Kontaktieren Sie uns
Haaland Transfer Chelsea

Aktuell

Chelsea: Roman Abramowitsch gibt grünes Licht für Haaland-Transfer vom BVB

Holt Roman Abramowitsch Erling Braut Haaland vom BVB nach London? Der Oligarch soll bei Chelsea grünes Licht für einen Transfer gegeben haben

Erling Braut Haaland (20) glänzte am Samstag beim 3:0 (0:0) gegen Arminia Bielefeld für Borussia Dortmund als Vorlagengeber. Bei jeder Tor-Beteiligung fragen sich die BVB-Fans: Wie lange noch? Jüngster Interessent für einen Transfer von Erling Braut Haaland ist der FC Chelsea. 

Chelsea neuer Coach Thomas Tuchel (47) hatte Erling Braut Haaland schon wenige Tage nach seinem Amtsantritt in London im Januar zum Transfer-Ziel Nummer 1 gemacht.

Nun scheint Roman Abramowitsch, Chelseas mächtiger Eigentümer, seinen Trainer erhört zu haben. Wie die britische Zeitung Daily Mail berichtet hat der russische Milliardär ,,grünes Licht für einen Transfer von Haaland bei Chelsea in diesem Sommer” gegeben.

BILD und der Daily Mail zufolge soll Roman Abramowitsch den Daumen für eine Offerte an Haaland für mehr als 100 Millionen Euro gehoben haben. Damit würde der Norweger immer noch unter Marktwert gehen.

Haaland ist mit 110 Mio. Euro der wertvollste Spieler der Bundesliga. Der 20-Jährige schloss sich im Dezember 2019 Borussia Dortmund an. Zuvor zog er bei RB Salzburg in Sachen Tor-Rekorde einsam seine Kreise. 29 Tore in 27 Pflichtspielen für die Salzburger machten ihn zum ,,Fußballer des Jahres” 2019 in Österreich.

Bei Borussia Dortmund sind seine Werte phänomenal. 43 Treffer und 11 Assists in 44 Einsätzen Wettbewerb übergreifend. ,,Mit 20 liegt ihm die Welt zu Füßen”. So schrieb der Daily Mail am Freitagabend.

Klar, dass da ein Roman Abramowitsch nicht lange zuschaut. So, wie er es auch bei den Verpflichtungen eines gewissen Didier Drogba (Marseille, 38,5 Mio. Euro), Andrej Schewtschenko (Milan, 43 Mio.), Timo Werner (RB Leipzig 53 Mio.) oder Fernando Torres (Liverpool, 58 Mio.) nicht tat.

Haaland besitzt beim BVB einen Vertrag bis 2024. Der gebürtige Engländer könnte die Borussia per Ausstiegsklausel frühestens 2022 verlassen. Wie sein schillernder Berater Carmine ,,Mino” Raiola zu Wochenbeginn in einem BBC-Interview sagte, gäbe es ,,maximal 10 Kandidaten”, die sich die Dienste des Stürmers leisten könnten. Darunter seien allein 4 Teams aus der Premier League. Plant Chelsea nun den ,,Buy out” für Haaland, wird es richtig teuer. Die ,,Blues”, die seit 2003 von dem russischen Öl-Milliardär Roman Abramowitsch finanziert werden, hatten durch die Corona-Pandemie weniger Einbußen als etwa der FC Liverpool. Die ,,Reds”, die auch immer wieder genannt werden, verloren durch die Krise mehr als 150 Mio. Euro.


Mehr in Aktuell