Connect with us

Aktuell

Nach Verletzungs-Aus: Tolisso zerstört Transferpläne des FC Bayern

Der FC Bayern München muss mal wieder auf den verletzten Corentin Tolisso verzichten. Sein Ausfall hat weitreichende Folgen …

Tolisso, FC Bayern

Der FC Bayern München muss monatelang auf den verletzten Corentin Tolisso verzichten …

Ein Muskelsehnenriss im linken Oberschenkel setzt Tolisso mehrere Monate außer Gefecht. Die Verletzung des Mittelfeldspielers hat nicht nur direkte sportliche Auswirkungen, sondern gefährdet auch die Transferpläne des FC Bayern.

Denn nach Informationen der Bild-Zeitung, ist im Sommer ein Verkauf des Franzosen geplant. Bisher rechnete der deutsche Rekordmeister mit einer Ablösesumme von 20 bis 25 Millionen Eure, bei einem Abgang Tolissos.

Die komplizierte Verletzung wird es nun aber schwer machen, einen Klub zu finden, der derart tief in die Tasche greift, um den Weltmeister unter Vertrag zu nehmen.

Die Erlöse aus dem Verkauf des 26-Jährigen waren dem Bericht zufolge bereits für die Verpflichtung eines anderen Spielers eingeplant. Dayot Upamecano, der für 42,5 Millionen Euro von RB Leipzig kommt, sollte mit Hilfe der Tolisso-Einnahmen an die Säbener Straße gelockt werden.

 

Tolisso-Einnahmen waren bereits verplant

Auch Nationalspieler Florian Neuhaus und Frankreich-Juwel Eduardo Camavinga galten bisher als heiße Transferkandidaten beim FC Bayern.

Neuhaus soll Borussia Mönchengladbach im Sommer für 40 Millionen Euro verlassen dürfen. Bei Stade Rennes steht für Camavinga eine Ablöse in Höhe von 35 Millionen Euro im Raum. Beides Summen, die der FC Bayern in Zeiten der Corona-Pandemie ohne Verkäufe nur schwer auftreiben kann.

Tolisso kam 2017 für die damalige Rekordsumme von 41,5 Millionen Euro von Olympique Lyon zum FC Bayern. Bis heute konnte er die hohen Erwartungen nie erfüllen.

„Tolisso hat im Sommer noch ein Jahr Vertrag. Entweder verlängern wir den Vertrag oder müssen eine Lösung finden. Diese beiden Optionen liegen auf dem Tisch. Ich kann weder die eine noch die andere ausschließen,“ sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge unlängst über den 2022 auslaufenden Vetrag bei Sport1.

Dass der FC Bayern keine Verlängerung mit Tolisso anstrebt ist bekannt. Zu selten zeigte der Franzose Top-Leistungen, sondern pendelte durch viele Verletzungen meist zwischen Bank und Rasen. Nun fällt er erneut für längere Zeit aus.


More in Aktuell