Bundesliga: Krise: Sebastian Hoeneß oder: Absturz eines Trainer-Überfliegers!


Mit der Verpflichtung von Sebastian Hoeneß (38) als Trainer schauten im Sommer viele Klubs neidisch aufs Dorf. 1899 Hoffenheim hatte sich den Meistertrainer von FC Bayern München II geangelt. Mit einem 4:1-Erfolg gegen den FC Bayern ließ Hoeneß aufhorchen. Nun der Hoeneß-Absturz. Mit „Hoffe“ ist der Hoffnungsträger 7 Spiele ohne Sieg. Ernüchterung macht sich breit.

Platz 12, graues Bundesliga-Mittelmaß. So hatte man sich das in Sinsheim sicher nicht vorgestellt. Der Nachfolger von Alfred Schreuder glänzte nur international. Nach 4 Siegen aus 4 Europa-League-Spielen steht die TSG in der Zwischenrunde. Das hatte der Klub aus dem Kraichgau noch geschafft.

„Wir sind überhaupt nicht zufrieden mit der Punkte-Ausbeute“, erklärte Hoeneß nach dem mageren 1:1 in Mainz (Sonntag). Seine vom Corona-Virus gebeutelte Mannschaft schaffe es nicht „die richtigen Momente zu erzeugen und mal in Führung zu gehen.“ Das sagte der gebürtige Münchner am Sonntag.

Einen Negativ-Rekord haben die Hoeneß-Hoffenheimer schon. Sie blieben in 9 Spielen nie ohne Gegentor. Mit dem 1:1 in Mainz zog Hoeneß in dieser Rubrik mit Markus Babbel gleich. Der Europameister von 1996 brauchte 10 Spiele (4:0 gegen den HSV), ehe endlich mal die Null stand. Kassiert „Hoffe“ gegen den FC Augsburg wieder ein Tor, ist Hoeneß hier alleiniger Rekordhalter. Keine Bilanz zum Angeben. Zum Hoeneß-Absturz muss man allerdings eines festhalten. Man weiß natürlich nicht, wie es ohne die vielen Corona-Fälle im Team gelaufen wäre. Phasenweise mussten die Kraichgauer 9 Spieler krankheitsbedingt ersetzen.

Bis zum vereinsinternen Rekord an Spielen ohne Sieg hat Hoeneß noch Schonfrist. Diesen Negativ-Wert hält ein gewisser Ralf Rangnick. „Der Professor“ führte den Klub in die Bundesliga. Und zur Herbstmeisterschaft 2008. Er verantwortete aber auch (lange vor Hoeneß) den größten Absturz eines Bundesliga-Halbzeitmeisters mit. Ab dem 19. Spieltag 2008/2009 blieb der Überflieger 12 Spiele ohne Sieg. Und verpasste die internationale Teilnahme.

Sebastian Hoeneß - Trainerprofil

Hoeneß Absturz
Was nun, Sebastian Hoeneß? Der Hoffenheim-Coach nach dem 1:2 bei Eintracht Frankfurt. Foto: Imago Images / Sven Simon

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Isak, Sociedad
Geht der BVB leer aus? ManCity mit Interesse an Alexander Isak
van de Beek, Man United
Tausch-Deal mit ManUnited? BVB zieht Verrechnung mit van de Beek in Betracht
Malen, Eindhoven
BVB-Flirt im Klopp-Fokus? Donyell Malen weckt Interesse des FC Liverpool
Valverde, Real
Wunsch-Wechsel Valdverde: FC Bayern droht Absage von Real

Chinedu Obasi 1899 Hoffenheim 2008/2009
Chinedu Obasi und 1899 Hoffenheim, hier beim 4:1-Triumph gegen den Karlsruher SC am 1. November 2008, rockten in der Hinrunde 2008/2009 die Bundesliga. Foto: Imago Images / Sven Simon

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.