Kontaktieren Sie uns

Aktuell

Champions League: Hertha-Rekord-Transfer Tousart beflügelt Lyon gegen CR7

Hertha zofft, Lucas Tousart (22) trifft – Der Rekord-Transfer des Berliner Bundesligisten schießt Olympique Lyon gegen Juventus Turin im Champions-League-Achtelfinale zum 1:0-Sieg – und lässt die ,,Klinsmann-Papiere” für einen Moment ruhen…

Vorteil Lyon! Wie schon im letzten Jahr gegen Atlético Madrid (0:2) ist Juventus Turin nach dem Achtelfinal-Hinspiel zum Siegen verdammt.

Der Champions-League-Sieger von 1996 hat das Achtelfinal-Hinspiel bei Olympique Lyon am Mittwochabend mit 0:1 (0:1) verloren und braucht nun im Rückspiel am 17. März 2020 einen Sieg mit mindestens 2 Treffern Differenz.

Den Unterschied in Lyon macht einer, der im Sommer wohl definitiv weg ist: Lucas Tousart (22). Der Rekord-Transfer von Hertha BSC, den ,,OL” bis Sommer von den Berlinern zurück geliehen hat, erzielt in der 31. Minute das Tor des Abends.

Die am Mittwoch via SPORT BILD an die Öffentlichkeit gelangten ,,Klinsmann-Papiere”, Protokolle des ehemaligen Hertha-Trainers, die auch Details über den Tousart-Transfer enthalten, haben den Franzosen praktisch den ganzen Tag über im Gespräch gehalten. Die Berliner zahlen für den Mittelfeldspieler die vereinsinterne Rekordsumme von 25 Millionen Euro.Wie viel Tousart von den Geschehnissen in Berlin – Hertha BSC hat am Mittwoch auf Klinsmanns Enthüllungen reagiert und sich juristische Schritte vorbehalten – vor dem Spiel mitbekommen hat, lässt sich nicht sagen.

Fakt ist: Der defensive Mittelfeldspieler wird gegen Juventus neben dem ,,Man of the Match”, Houssem Aouar zum Schlüsselspieler. Einer, der voran geht, einer, den die kriselnden Berliner gerade jetzt gut gebrauchen können.

Klinsmann hat in seinen Aufzeichnungen unter anderem kritisiert, dass Sommer-Neuzugang Lucas Tousart (22) zur Unterschrift nach Berlin gereist sei und ihm dies von Klubseite nicht mitgeteilt worden war.

Er habe ,,in den sozialen Medien davon erfahren, obwohl er den Spieler zum Transfer überredet” habe, schreibt Klinsmann in seinen Protokollen über den Tousart-Transfer, ,,das Fass ist übergelaufen.”Das kann bei Juventus Turin auch leicht passieren. Die ,,Bianconeri” bieten im OL Stadium einen schwachen Vortrag.

Der Gegner aus Frankreich läuft im Hexenkessel des Europa-League-Finalstadions von 2018 fast 6 Kilometer mehr als Cristiano Ronaldo (35) und Co. Die ,,Lyonnais” verdient sich den Sieg durch defensive Stabilität.

,,Wir haben Entschlossenheit und Aggression im Offensivspiel vermissen lassen”, kritisiert ,,Juve”-Coach Maurizio Sarri (61) anschließend bei Sky Sport Italia, ,,das ist nicht genug für ein Champions-League-Match.”

,,Wir haben als Kollektiv überzeugt”, freut sich hingegen Matchwinner Lucas Tousart, ,,so müssen wir immer spielen. Ich freue mich über mein Tor und dass wir alle Lyon-Fans glücklich machen konnten.” Die Statistik spricht in der Tat für ein Weiterkommen von ,,OL” – Lyon hat 18 seiner letzten 21 UEFA-Duelle gewonnen, wenn man zu Hause in Führung gegangen ist. In der Gruppenphase hat die Mannschaft von Trainer Rudi Garcia den Bundesligisten RB Leipzig  beim 2:0 auswärts überrascht…


Mehr in Aktuell