Connect with us

Aktuell

Nach Akanji-Aus: BVB sehnt Rückkehr von Zagadou herbei

Dan-Axel Zagadou musste verletzungsbedingt lange pausieren. Nun hoffen die BVB-Verantworlichen auf eine schnelle Rückkehr des Innenverteidigers.

Zagadou, BVB

Dan-Axel Zagadou ist bei Borussia Dortmund bereits seit sechs Wochen außer Gefecht. Nun hoffen die Verantwortlichen auf eine baldige und dauerhafte Rückkehr …

Zagadou stand schon vor seinem jüngsten Muskelfaserriss erst zweimal in der laufenden Saison in der Startelf. Die BVB-Bosse hoffen, dass die lange Leidenszeit des Abwehrriesen, nach einer schweren Knieverletzung, nun endlich vorbei ist.

Der 1,96-m-Mann läuft seit dreieinhalb Jahren in Schwarz-Gelb auf. Sein großes Talent rief der mittlerweile 21-Jährige immer wieder ab, wurde aber häufig durch Verletzungen zurückgeworfen.

Als nachhaltiger Abwehrchef, wie Teamkollege Mats Hummels, konnte sich Zagadou bislang nicht empfehlen. Aufgrund seiner großen Verletzungsanfälligkeit bestritt der Franzose in keiner Spielzeit mehr als die Hälfte der Partien für den BVB.

 

Sebastian Kehl macht Hoffnung auf Rückkehr

Am Wochenende könnte nun die ersehnte Rückkehr in den BVB-Kader folgen. Lizenzspielleiter Sebastian Kehl bestätigte, dass die Dortmunder wieder mit dem Innenverteidiger, der im Januar gegen den 1. FSV Mainz 05 ausgewechselt werden musste, planen.

„Wir hoffen, dass Dan-Axel in dieser Woche voll trainieren kann und er uns dann wieder zur Verfügung steht“, teilte Kehl, laut sport.de, vor der Partie gegen Arminia Bielefeld am Samstag mit. Auch Sportdirektor Michael Zorc ließ hoffen, dass Zagadou zumindest wieder im Kader stehen könnte.

Eine Rückkehr des Verteidigers bereits zum Wochenende wäre wichtig, da mit Abwehr-Kollege Manuel Akanji eine weitere Defensivoption ausfällt.
Der Stammspieler zog sich im Abschlusstraining vor dem einen Muskelfaserriss zu und fällt bis Mitte März aus.


More in Aktuell