Connect with us

Aktuell

Musiala wird zur Chefsache: Kann Bundestrainer Löw Offensiv-Juwel überzeugen?

Beim FC Bayern zählt Jamal Musiala zu den größten Nachwuchstalenten. Das hat auch Bundestrainer Jogi Löw entdeckt und will ihn von der DFB-Elf überzeugen.

Musiala, England

Das Ausnahmetalent des FC Bayern München, Jamal Musiala, ruft nun Deutschlands Bundestrainer Joachim Löw höchstpersönlich auf den Plan …

Die Nationalmannschafts-Entscheidung Musialas wird zur Chefsache. Bundestrainer Löw ist bei dem 17-Jährigen in die Offensive gegangen – scheinbar mit Erfolg.

Wie die Bild am Sonntag berichtet, soll sich Löw am Samstag nach der Bundesliga-Partie der Bayern gegen die TSG Hoffenheim (4:1) mit dem Youngster und dessen Mutter getroffen haben. Ziel des Bundestrainers war es den englischen U21-Nationalspieler von der deutschen A-Nationalmannschaft zu überzeugen.

„Er ist ein außergewöhnlich großes Talent, absolut. Er hat eine besondere Wertschätzung in Deutschland und bei Bayern. Ich denke, er weiß so oder so, dass ich ihn nominieren will. Die Entscheidung liegt bei ihm“, zitierte die Bild-Zeitung den Weltmeister-Trainer von 2014.

 

Musiala-Seite angetan von Löws offenem Werben

Löws öffentliches Werben soll bei der Musiala Seite währenddessen „positiv angekommen sein“, schreibt das Boulevard-Blatt weiter. Damit stehen die Chancen gut, dass sich das Offensiv-Juwel doch noch für den DFB entscheidet.

Momentan läuft Musiala noch für den englischen Nachwuchs auf und steht daher auch im Fokus von Gareth Southgate, dem Teammanager der Three Lions.

Sobald das Supertalent in einem Pflichtspiel einer A-Nationalmannschaft zum Einsatz kommt, ist ein erneuter Wechsel ausgeschlossen.

Der gebürtige Stuttgarter ist Sohn eines Nigerianers und einer Deutschen und verbracht neun Jahre seines Lebens in England. Dort spielte er für den FC Southampton und den FC Chelsea, bevor er 2019 zu Bayern München wechselte.


More in Aktuell