Connect with us

Aktuell

Achillesferse Abwehr: Dayot Upamecano soll alle Probleme des FC Bayern lösen

Ex-Profi Markus Babbel hat dem FC Bayern München konkret zur Verpflichtung von RB Leipzigs Dayot Upamecano geraten …

Bayern Transfer Upamecano

Im Interview hat der Ex-Bayer und Europameister Markus Babbel Stellung zu den Problemen des FC Bayern München in der Innenverteidigung bezogen …

„Man muss sich etwas überlegen im Defensivbereich“, sagte der 48-Jährige gegenüber Sport 1. Konkret riet er seinem ehemaligen Arbeitgeber zur Verpflichtung von RB Leipzigs Dayot Upamecano. „Er kann helfen, die Verantwortlichen denken natürlich über ihn nach.“

Der aktuell vereinslose Trainer sieht für die Abwehr des deutschen Rekordmeisters keine andere Möglichkeit, als grundlegende Umbaumaßnahmen.

Abwehrchef David Alaba steht vor einem Abschied im Sommer, während 2. Nationalspieler Niklas Süle laufe seit der Genesung von seinem Kreuzbandriss „seiner Form total hinterher. Er kommt überhaupt nicht mehr in Tritt“, begründete Babbel die nötigen Neuverpflichtungen.

 

Upamecano auch in der Premier League heiß begehrt

Bereits seit vergangenem Jahr wird Upamecano mit den Münchnern in Verbindung gebracht.

Doch neben dem deutschen Branchenprimus, soll auch der Londoner Premier-League-Klub FC Chelsea an dem 22-Jährigen interessiert sein. Der Traum von der Insel lockte bereits die deutschen Nationalspieler Kai Havertz sowie Timo Werner und Antonio Rüdiger in die britische Hauptstadt.

Laut Babbel, wären die momentanen Schwierigkeiten der Bayern hauptsächlich auf mangelnde Frische und nachlassendes Pressing zurückzuführen. Doch der 51-malige Nationalspieler sieht in der Defensive des Triple-Siegers dennoch die derzeitige Achillesferse.

„Die Abwehrspieler müssen sich besser verhalten. Die Gegentore waren zu verhindern“, urteilte Babbel knallhart. „Da erwarte ich als Trainer von den Innenverteidigern, dass sie sich besser anstellen. Die Verteidiger müssen wieder lernen, die Gefahr früher zu erkennen.“


More in Aktuell