FA-Cup-Finale: Aubameyang schießt Arsenal zum 14. Pokalsieg


Arsenal siegt 2:1 im FA-Cup-Finale gegen den FC Chelsea

Die scheinbar endlos lange Fußball-Saison 2019 / 2020 in England ist nun doch beendet. Im Endspiel des FA-Cups holte sich der FC Arsenal bereits den 14. Pokalsieg!

Pierre-Emerick Aubameyang traf zweimal gegen den FC Chelsea und schoss Arsenal damit in die Europa League.

Der Rekord-Pokalsieger musste gegen den Stadtrivale Chelsea London einen frühen Rückstand aufholen und gewann am Ende mit 2:1.

Der US-Amerikaner und ehemalige Dortmunder Christian Pulisic leitete das Führungstor ein und erziele es nach einer tollen Kombination auch selbst (5.).

Nach 27 Minuten Spielzeit foulte Chelsea-Kapitän Azpilicueta den Gabuner Aubameyang im Strafraum. Der Ex-Dortmunder verwandelte den Elfmeter zum 1:1. Arsenal wollte nun mehr, spielte offensiver.

In der zweiten Halbzeit schaltete die Elf von Trainer Mikel Arteta wieder Gänge zurück. Chelsea fehlte die Durchschlagskraft.

Nach 66 Minuten fiel das Siegtor: Bellerin leitete einen Konter über den halben Platz ein, Pepé passte zu Aubameyang. Dieser spielte im Strafraum Zouma aus und überwand den Torwart mit einem Lupfer.

Kovacic sah Gelb-Rot (73.), es wurde immer schwerer für Chelsea. Coach Frank Lampard wechselte Abraham, Barkley und Hudson-Odoi gleichzeitig ein, es half allerdings nichts.

Aubameyang, Arsenal, Finale, Chelsea
Pierre-Emerick Aubameyang (Arsenal) mit dem FA-Cup. Foto: imago images / PA Images / Catherine Ivill

Top News 2: Ex-Dortmunder Ciro Immobile ist nun bester Torjäger Europas!

Ciro Immobile, Lazio Rom
Ciro Immobile von Lazio Rom. Copyright: imago images / Insidefoto

Nicht Lionel Messi, nicht Cristiano Ronaldo und auch nicht Robert Lewandowski: Stattdessen gewinnt Ciro Immobile von Lazio Rom den Goldenen Schuh!

Damit ist er in der Saison 2019 / 2020 bester Torschützenkönig Europas und somit natürlich auch in der Serie A. Am letzten Spieltag gegen Neapel traf Ciro noch einmal.

Neuer Rekord in Italien: Der einstige Stürmer von Borussia Dortmund liegt am Ende der Saison mit 36 Toren vor dem 35-jährigen Portugiesen Ronaldo (Juventus Turin) mit 31. Letzter siegreicher Italiener war Francesco Totti (AS Rom) 2007.

Bayern Münchens Robert Lewandowski weist 34 Treffer in der Fußball-Bundesliga auf. Argentiniens Zauberer Leo Messi vom FC Barcelona war in den letzten drei Jahren der Sieger. Diesmal reichte es „nur“ zu Platz 5 mit immerhin 25 Toren. Timo Werner (RB Leipzig) landete mit 28 Toren noch vor Erling Haaland (RB Salzburg / BVB: 16/13 Tore).

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Moukoko, BVB
Haaland-Aus als Moukokos Chance? BVB-Youngster im Fokus
Zidane, Real
Zidane bei Real im Abseits: Wird Gladbach in der Champions League zum „Königsmörder“?
Kabak, Schalke
Kabak will weg! Mailand plant Schalke-Star zum Dumpingpreis freizukaufen
Szoboszlai, Salzburg
Szoboszlai als neuer Müller? FC Bayern macht Leipzig das Salzburg-Talent streitig

Top News 3: Niko Kovac gegen Eintracht Frankfurt 1:1!

Kovac, Monaco, ligue 1, coach
Niko Kovac, Trainer von AS Monaco in der Ligue 1 in Frankreich. Fotomontage: imago images / Sven Simon

Es war ein Freundschaftsspiel, das seinen Namen tatsächlich voll und ganz verdiente: Niko Kovac gegen Eintracht Frankfurt 1:1!

Kovac trainiert nun den Fußball-Verein AS Monaco, der in Frankreichs Ligue 1 spielt. Das Testspiel bei seinen Ex-Klub Frankfurt verlief bei über 30 Grad sehr gemächlich.

Es gab sehr viele Wechsel. Zur Halbzeit tauschte Frankfurts Trainer Adi Hütter alle Feldspieler und Kovac später alle elf Akteure aus. Selbst Spieler aus der zweiten Mannschaft und den Junioren testete der neue Coach.

Gastgeber Frankfurt kontrollierte die Partie. Die Hessen vergaben einige gute Torgelegenheiten, auch durch Distanzschüsse. Der portugiesische Stürmer Gonçalo Paciência traf dann nach einer sehenswerten Kombination zum 1:0 (58.). Und das an seinem 26. Geburtstag!

Monaco spielte vorn viel zu ungenau, hatte eigentlich keine echte Torchance. Doch Frankfurts Evan Ndicka leitete mit einem misslungenen Rückpass das Gegentor ein (85.).

Am Donnerstag, den 6. August 2020, steigt für Eintracht Frankfurt endlich das Achtelfinal-Rückspiel beim FC Basel (21.00 Uhr, live bei RTL). Das Heimspiel hatte die SGE 0:3 verloren…

Ligalivenet Premium-Dienste

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!