Connect with us

Aktuell

Zwischen Finanznot und Glaubwürdigkeit: Schalke will Tönnies-Millionen ablehnen

Der FC Schalke 04 benötigt dringend neue Spieler, um den Abstieg noch zu verhindern. Eine Finanzspritze von Clemens Tönnies könnte helfen…

Tönnies, Schalke, Aufkleber

Für den abstiegsgefährdeten 2 ist der Weg in die 2. Bundesliga nur über hochwertige Transfers noch zu verhindern.

Helfen könnten dabei eine finanzielle Unterstützung des Ex-Vorstandsvorsitzenden Clemens Tönnies. Intern regt sich aber offenbar Widerstand gegen die mögliche Finanzhilfe des Milliardärs.

Am Sonntag sorgte Jochen Schneider unfreiwillig für neue Unruhe im Umfeld des Tabellenschlusslichts der Bundesliga. Im Interview mit Sky öffnete der Sportchef die Hintertür für eine Finanzspritze von Ex-Boss Tönnies. „Ob er dem Verein noch hilft, werden wir sehen“, sagte Schneider und befeuerte die Spekulationen um ein Comeback des Unternehmers. Im Sommer hatte sich der Fleischfabrikant eigentlich endgültig vom Klub verabschiedet.

Daraufhin berichtete die Bild-Zeitung von einer „pikanten Wende” und dass zuletzt sogar ein Gipfeltreffen mit Tönnies geplant gewesen sei. „In letzter Sekunde” sollen die Schalke-Verantwortlichen dieses aber abgesagt haben. An Tönnies' Bereitschaft, dem Klub zu helfen, änderte dies aber nichts, auch wenn die Knappen seine Hilfe offenbar gar nicht annehmen möchten.

 

Schalke möchte die Tönnies-Millionen ablehnen

Nun behauptet der Kicker, dass sich die Klubspitze nicht grundlos gegen einen erneuten Einstieg des Milliardärs wehrt. Die Verantwortlichen fürchten um ihre Glaubwürdigkeit, nachdem sie sich in der Vergangenheit überdeutlich von Tönnies distanzierten. Noch mehr Unruhe können die Königsblauen in Zeiten der sportlichen Talfahrt nun wirklich nicht gebrauchen.

Ein weiteres Problem sei, dass Tönnies dem Klub die Millionen keinesfalls schenken würde.

Man „sollte darauf achten, dass Schalke am Ende nicht noch mehr Schulden hat und an den Verbindlichkeiten und Zinsen erstickt”, warnte Sky-Experte und Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus im Rahmen seiner Kolumne.

Bei einem möglichen Abstieg aus der Bundesliga wären zusätzliche Schulden gegenüber Fans und Mitgliedern kaum zu rechtfertigen.

Tönnies selbst will zumindest keine offizielle Rolle mehr bei S04 übernehmen. “Ich kehre sicher nicht nach Schalke zurück!”, stellte er gegenüber der Sport Bild klar. Damit käme nur noch eine Funktion als Geldgeber in Frage und die scheint aus Schalke-Sicht ebenfalls ausgeschlossen zu sein.


More in Aktuell