Connect with us

Aktuell

FC Bayern: Verpflichtung von Liverpool-Star Salah für Rummenigge „eine Ehre“

Karl-Heinz Rummenigge hat Liverpools Mohamed Salah mit Lobeshymnen überschüttet und einen Transferwunsch nicht bestritten.

Salah, Liverpool

Beim FC Liverpool läuft momentan nicht viel nach Plan. Zusätzlich sorgen wiederholte Abschiedsgerüchte, besonders um Mohamed Salah, für Unruhe …

Leistungsträger Mohamed Salah steht angeblich vor einem Abschied vom FC Liverpool. Nun soll sich auch der FC Bayern München in das Transfer-Rennen einmischen.

Vollkommen ausgeschlossen scheint ein Angebot des deutschen Rekordmeisters in Zukunft nicht zu sein. Gegenüber ON Time Sports äußerte sich Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zur Personalie Salah und vermied ein Dementi.

„Im Moment planen wir nicht, Salah zu verpflichten, doch es wäre zweifelsfrei eine Ehre, ihn bei uns zu haben“, sagte der 65-Jährige, der den Liverpool-Star als „Messi Afrikas“ bezeichnete.

„Natürlich bringt er alle nötigen Fähigkeiten mit, um bei den besten Teams der Welt zu spielen. Was er erreicht hat, kann durchaus damit verglichen werden, was Lionel Messi und Cristiano Ronaldo in Barcelona bzw. Madrid geschafft haben“, führte Rummenigge weiter aus.

Solche Lobeshymnen auf Spieler anderer Vereine sind für den mächtigen Bayern-Boss extrem selten. Umso bemerkenswerter ist Rummenigges offen gezeigte Wertschätzung für Salah.

 

Salah, trotz Rummenigge-Flirt, zu teuer für Bayern

In der laufenden Spielzeit wirkte Salah unter Teammanager Jürgen Klopp häufig unzufrieden. Auch wenn sich seine Leistungsdaten mit 32 Einsätzen und 21 Toren auf den ersten Blick hervorragend lesen, hatte auch der 28-Jährige mit Leistungsschwankungen zu kämpfen.

An der Anfield Road besitzt der ägyptische Nationalspieler noch einen Vertrag bis 2023. Sollte im kommenden Sommer ein Interessent an die Reds herantreten, müsste dieser wohl einen dreistelligen Millionenbetrag anbieten, um überhaupt ernst genommen zu werden.

Dass der FC Bayern zu Pandemie-Zeiten eine derartige Summe locker macht, kann ausgeschlossen werden. Sobald sich die Krise aber dem Ende zuneigt und auch Top-Klubs wieder schmerzfrei investieren können, wäre Salah in München durchaus ein Thema.


More in Aktuell