in der Innenverteidigung aufstellte und Bayerns Mittelfeldmotor Leon Goretzka auf der Ersatzbank ließ. Die Wahl der Mittelstürmer fiel auf den 29-jährigen Niclas Füllkrug, der erst wenige Tage vor der Weltmeisterschaft sein erstes Länderspiel absolvierte, und Youssoufa Moukoko, den jüngsten Spieler des Turniers.

WM 2022: Deutschland Mannschaft war ein Mischmasch aus alternden und unerfahrenen Spielern

Die Zeit fühlte sich an die deutsche Nationalmannschaft bei der Heim-WM 2006 erinnert, “eine Mischung aus zukünftigen Stars und einer B-Elf”. “Die Champions-League-Sieger mussten von der Bank aus zuschauen”, so das Blatt, das sich fragte, warum Flick seinen Angriff umformte, aber an einer Abwehr festhielt, die in der ersten Halbzeit schon unglücklich aussah. “Man kann das experimentell nennen. Oder einfach nur planlos.”

Die löchrige Abwehr war bereits seit Monaten ein Problem, und Flick hat in allen Spielen, die er vor der Weltmeisterschaft geleitet hat, nie zweimal mit der gleichen Abwehrreihe gespielt.

Das Fehlen eines echten Anführers auf dem Platz, wie ihn Franz Beckenbauer, Lothar Matthäus oder Bastian Schweinsteiger kannten, der in schwierigen Momenten die Verantwortung übernimmt und die Mannschaft leitet, war nicht zu übersehen.

Mannschaftskapitän Manuel Neuer kann diese Aufgabe nicht von seinem Tor aus wahrnehmen, während die Mittelfeldspieler Ilkay Guendogan und Joshua Kimmich diese Rolle konsequent vermeiden. Thomas Müller, der vor ein paar Jahren aus der Nationalmannschaft gestrichen wurde, um dann wieder zurückgeholt zu werden, ist nicht mehr der Spieler, der 2014 den Pokal geholt hat und nach dem letzten Gruppenspiel seinen Rücktritt vom internationalen Fußball angedeutet hat.

Sowohl auf Mannschafts- als auch auf Verbandsebene sind jetzt tiefgreifende Reformen erforderlich, wenn Deutschlands Nationalsport diese Krise, die das Ansehen des Landes in der Welt zerstört hat, überstehen soll.


Ligalive

Ligalive ist eine Website, die über deutschen, aber auch europäischen Fußball spricht. Nachrichten, Sportwetten, Weltmeisterschaft.